Acceptable Use Policy

Diese Richtlinie für zulässige Nutzung („Acceptable Use Policy, AUP“) ist Bestandteil der Nutzungsbedingungen („Website-Nutzungsbedingungen“) für die Nutzung aller von der Hewlett Packard Enterprise Company und deren Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen (kollektiv „HPE“) kontrollierten Websites („Website“). In Großschreibung gesetzte Wörter in dieser AUP werden in den Website-Nutzungsbedingungen definiert, sofern HPE keine spezielle Definition in dieses Dokument aufgenommen hat. In dieser AUP wird beschrieben, wie die Websites, deren Inhalte (per Definition in den Website-Nutzungsbedingungen) sowie die über die Websites angebotenen Services oder Produkte („Services“) nicht verwendet werden dürfen.

Sofern nicht durch eine schriftliche Genehmigung von HPE anders festgelegt, sind folgende Verwendungsweisen verboten (die Liste enthält lediglich Beispiele und stellt keine vollständige Auflistung der unzulässigen Verwendungsweisen dar):

  • Verwendung der Website in einer Weise, die gegen regionale, überregionale, nationale oder ausländische bzw. internationale Gesetze, Bestimmungen, Regelungen, Abkommen oder sonstige Rechte („Gesetze“) verstößt;
  • Ist beleidigend, betrügerisch, pornografisch, obszön, verleumderisch oder auf andere Weise unangemessen;
  • Verstößt gegen die Rechte Anderer, inklusive, aber nicht ausschließlich, einer Verletzung oder Veruntreuung des geistigen Eigentums oder Eigentumsrechts Anderer;
  • Ermöglicht oder induziert rechtswidrige Handlungen;
  • Verfolgung, Belästigung oder Verletzung anderer Personen;
  • Vorspiegelung einer anderen Identität oder fälschliche Darstellung der Beziehung zu einer Person oder einer Körperschaft;
  • Modifikationen, Änderungen, Manipulationen, Reparaturen oder Erstellung von abgeleiteten Werken einer in den Services enthaltenen Software (es sei denn, die in den Services enthaltene Software wurde dem Kunden unter einem separatem Lizenzvertrag zur Verfügung gestellt, der die Erstellung von abgeleiteten Werken ausdrücklich zulässt);
  • Rückentwicklung, Disassemblierung oder Dekompilierung der Services oder der in den Services enthaltene Software, ausgenommen, dies ist durch geltende Gesetze gestattet;
  • Störung oder Unterbrechung des Betriebs der Website bzw. der zu den Services gehörenden Server oder Netzwerke;
  • Verwendung von automatisierten Werkzeugen (z. B. Robots, Spider, Skripts oder ähnliche Datensammlungs- bzw. Datenextraktionsmethoden) für den massenhaften Zugriff auf Websites, Services oder sonstige mit den Services verbundene Konten, Computersysteme oder Netzwerke (kollektiv „Systeme“);
  • Versuch des unbefugten Zugriffs auf beliebige Teile der Services oder eines Systems, z. B. durch Hacking, Password Mining oder andere Mittel;
  • Verletzung der Sicherheit oder Integrität eines Systems.

Überwachung und Durchsetzung

Ohne zu Untersuchungen verpflichtet zu sein, kann HPE:

  • Verstöße gegen diese AUP oder missbräuchliche Verwendungen von Websites oder Services untersuchen;
  • Sicherheitsbedrohungen, Betrugshandlungen oder andere illegale, böswillige oder unangemessene Aktivitäten untersuchen und entsprechende Vorbeugungsmaßnahmen treffen;
  • Inhalte oder Ressourcen, die nach Ansicht von HPE gegen diese AUP oder eine sonstige Vereinbarung zwischen HPE und Ihnen verstoßen, entfernen, für den Zugriff sperren oder ändern; oder
  • bei Verwendungen, die gegen diese AUP oder eine sonstige Vereinbarung zwischen HPE und Ihnen verstoßen, die Bereitstellung von Services für Sie aussetzen oder beenden.

 

Die Entscheidung, ob eine Benutzer-Übermittlung oder die Verwendungsweise einer Website oder eines Services unzulässig ist, liegt bei HPE. Alle Benutzer-Übermittlungen oder Aktionen, die über Ihr Konto an HPE gesendet bzw. ausgeführt werden, ob durch Sie selbst oder eine mit Ihrem Unternehmen verbundene Person (Mitarbeiter, Zulieferer, Kunden und Endbenutzer), liegen in Ihrer alleinigen Verantwortung.

HPE kann Aktivitäten, die mutmaßlich gegen Gesetze oder Vorschriften verstoßen, den Rechtsdurchsetzungs- bzw. Aufsichtsbehörden oder sonstigen zuständigen Dritten melden. In den Meldungen von HPE können auch Informationen offengelegt werden, die von Ihnen angegeben wurden. Um bei der Untersuchung und Verfolgung illegaler Handlungen mitzuwirken, kann HPE auch mit Rechtsdurchsetzungs- bzw. Aufsichtsbehörden oder sonstigen zuständigen Dritten kooperieren und an diese Informationen über Netzwerke und Systeme im Zusammenhang mit vorgeworfenen Verstößen gegen diese AUP weitergeben.

Meldung von Verstößen

Kunden können Verstöße gegen diese AUP unter cloudsupport@hpe.com melden.

 

Kontakt

Bei Fragen oder Vorschlägen zu dieser AUP können die Kunden HPE unter cloudsupport@hpe.com kontaktieren.

Weiterführende Links