Infrastructure als Code

Was ist Infrastructure-as-Code?

IaC unterstützt den Übergang des Infrastruktur-Managements von physischer Hardware in Rechenzentren hin zu VirtualisierungContainern und Cloud Computing. Bei IaC werden die Netzwerke, virtuellen Maschinen, Load Balancer sowie die Verbindungstopologie mithilfe einer höheren Programmiersprache codiert, um die bei der Anwendungsentwicklung genutzten Umgebungen zu standardisieren. Nach der Codierung können DevOps ausgeweitet oder reduziert und die Infrastruktur bedarfsgerecht skaliert werden. Diese Agilität beschleunigt und vereinfacht die Entwicklung, Tests sowie die Bereitstellung von Software erheblich.

Konfigurationsdateien mit Infrastruktur-Spezifikationen werden erstellt und vereinfachen das Bearbeiten und Bereitstellen von Konfigurationen. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass Sie stets dieselbe Umgebungen bereitstellen. Mithilfe von IaC können Programmierer Sandbox-Umgebungen erstellen, um Anwendungen isoliert zu entwickeln. QA-Experten können anschließend eine Kopie derselben Infrastruktur für Tests der korrekten Anwendungsfunktionalität nutzen. Im letzten Schritt wird eine weitere Kopie der Infrastruktur und des Codes zur produktiven Nutzung bereitgestellt.

Veränderliche IaC vs. unveränderliche IaC

Einfach gesagt können veränderliche Infrastrukturen mühelos angepasst und weiterentwickelt werden, während dies bei unveränderlichen Infrastrukturen nicht möglich ist.

Da sich IaC zum neuen Standard für Best Practices in der IT entwickelt, verschieben sich Infrastrukturen von herkömmlichen Betriebsmodellen hin zu verstärkt unveränderlichen. Der Grund hierfür liegt darin, dass IT-Abteilungen versuchen, kontinuierliche Bereitstellungen zu ermöglichen, mit direkt in den DevOps-Prozess integrierter Versionskontrolle und automatisierten Tests. Hierdurch soll eine konsistente Paketbereitstellung inklusive Abhängigkeiten mit stets identischen Umgebungen ermöglicht werden.

Zugehörige HPE Lösungen, Produkte oder Services

Veränderliche IaC

Veränderliche IaC muss konstant aktualisiert werden, um die sich verändernden Geschäftsanforderungen auch weiterhin zu erfüllen. IT-Experten müssen jeden Server und jeden Switch einzeln adressieren. Dies erfordert einen hohen Zeitaufwand für das Erkennen von Problemen und das Entwickeln von Lösungen.

Unveränderliche IaC

Unveränderliche IaC steht für eine vereinfachte Zukunft, in der jede Komponente genauen Spezifikationen folgt, ohne jegliche Abweichungen. Wenn eine Änderung erforderlich ist, wird die Infrastruktur entsprechend den neuen Anforderungen bereitgestellt, und die alte IaC wird ersetzt. Durch diese Konsistenz der zugrunde liegenden Infrastruktur wird das Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungen erheblich schneller und stabiler.

Welche Vorteile bietet IaC?

Mit automatisierten Prozessen unterstützt IaC Unternehmen bei der Erfüllung ihrer IT-Infrastruktur-Anforderungen auf mehrere Arten. Nachfolgend sind einige Vorteile einer IaC-Bereitstellung aufgeführt:

  • Konsistenz: IaC kann die Konsistenz verbessern und Fehler reduzieren, die häufig bei manueller Konfiguration auftreten. Ebenso werden alle Konfigurationsabweichungen vermieden, die während eines manuellen Prozesses auftreten können. Durch Codifizieren und Dokumentieren Ihrer Konfigurations-Spezifikationen kann IaC dabei helfen, nicht dokumentierte Ad-hoc-Konfigurationsänderungen zu vermeiden.
  • Kostensenkung: Mit IaC können virtuelle Maschinen programmseitig verwaltet werden, sodass Hardwarekomponenten nicht mehr manuell konfiguriert und aktualisiert werden müssen. Ein Bediener kann mit demselben Code eine oder auch 1.000 Maschinen bereitstellen und verwalten. Somit ist weniger Personal erforderlich und neue Hardware wird nicht mehr benötigt, wodurch die Kosten erheblich sinken.
  • Effizienz: Das Kodifizieren Ihrer Infrastruktur liefert Ihnen eine Vorlage für die Bereitstellung, somit werden Systemkonfiguration, -wartung und -verwaltung vereinfacht. Das Ergebnis ist eine flexible, wiederholbare und skalierbare Infrastruktur. Für den DevOps-Bereich bedeutet dies eine Beschleunigung aller Schritte der Software-Entwicklung und somit eine höhere Anzahl Anwendungen, die täglich freigegeben werden können.
  • Geschwindigkeit: IaC wandelt die zeitaufwändige Infrastruktur-Bereitstellung in eine einfache Skriptausführung um. Somit entfällt das Warten auf die Infrastruktur bei Anwendungsbereitstellungen, und neue Software kann erheblich schneller zur Verfügung gestellt werden.
  • Risikominderung: IaC optimiert ebenfalls die Versionskontrolle, so dass Ihre Konfigurationsdateien unter die Quellcode-Kontrolle fallen wie andere Software-Quellcode-Dateien auch. Auf diese Weise wird das Risiko gemindert.

Welche deklarativen und imperativen Ansätze für IaC gibt es?

Es gibt zwei Möglichkeiten, Infrastructure-as-Code zu implementieren. Die meisten IaC-Tools können mit beiden Ansätzen arbeiten. Für welchen Sie sich entscheiden, hängt von der zu bewältigenden Aufgabe ab, z. B. ob Sie viel Code auf einmal schreiben oder eine eher ausgefeiltere Infrastruktur aufbauen.

+ Mehr anzeigen

Deklarativer Ansatz

Der deklarative Ansatz ist auch als funktionaler Ansatz bekannt und definiert den gewünschten Zustand des Systems, ohne jedoch den Weg dorthin zu festzulegen. Mit diesem Ansatz definieren Sie, welche Ressourcen Sie einsetzen möchten, einschließlich ihrer erforderlichen Eigenschaften. Die IaC-Software stellt automatisch die gewünschte Infrastruktur bereit, und wann immer Änderungen erfolgen, werden diese durch ein deklaratives IaC-Tool automatisch übernommen. Deklarative IaC kann viele Male ohne menschliche Intervention dasselbe Ergebnis liefern.

Imperativer Ansatz

Zum Vergleich: mit einem imperativen Ansatz definieren Sie, wie die Infrastruktur konfiguriert sein soll, und ebenfalls genau, auf welche Weise dies erreicht wird. Der imperative Ansatz ist auch als verfahrensorientierter Ansatz bekannt und definiert die Befehle, die erforderlich sind, um eine bestimmte Konfiguration zu erhalten. Diese Befehle müssen dann nacheinander in der richtigen Reihenfolge ausgeführt werden. Es handelt sich um einen starren Ansatz mit expliziten Anweisungen, der keine Aktualisierungen zulässt. Falls Änderungen notwendig sind, müssen die Bediener mithilfe eines imperativen IaC-Tools entschlüsseln, wie diese Änderungen übernommen werden sollen.

Wie wird IaC eingesetzt?

Viele Unternehmen versuchen, die Anwendungsleistung durch konsistente Bereitstellung und Orchestrierung zu verbessern.

Ein globaler Geräte- und Service-Anbieter für Stromversorgungs-, Telekommunikations- und Baumpflegekunden suchte nach einem System mit einer zentralen Kontrolle zur schnelleren Bereitstellung neuer und innovativer Services sowie Ressourcen. Das Unternehmen fand eine dynamische Infrastrukturlösung mit einem zentralen, softwaredefinierten Rechenzentrums-Kontrollpunkt zur Transformation seines Geschäftsmodells. Nach der Implementierung ist das Unternehmen in der Lage, schneller auf Geschäftsmöglichkeiten zu reagieren.

Im Gesundheitswesen entwickelte einer der größten Service Provider der Niederlande eine kombinierbare Plattform und machte sein Unternehmen hierdurch flexibler, agiler und persönlicher. Mit einer softwaredefinierten Architektur wird die Infrastruktur als Code verwaltet, für die ein geringerer Bedarf an internen IT-Kräften besteht. Durch Maximieren der IT-Effizienz konnten die Lizenz- und Serverkosten gesenkt und die freigesetzten Geldmittel in neue Services investiert werden. Diese neue Effizienz bewirkte eine Leistungssteigerung um 200 %.

Eine nationale Behörde nutzte eine Composable Infrastructure für den Austausch von Daten zwischen 200 Abteilungen. Diese Abteilungen waren verantwortlich für Bürger-Services wie das Verwalten von Grundstücksunterlagen, die Beaufsichtigung von Gesundheits- und Wohlfahrtsdiensten, die Aufrechterhaltung der Infrastruktur sowie die Förderung von Bildungsmöglichkeiten. Mit dieser verbesserten und zentralen Struktur konnte die Entwicklung neuer Anwendungen und Services effizienter gestaltet werden als je zuvor.

Ein führender globaler Reifenhersteller wollte die Administration und Bereitstellung seiner Infrastruktur an 20 Produktionsstätten weltweit vereinfachen und vereinheitlichen. Das Unternehmen implementierte eine softwaredefinierte Composable Infrastructure, die einen zuverlässigen Betrieb der IT-Infrastruktur ermöglichte und den Administrations- sowie Kostenaufwand reduzierte. Die zentrale Infrastruktur mit flexiblen Ressourcen-Pools war einfacher, schneller und effizienter als die vorherigen IT-Systeme. Die Investitionskosten sanken, die Leistung wurde um 82 % gesteigert und die Bereitstellung der Produktions-Services beschleunigte sich.

HPE IaC-Lösungen

Als Innovationsförderer für leistungsstarke Technologien ist HPE mit der Vereinfachung komplizierter Prozesse vertraut. Dies gilt ebenfalls für IaC-Lösungen. Hier unterstützen wir Sie bei der automatischen Verwaltung der Infrastruktur, um mehr Geschwindigkeit und Autonomie bei der Anwendungsentwicklung zu erzielen.

Mit einer Composable Infrastructrue können Sie die Bereitstellung vereinfachen, indem Sie wiederverwendbare Vorlagen nutzen, die Zuverlässigkeit und Konsistenz bei Entwicklung, dem Testen und der Veröffentlichung von Anwendungen sicherstellen. In einer Composable Infrastructure werden Rechen-, Datenspeicher- und Netzwerkressourcen abstrahiert und über eine Softwareplattform verwaltet. Diese Art der Infrastruktur kann die Wertschöpfung erhöhten und geschäftliches Wachstum fördern.

HPE Synergy ist die erste Plattform, die speziell mit dem Fokus auf Kombinierbarkeit konzipiert wurde. Mithilfe dieser Composable Infrastructure-Plattform können Sie beliebige herkömmliche und Cloud-native Anwendungen ausführen. Dies bietet Ihnen Flexibilität und Effizienz im Rechenzentrum und ermöglicht eine schnelle Konfiguration physischer und virtueller Datenspeicher sowie Fabric-Pools für beliebige Anwendungen. Sie erhalten eine bedarfsgerechte Ressourcenzuordnung und können so Überbereitstellungen der Infrastruktur und unnötigen Zeitaufwand für Bereitstellung und Wartung vermeiden. Bei unserer Plattform ist die Infrastruktur vollständig in die HPE OneView Management-Plattform integriert. Dies ermöglicht einfache und schnelle Bereitstellungen.

HPE OneView ermöglicht Infrastrukturmanagement mit effizienter Workflow-Automatisierung, einem modernen Dashboard und einem umfassenden Partnernetzwerk. Hierbei wird ein automatisierter, vorlagengestützter Ansatz für die Bereitstellung, Aktualisierung und Integration von Computing-, Datenspeicher- und Netzwerkinfrastruktur-Komponenten verfolgt. Mit dieser Lösung zur Automatisierung der Infrastruktur können Sie den IT-Betrieb optimieren, die Mitarbeiterproduktivität erhöhen, die Bereitstellung neuer Technologien und Anwendungen beschleunigen sowie Ausfallzeiten, regulatorische Risiken und Kosten reduzieren.