CloudOps

Was ist CloudOps?

Der Begriff „CloudOps“, häufig auch als „Cloud Operations“ oder „Cloud Operations Management“ bezeichnet, beschreibt eine Sammlung von Verfahrensweisen, Techniken und Ausstattungen zur Überwachung und Aufrechterhaltung der Funktion, Sicherheit und Zugänglichkeit von Software und Services, die auf einer Cloud-Infrastruktur ausgeführt werden.

CloudOps ist die operative Verwaltung von Cloud-Ressourcen, einschließlich Servern, Datenspeicher, Netzwerk und Anwendungen, um sicherzustellen, dass diese innerhalb der Cloud-Umgebung effizient und wirksam funktionieren.

Überwachen und Analysieren der Leistung Cloud-basierter Anwendungen, Einrichten und Konfigurieren von Cloud-Ressourcen, Automatisieren der Bereitstellung und Skalierung von Anwendungen, Gewährleisten der Datensicherheit und Compliance sowie Kontrolle der für Cloud-Services aufgewendeten Kosten sind Aufgaben, die in den Bereich der Cloud-Betriebs-Teams fallen.

Unternehmen, deren Geschäftsbetrieb von der Cloud abhängt, benötigen CloudOps zur Gewährleistung einer lückenlosen Benutzerverfügbarkeit ihrer Anwendungen sowie der Anpassungsfähigkeit an sich verändernde Anforderungen.

Welche Funktion hat CloudOps?

CloudOps-Lösungen bieten Unternehmen die notwendigen Tools und Verfahrensweisen, um ihre Cloud-basierten Anwendungen und Services zu verwalten und zu optimieren, was Public, Private und Hybrid Clouds umfasst.

Einige der wichtigsten Rollen und Verantwortlichkeiten von CloudOps sind nachstehend aufgeführt:

Management der Cloud-Infrastruktur: CloudOps-Teams sind verantwortlich für das Einrichten, Konfigurieren und Überwachen von Ressourcen wie beispielsweise virtuellen Maschinen, Datenspeicher und Netzwerken, die innerhalb einer Cloud-Infrastruktur eingesetzt werden.

Cloud-Anwendungsmanagement: Um die Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Sicherheit von Cloud-basierten Anwendungen sicherzustellen, müssen sie von CloudOps-Teams eingerichtet und verwaltet werden.

Leistungsüberwachung: CloudOps-Teams sind dafür verantwortlich zu überwachen, wie gut Cloud-basierte Infrastrukturen und Anwendungen funktionieren, Leistungsprobleme zu erkennen und zu korrigieren und verfügbare Ressourcen bestmöglich zu nutzen.

Sicherheitsmanagement: Die CloudOps-Teams sind dafür verantwortlich, zu gewährleisten, dass die Cloud-Infrastruktur und die Anwendungen sicher, richtlinienkonform und vor Internet-Bedrohungen geschützt sind.

Kostenmanagement: CloudOps-Teams kontrollieren die Cloud-Kosten, gewährleisten eine optimale Nutzung verfügbarer Ressourcen und finden Möglichkeiten zur Kosteneinsparung.

Automatisierung und Orchestrierung: CloudOps-Teams sind für die Automatisierung häufiger Prozesse und Verfahrensweisen wie Bereitstellung und Skalierung verantwortlicht, um die Produktivität zu steigern und Fehler zu reduzieren.

Warum ist CloudOps wichtig?

Die Verwaltung und Optimierung von Cloud-Infrastruktur, Services und Anwendungen wird als Cloud Operations oder Cloud Ops bezeichnet. Damit sichergestellt ist, dass Cloud-basierte Systeme leicht zugänglich, skalierbar und effektiv sind, werden automatisierte Tools, Verfahrensweisen und Best Practices genutzt.

CloudOps ist aus mehreren Gründen, einschließlich der folgenden, unverzichtbar und bietet Unternehmen ein breites Spektrum von Vorteilen:

Beschleunigte Automatisierung: CloudOps-Technologien können die Automatisierung einer Vielzahl von Routine-Prozessen vereinfachen, beispielsweise Bereitstellung von Server und Datenspeicher, Anwendungstests, Überwachung, Reporting, Anwendungsentwicklung und Abhilfemaßnahmen bei Sicherheitsvorfällen.

Kostenoptimierung: Durch Automatisierung des Ressourcen-Managements, Lokalisierung zu wenig genutzter oder zu viel bereitgestellter Ressourcen und Ergreifung kostenbegrenzender Maßnahmen kann CloudOps Unternehmen bei der Optimierung ihrer Cloud-Ressourcen sowie Kostenreduzierungen unterstützen.

Agilität und Skalierbarkeit: CloudOps unterstützt Unternehmen bei der schnellen Bereitstellung und Skalierung ihrer Anwendungen und Services, um auf sich verändernde Geschäftsanforderungen zu reagieren. So können die Unternehmen agiler und reaktionsschneller auf Kundenanforderungen reagieren.

Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit: CloudOps kann die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit Cloud-basierter Systeme durch die Automatisierung von Prozessen zur Überwachung, Warnung und Vorfallsreaktion sicherstellen. So können Unternehmen Ausfallzeiten vermeiden und ein hohes Maß an Service-Verfügbarkeit aufrechterhalten.

Sicherheit und Compliance: CloudOps kann Unternehmen dabei unterstützen, den Schutz sowie die Konformität mit Branchenvorschriften und Normen Ihrer Cloud-basierten Systeme sicherzustellen. Dies beinhaltet die Implementierung von Sicherheitskontrollen, die Überwachung zum Schutz vor Sicherheitsbedrohungen sowie die Überprüfung von Cloud-Infrastruktur und Anwendungen.

Was sind die Vorteile von CloudOps?

Verbesserte Service-Bereitstellung: CloudOps automatisiert eine Vielzahl von Systemaufgaben, wie z. B. das Erstellen von Analyseberichten, die Entwicklung von Builds und die Bereitstellung von Infrastruktur. Die Automatisierung dieser Prozesse verbessert die IT-Produktivität, die betriebliche Effizienz und die Service-Bereitstellung.

Aufrechterhaltung der Cloud-Verfügbarkeit: CloudOps skaliert Ressourcen in Echtzeit, aktualisiert Cloud-Anwendungen, überwacht den Datentransfer, stellt Cloud-Assets bei Bedarf bereit und automatisiert die Behandlung von Anfragen.

Skalierbarkeit. Variable Kapazitätsanforderungen werden durch sofortige Bereitstellung neuer virtueller Maschinen, physischer Server und Datenspeicher erfüllt, wodurch ein höheres Maß an Agilität ermöglicht wird.

Komfort: CloudOps ermöglicht Teams, Anwendungen und Prozesse jederzeit, von jedem Ort aus und ohne Service-Ausfälle oder Ausfallzeiten auszuführen.

Verstärkte Datensicherheit: CloudOps verfolgt das Ziel, potenzielle Schwachstellen zu beheben, Malware-Scans durchzuführen, Daten zu verschlüsseln, Anwendungs-Patches durchzuführen, mögliche Angriffe zu erkennen, Firewalls einzurichten und die Compliance aufrechtzuerhalten.

Einfachere Disaster Recovery: CloudOps nutzt automatisierte Tools zur Sicherung und Wiederherstellung von Daten auf externen Servern, um die Business Continuity zu gewährleisten.

Welches sind die Best Practices für CloudOps?

Mithilfe der nachstehend dargelegten Best Practices können Unternehmen sicherstellen, dass ihr CloudOps-Betrieb effizient, sicher, kosteneffektiv und konform erfolgt und so die Geschäftsziele erfolgreicher umgesetzt werden.

  • Automatisierung: Automatisieren Sie häufige Prozesse wie Bereitstellung, Skalierung und Überwachung, um Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden.
  • Optimierung: Nutzen Sie Tools und Taktiken wie richtige Dimensionierung, reservierte Instanzen und Spot-Instanzen, um die Nutzung und die Leistung von Cloud-Ressourcen zu verbessern.
  • Sicherheit und Compliance: Nutzen Sie Best Practices für Sicherheit, wie beispielsweise Verschlüsselung, Zugriffskontrolle und Netzwerk-Segmentierung.
  • Kontrolle und Transparenz: Setzen Sie Überwachungs- und Analyse-Tools ein, um Transparenz über die Nutzung und Leistung von Cloud-Ressourcen zu erhalten, und erstellen Sie Kontrollen, um die Ressourcen-Nutzung zu regeln sowie zu optimieren.
  • Governance: Bestimmen Sie klare Regeln, Praktiken sowie Rollen und Verantwortlichkeiten für das Management von Cloud-Ressourcen, um Compliance und Verantwortlichkeiten zu gewährleisten.
  • Standardisierung: Nutzen Sie Standard-Architekturen, -Vorlagen und -Einstellungen, um Konsistenz zu gewährleisten und die Komplexität zu reduzieren.
  • Zusammenarbeit: Fördern Sie die Zusammenarbeit zwischen Entwicklung, Betrieb und anderen Interessengruppen, um die Kommunikation zu verbessern und Prozesse zu vereinfachen.
  • Überwachung und Warnmeldungen: Nutzen Sie Überwachungs- und Warnsysteme, um Probleme frühzeitig aufzudecken und proaktiv Maßnahmen zu ergreifen.
  • Kostenoptimierung: Nutzen Sie Ihre Cloud-Ressourcen optimal und begrenzen Sie gleichzeitig die Kosten, indem Sie Taktiken wie richtige Dimensionierung, reservierte Instanzen und Spot-Instanzen einsetzen.

Mit welchen Herausforderungen ist CloudOps verbunden?

Die verschiedenen Herausforderungen in Verbindung mit CloudOps sind Folgende:

Komplexität: Durch zahlreiche Services und Tools können Cloud-Umgebungen kompliziert und die effiziente Verwaltung und Optimierung von Ressourcen erschwert werden.

Sicherheit: Da Cyberangriffe häufig Cloud-Umgebungen zum Ziel haben, erfordert der Schutz der Cloud-Infrastruktur eine andere Strategie als die übliche IT-Sicherheit.

Governance: Die Aufrechterhaltung von Governance und Compliance beim Management von Cloud-Ressourcen über mehrere Teams und Abteilungen hinweg kann eine Herausforderung darstellen.

Fehlende Kenntnisse: Erfahrene Talente zu finden kann sich als schwierig erweisen, da CloudOps speziellere Fähigkeiten erfordert als ein konventioneller IT-Betrieb.

Kostenmanagement: Cloud-Services können kostspielig sein, und das Kostenmanagement über mehrere Anbieter, Services und Nutzungsmuster hinweg kann zu einer Herausforderung werden.

Integration: Cloud-Services in die lokale Infrastruktur und andere Cloud-Services zu integrieren, kann ein schwieriger und zeitaufwendiger Prozess sein.

Change Management: Der Umgang mit Veränderungen hinsichtlich Cloud-Systemen kann aufgrund der kontinuierlichen Einführung neuer Services und Funktionen komplex sein.

Anbieterabhängigkeit: Der Wechsel von Cloud-Anbietern kann kostspielig und kompliziert sein. Zudem Unternehmen riskieren im Laufe der Zeit eine Abhängigkeit von einem einzelnen Anbieter.

Diese Probleme können die Möglichkeit des Unternehmens beeinträchtigen, Cloud-Services zu nutzen und CloudOps-Verfahren einzusetzen. Doch durch die Erstellung von Richtlinien und Verfahren zur effizienten Verwaltung und zur Maximierung der Cloud-Ressourcen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung von Sicherheit, Compliance und Kosteneffizienz können Unternehmen diese Hürden überwinden.

Welches sind die ersten Schritte mit CloudOps und HPE?

Wenn Sie sich für den Einsatz von CloudOps mit HPE interessieren, sind im Folgenden einige Schritte aufgeführt:

Vor der Einführung von CloudOps ist es entscheidend, die Anforderungen und Ziele Ihres Unternehmens genau zu definieren. Anhand dessen können Sie entscheiden, welche Cloud-Services und -Lösungen für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind.

Entwickeln Sie Ihre Cloud-Strategie anhand der klaren Definition von Anforderungen und Zielen Ihres Unternehmens. Dies beinhaltet die Entscheidung, welche Cloud-Anbieter und -Services am besten für Ihr Unternehmen geeignet sind und wie Sie Ihre Cloud-Ressourcen verwalten und maximieren.

HPE GreenLake beinhaltet die von HPE angebotenen Cloud-Management-Produkte. Mit diesen Lösungen können Sie Ihre Cloud-Ressourcen verwalten, Kosten einsparen sowie Compliance und Sicherheit gewährleisten.

Spezialisten von HPE helfen Ihnen dabei, Ihre CloudOps-Strategie zu entwickeln, zu implementieren und zu verwalten. Dabei bietet HPE Ihnen ein Team von Cloud-Experten zur Unterstützung. Neben Support und Schulung erhalten Sie Ratschläge zu Best Practices, Hilfestellung bei der Integration Ihrer Cloud-Services in Ihre gegenwärtige Infrastruktur und Unterstützung.

Nach der Umsetzung Ihres CloudOps-Plans ist es entscheidend, die Überwachung und Optimierung Ihrer Cloud-Ressourcen fortzusetzen. Hierdurch können Sie sicherstellen, dass Ihre Cloud-Investitionen die größtmögliche Rendite erzielen sowie gleichzeitig Kosten und Risiken begrenzen.

Planung, Strategie-Formulierung, Lösungsauswahl, kontinuierliche Überwachung und Optimierung sind alle Teil des Prozesses für die ersten Schritte mit CloudOps und HPE. Auf Basis der Cloud-Management-Lösungen von HPE unterstützen Sie die HPE Experten bei der Sicherstellung einer reibungslosen und effektiven CloudOps-Installation, die den Anforderungen und Zielen Ihres Unternehmens gerecht wird.

Unterschied zwischen CloudOps, ITOps und DevOps

Basis

CloudOps

ITOps

DevOps

Definition

Eine Sammlung von Instrumenten und Verfahren zur Unterstützung von Unternehmen bei der erfolgreichen und effizienten Verwaltung ihrer Cloud-Infrastruktur und -Services.

Eine Sammlung von Methoden und Tools zur effektiveren und effizienteren Verwaltung der IT-Services und IT-Infrastruktur eines Unternehmens.

Eine Sammlung von Richtlinien, Techniken und Instrumenten zur Verbesserung des Teamworks sowie zur Beschleunigung des Software-Entwicklungs- und Bereitstellungs-Prozesses.

Schwerpunkt

Verwaltung von Cloud-Services und -Infrastruktur

Verwaltung von IT-Infrastruktur- und -Services

Integration von Entwicklung und Betrieb

Automatisierung

Automatisierte Verwaltung und Optimierung von Cloud-Ressourcen

Automatisierte Überwachung und Verwaltung von IT-Ressourcen

Automatisierte Entwicklung und Bereitstellung von Software

Tools und Prozesse

Beinhaltet Verfahren und Tools für das Cloud-Management

Nutzt Verfahren und Tools für das IT-Management

Nutzt Methoden und Tools zur Bereitstellung

Geschwindigkeit

Ermöglicht die schnelle Implementierung und Erweiterung von Cloud-Services

Konzentriert sich auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit von IT-Systemen

Legt den Schwerpunkt auf schnelle Software-Bereitstellung

Zusammenarbeit

Zusammenarbeit mit Cloud-Dienstanbietern und -Benutzern

Zusammenarbeit mit IT-Personal und Interessenvertretern

Zusammenarbeit zwischen Entwicklungs- und Betriebsteams

Leistung

Konzentriert sich darauf, die Leistung und Verfügbarkeit von Cloud-Systemen zu gewährleisten

Konzentriert sich darauf, die Leistung und Verfügbarkeit von IT-Systemen zu gewährleisten

Konzentriert sich darauf, die Leistung und Qualität der Software zu gewährleisten

Geschäftliche Vorteile

Unterstützt Unternehmen dabei, Kosten einzusparen und die Nutzung der Cloud-Ressourcen zu maximieren

Ermöglicht Unternehmen, die Zuverlässigkeit ihrer IT-Systeme aufrecht uerhalten und Gefahren zu mindern

Unterstützt Unternehmen bei der schnelleren und effektiveren Entwicklung hochwertiger Software

HPE und CloudOps-Lösungen

HPE bietet eine Reihe von CloudOps-Lösungen, die Unternehmen bei der Verwaltung und Optimierung ihrer Cloud-Umgebungen unterstützen. Hier sind einige Beispiele:

HPE GreenLake: Eine Suite von Cloud-Services einschließlich Infrastructure-as-a-Service, Platform-as-a-Service und Software-as-a-Service. Es bietet ein flexibles Modell mit nutzungsabhängiger Bezahlung, das an spezifische Geschäftsanforderungen angepasst werden kann.

HPE Cloud Cruiser: Eine Lösung für Cloud-Kosten-Management und -Optimierung, die eine transparente, anbieterübergreifende Übersicht über die Cloud-Nutzung und -Kosten bietet. Sie ermöglicht Unternehmen die Optimierung Ihrer Cloud-Ausgaben, die Reduzierung überflüssiger Kosten sowie die Sicherstellung der Einhaltung budgetbedingter und regulatorischer Anforderungen.

HPE Cloud Volumes: Ein Cloud-Datenspeicher-Service, der Unternehmen Datenspeicher der Enterprise-Klasse für Public und Private Clouds bietet. Er ermöglicht Unternehmen, Daten nahtlos zwischen lokalen und Cloud-Umgebungen zu verschieben und bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Datenschutz.

HPE Ezmeral: Eine Software-Plattform zur Verwaltung containerisierter Anwendungen und Daten in Hybrid Cloud- und Multi-Cloud-Umgebungen.. Sie bietet Tools für Container-Orchestrierung, Anwendungsbereitstellung, Datenmanagement und -analysen sowie Sicherheits- und Compliance-Funktionen.

Die CloudOps-Lösungen von HPE wurden entwickelt, um Unternehmen die Tools und Services zu bieten, die sie zur Verwaltung und Optimierung ihrer Umgebungen benötigen, unabhängig von ihrer Größe oder Komplexität.