Datenmigration

Was ist Datenmigration?

Das Verschieben von Daten von einem Speicherort oder System zu einem anderen wird als Datenmigration bezeichnet. Dies kann die Übertragung von Daten von einer Datenbank in eine andere, aus einem Altsystem in ein neues System oder die Migration von Daten in eine Cloud-basierte Speicherlösung umfassen.

Das Hauptziel der Datenmigration besteht darin, eine genaue, sichere und konsistente Datenübertragung zu gewährleisten und gleichzeitig die Auswirkungen auf den Unternehmensbetrieb zu minimieren. Eine Datenmigration ist häufig erforderlich, wenn ein Unternehmen seine IT-Infrastruktur ändert, eine neue Anwendung einführt oder Daten aus vielen Quellen in einem einzigen Repository zusammenführt.

Um zu gewährleisten, dass die Daten zuverlässig, sicher und konsistent verschoben werden und gleichzeitig die Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb minimiert werden, ist die Datenmigration ein entscheidender Prozess, der eine sorgfältige Planung, Ausführung und Überwachung erfordert.

Welche verschiedenen Datenmigrationsarten gibt es?

Die Datenmigration ist ein wichtiger Prozess, der es Unternehmen ermöglicht, Daten sicher und genau von einem System oder einer Umgebung in eine andere zu übertragen und dabei die Auswirkungen auf die Betriebsabläufe zu minimieren. Je nach Bedarf müssen Unternehmen die folgenden Formen der Datenmigration durchführen:

  • Datenspeichermigration: Hierbei werden Daten von einem Speichersystem auf ein anderes verschoben. Diese Art der Migration kann erforderlich sein, wenn ein Unternehmen seine Datenspeicherinfrastruktur aufrüstet oder Daten aus mehreren Datenspeichersystemen in einem einzigen Repository konsolidiert.
  • Anwendungsmigration: Dabei werden Daten von einer Anwendung in eine andere verschoben. Diese Art der Migration kann erforderlich sein, wenn ein Unternehmen eine alte Anwendung durch eine neue ersetzt oder von einer lokalen Anwendung zu einer Cloud-basierten Anwendung wechselt. So können Unternehmen ihre veralteten Legacy-Anwendungen durch Migration auf neuere, effizientere und sicherere Plattformen aufrüsten und gleichzeitig das Risiko von Datenverlusten, Ausfallzeiten oder Systemfehlern während des Migrationsprozesses minimieren.
  • Cloud-Migration: Dabei werden Daten von lokalen Speichersystemen auf eine Cloud-basierte Speicherlösung übertragen. Diese Art der Migration kann notwendig sein, wenn ein Unternehmen die Vorteile der Skalierbarkeit, Flexibilität und Kosteneinsparungen nutzen möchte, die das Cloud-Computing bietet.

Wie planen Sie die Datenmigration?

Bei der Übertragung großer Datenmengen auf eine neue Plattform ist eine gründliche und sorgfältige Strategie erforderlich. Unternehmen suchen nach einer Möglichkeit, die Datenübertragung zu beschleunigen, damit sie ihre neue Datenspeicherlösung schnell und sicher in Betrieb nehmen können. Um die Integrität und Sicherheit der Daten zu gewährleisten, muss das Migrationsverfahren sorgfältig geplant werden. Dies sind einige Schritte, die bei der Planung einer Datenmigration zu berücksichtigen sind:

  • Identifizierung der zu migrierenden Daten: Der erste Schritt besteht darin, die Daten zu ermitteln, die verschoben werden müssen. Dies umfasst sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten und bestimmt auch den Umfang der Übertragung, beispielsweise welche Systeme oder Anwendungen betroffen sind.
  • Bewertung der Datenqualität: Prüfen Sie auf Duplikate, Fehler und Inkonsistenzen, um festzustellen, ob Daten bereinigt oder geändert werden müssen, bevor sie migriert werden können.
  • Auswahl einer Migrationstechnik: Es gibt mehrere Optionen für die Datenverschiebung; wählen Sie den Ansatz, der Ihre Ziele am besten erfüllt und gleichzeitig die Datensicherheit gewährleistet.
  • Planung des Migrationszeitplans: Legen Sie den Zeitplan für den Migrationsprozess fest, indem Sie sich auf Ausfallzeiten vorbereiten und realistische Zeitpläne für die Datenübertragung definieren.
  • Testen der Migration: Führen Sie eine Testmigration durch, bevor Sie die Daten migrieren. Dies wird Ihnen helfen, mögliche Schwierigkeiten zu erkennen und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.
  • Aufrechterhaltung der Datensicherheit: Die Aufrechterhaltung der Datensicherheit ist während des Übertragungsprozesses von entscheidender Bedeutung. Sie müssen gewährleisten, dass die Daten während der Übertragung verschlüsselt und vor unerwünschtem Zugriff geschützt sind.
  • Überwachung des Migrationsprozesses: Sie sollten den Fortschritt im Auge behalten, um sicherzustellen, dass die Daten ordnungsgemäß übertragen werden. Sie sollten auch über einen Notfallplan für den Fall verfügen, dass während der Übertragung Probleme auftreten.
  • Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Planung der Datenmigration ein wichtiger Vorgang ist, der sorgfältig bedacht werden muss. Mit diesen Maßnahmen können Sie sicherstellen, dass Ihre Daten während des Migrationsprozesses sicher und geschützt geliefert werden.

Datenmigration, Datenintegration und Datenkonvertierung

Datenmigration

  • Der Prozess der Übertragung von Daten von einem System oder einer Plattform auf eine andere wird als Datenmigration bezeichnet.
  • Bei der Datenmigration werden oft große Datenmengen von einem System auf ein anderes übertragen.
  • Häufig handelt es sich um eine einmalige Übertragung von Daten.
  • Dies erfordert eine sorgfältige Planung und Ausführung, um die Unterbrechung des Geschäftsbetriebs zu minimieren und sicherzustellen, dass die Daten sicher und genau migriert werden.
  • Dabei geht es um die Übertragung von Daten zwischen lokalen Systemen oder zwischen lokalen und Cloud-basierten Systemen.
  • Auch zählt die Migration von Daten auf ein neues System oder eine neue Plattform dazu, beispielsweise der Wechsel von einem Altsystem zu einem modernen System.
  • HPE bietet Datenmigrationsservices wie zum Beispiel HPE Data Migration Services und HPE Cloud Migration Services.

Datenintegration

  • Der Prozess der Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Quellen in eine einheitliche Ansicht oder einen einheitlichen Datensatz wird als Datenintegration bezeichnet.
  • Dabei werden Daten aus verschiedenen Quellen in Echtzeit oder nahezu in Echtzeit kombiniert.
  • Die Datenintegration erfordert häufig eine kontinuierliche Integration von Daten aus verschiedenen Quellen.
  • Benötigt wird eine flexible und skalierbare Architektur, die große Datenmengen aus verschiedenen Quellen verarbeiten kann.
  • Dazu gehört die Integration von Daten aus On-Premises Systemen, Cloud-basierten Systemen und Datenquellen von Dritten.
  • Die Integration von Daten dient der Unterstützung von Geschäftsprozessen, beispielsweise Customer Relationship Management oder Lieferkettenmanagement.
  • HPE bietet Datenintegrationsservices wie HPE Ezmeral Data Fabric und HPE Ezmeral Data Pipeline.

 

Datenkonvertierung

  • Der Prozess der Datenumwandlung von einem Format in ein anderes, zum Beispiel von einem Altsystem in ein modernes, wird als Datenkonvertierung bezeichnet.
  • Bei der Datenkonvertierung werden Daten von einem Format in ein anderes umgewandelt, was auch Datenbereinigung und Datenanreicherung beinhalten kann.
  • Häufig handelt es sich um eine einmalige Umwandlung von Daten von einem Format in ein anderes.
  • Dies erfordert ein sorgfältiges Verständnis der Quell- und Zieldatenformate sowie der Unternehmensrichtlinien für die Konvertierung der Daten.
  • Dabei kann es sich um die Umwandlung von Daten zwischen On-Premises Systemen handeln oder zwischen lokalen und Cloud-basierten Systemen.
  • Sie kann die Konvertierung von Daten beinhalten, um ein neues System oder eine neue Plattform zu unterstützen, zum Beispiel bei der Migration von einer älteren Anwendungsversion in eine neuere Version.
  • HPE bietet Datenkonvertierungsservice wie beispielsweise HPE Application Modernization Services.

HPE und Datenmigration

  • HPE GreenLake: eine Cloud-Service-Plattform, die flexible und skalierbare Lösungen für das Datenmanagement in der Cloud bietet.
  • Data Center Migration Services: Die von HPE angebotenen Data Center Migration Services erleichtern die nahtlose Übertragung der Daten und Anwendungen eines Unternehmens von einem Rechenzentrum in ein anderes, sei es innerhalb der Unternehmensumgebung oder in ein Rechenzentrum eines Drittanbieters, wobei sichergestellt wird, dass die Migration sicher, effektiv und mit möglichst geringer Unterbrechung des Geschäftsbetriebs erfolgt.
  • HPE Services: eine Auswahl an professionellen und beratenden Services, die Kunden bei ihren Datenübertragungsprojekten im Rahmen ihrer Initiativen zur digitalen Transformation unterstützen. Neben der Bewertung und Planung, der Datenübertragung, dem Testen und der Validierung bietet HPE Pointnext auch End-to-End-Datenmigrationsservices. Neben Services für die Anwendungsmodernisierung bietet das Unternehmen auch Services für die Migration von Rechenzentren und Clouds an. Mit HPE Pointnext profitieren Kunden von HPE-Expertenwissen für einen erfolgreichen Datentransfer, damit sie sich auf ihre primären Geschäftsziele konzentrieren können.
  • HPE Data Migration Readiness Assessment: ein Service, der Unternehmen dabei hilft, ihre Fähigkeit zur Datenmigration zu bewerten und einen Migrationsplan zu entwickeln.
  • HPE Ezmeral Data Fabric: eine Plattform, die Echtzeit-Datenzugriff, -Verarbeitung und -Analyse über verteilte Datenquellen hinweg ermöglicht.
  • HPE Edge-to-Cloud-Transformationsprogramm: ein Programm, das Unternehmen dabei hilft, ihre digitale Transformation durch Optimierung von Datenmanagement, -automatisierung und -innovation zu beschleunigen.

 

Im Folgenden werden die HPE Lösungen für die Datenmigration näher erläutert:

1. Data-First-Modernisierung:

  • HPE Ezmeral Data Fabric: eine Plattform, die Echtzeit-Datenzugriff, -Verarbeitung und -Analyse über verteilte Datenquellen hinweg ermöglicht.
  • HPE Ezmeral Container Platform: eine Plattform, mit der Unternehmen containerisierte Anwendungen in großem Umfang erstellen, bereitstellen und verwalten können.

2. Migration in die Cloud:

  • HPE GreenLake: eine Reihe von Cloud-Services, die es Unternehmen ermöglicht, IT-Ressourcen auf nutzungsabhängiger Basis zu nutzen.
  • HPE Cloud Volumes: eine Cloud-basierte Speicherlösung, mit der Unternehmen ihre Daten in die Cloud migrieren, sie dort verwalten und schützen können.

3. Data Fabric:

  • HPE Ezmeral Data Fabric: eine Plattform, die eine einheitliche Sicht auf Daten über verschiedene Plattformen, Standorte und Formate hinweg bietet.
  • HPE Apollo: eine High-Performance-Computing-Plattform, die datenintensive Workloads unterstützt.