HPE OneView

Integriertes IT-Management, bei dem Rechenleistung, Speicher und Netzwerk in eine softwaredefinierte Infrastruktur transformiert werden, um Vorgänge zu automatisieren und die Geschäftsabläufe zu beschleunigen.

Video ansehen

Das Fundament einer softwaredefinierten Infrastruktur

Transformieren Sie Server-, Speicher- und Netzwerkressourcen in eine softwaredefinierte Infrastruktur, um komplexe manuelle Prozesse zu beseitigen, die IT-Zusammenarbeit anzukurbeln und die IT-Servicebereitstellung schneller und flexibler zu machen. HPE OneView basiert auf einem softwaredefinierten, programmatischen Ansatz für die Verwaltung der Infrastruktur – mit effizienter Workflow-Automatisierung, einem modernen Dashboard und einem umfassenden Partnernetzwerk.

Schnellerer Einsatz Ihrer Infrastruktur

Mit von IT-Spezialisten erstellten automatisierten Vorlagen können IT-Generalisten Computing-, Speicher- und Netzwerkressourcen unverzüglich und zuverlässig zusammenzustellen und aktualisieren sowie schneller auf sich ändernde Geschäftsanforderungen reagieren.

Vereinfachte Lebenszyklusverfahren

Vereinfachen Sie mit HPE OneView Global Dashboard den IT-Betrieb – mit einem Gesamtüberblick über den Status tausender Server, Profile und Gehäuse, die sich auf mehrere Rechenzentren verteilen.

Höhere Produktivität

Automatisieren Sie die Ressourcenbereitstellung, -konfiguration und -überwachung mit der einheitlichen HPE OneView API. Softwareentwickler und ISVs können Infrastruktur als Code implementieren und so für eine besser abgestimmte, reaktionsfähige Servicebereitstellung sorgen.

HPE OneView 4.1

Die neueste Version von HPE OneView enthält mehrere Verbesserungen für Lebenszyklusprozesse, z. B. neue Clusterprofile und fortlaufende Cluster-Updates für VMware sowie Online-Firmware- und BIOS-Updates für HPE ProLiant DL. Zur schnelleren Problemlösung bietet HPE OneView Remote Technician eine sichere Live-Fehlerbehebung zusammen mit einem HPE Servicetechniker. Außerdem unterstützt HPE OneView jetzt den CNSA-Modus und ist FIPS 140-2-zertifiziert für die strengsten Sicherheitsprotokolle.

68 %

weniger ungeplante Ausfallzeiten1

63 %

schnellere Bereitstellung von Anwendungen1

46 %

schnellere Speicherimplementierung1

Verbesserte Features und Funktionen

HPE OneView bietet ein umfangreiches Spektrum an Features und leistungsstarken Infrastrukturmanagementfunktionen.

Ein Global Dashboard für Ihre gesamte Infrastruktur

Profitieren auch Sie von einer einheitlichen, zentralen Verwaltung und erweiterter Skalierbarkeit. Verwalten Sie Ihre gesamte HPE Infrastruktur gleichzeitig und mit vollständiger Transparenz.

Migration ohne Betriebsunterbrechung

Stellen Sie die Verwaltung für Ihre HPE BladeSystem und Ihre Virtual Connect Infrastructure auf HPE OneView um, ohne dass Ihre Systeme offline gehen müssen.

Demo ansehen

Remotesupport und -überwachung rund um die Uhr

Verbessern Sie den HPE Infrastrukturbetrieb durch 24x7 Überwachung, Benachrichtigungen bei drohenden Ausfällen, automatische Meldung von Supportfällen, Anzeige von Vertrags-/Garantiedaten und automatische Versendung von Ersatzteilen.

Infrastruktur als Code

Die native, einheitliche HPE OneView API ermöglicht die Nutzung der Infrastruktur als Code, sodass eine einzelne Code-Zeile physische, virtuelle und containerisierte Ressourcen vollständig beschreiben und bereitstellen kann.

Erste Schritte mit HPE OneView

Lassen Sie sich davon überzeugen, wie flexibel Sie Ihre IT-Ressourcen mit der mehrfach ausgezeichneten HPE Automatisierungs-Engine für Infrastrukturen verwalten können. Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie mit einer Einzelnutzerlizenz Zugang zu den HPE OneView Funktionen für einen Zeitraum von 60 Tagen.

Erfolgreiche Umsetzung

HPE OneView unterstützt Unternehmen zahlreicher Branchen an den verschiedensten Standorten dabei, ihre Herausforderungen im Rahmen des IT-Managements sowie ihre geschäftlichen Anforderungen zu bewältigen.

Einfacheres Infrastrukturmanagement für wachsende KMU

Der wachsende Anbieter für Cloud-Hosting und Sicherung/Wiederherstellung Opus Interactive nutzt automatisierte Bereitstellungen sowie die Verwaltung von Gruppen, Geräten und Rechenzentren über eine zentrale Benutzeroberfläche und spart dadurch Zeit und Ressourcen.

IDC Customer Spotlight lesen

Schnelleres Systemmanagement mit einer integrierten Plattform

Porsche Informatik, Entwickler von maßgeschneiderter Automobilhandels-Software, steigert die Verfügbarkeit wichtiger Geschäftsanwendungen und erhöht die Systemmanagementleistung. Der Zeitaufwand für die Bereitstellung neuer Konfigurationen verkürzte sich um 90 %, der Verwaltungsaufwand für Administratoren und Entwickler um 50 % und 50 % der Routineprobleme lassen sich schneller erkennen.

Fallstudie lesen

Erweiterte Hosted-Service-Kapazität in rasant wachsenden Umgebungen

Der Anbieter von Lösungen und Services für Anwendungsmanagement und Cloud Hosting, Symmetry, bleibt wettbewerbsfähig, indem er seinen Kunden die erforderlichen Ressourcen zur Verfügung stellt, sobald sie diese benötigen.

Video ansehen

Größerer geschäftlicher Nutzen durch um 50 % beschleunigte Entwicklungszyklen

Die IT von HPE steht vor der gleichen Herausforderung wie seine Kunden: Sie muss schneller werden. Die Partnerschaft zwischen HPE und Docker ermöglicht Computing mit hoher Leistungsdichte, die Konsolidierung von Rechenzentren und Infrastruktur sowie die bessere Ausschöpfung getätigter Investitionen in eine Hybrid Cloud-Umgebung.

Video ansehen

Management von mehr Servern ohne höheren Personalaufwand

Ein integriertes IT-Management transformiert Rechenleistung, Speicher und Netzwerk in eine softwaredefinierte Infrastruktur, mit der Vorgänge automatisiert und Geschäftsabläufe beschleunigt werden. Überzeugen Sie sich selbst, was Benutzer von HPE OneView erreicht haben.

Der Service ist leider vorübergehend nicht verfügbar.

HPE OneView übertrifft Cisco UCS Manager

Ein Wettbewerbsvergleich ergab, dass HPE OneView in puncto Geschwindigkeit, Produktivität und Effizienz deutlich besser abschneidet als Cisco UCS Manager und höhere Anforderungen an Innovation und Kundenfokus erfüllt.

Das Composable Infrastructure-Netzwerk

Unabhängige Softwarehersteller (ISVs) und Entwickler können eine Composable Infrastructure programmatisch durch eine einzelne HPE OneView-native API steuern. Mit geprüften HPE OneView-Integrationen von ISV-Partnern können Sie das gesamte Potenzial Ihrer Composable Infrastructure ausschöpfen.

Softwaredefinierte Lösungen

Erreichen Sie Effizienz und Kontrolle mit softwaredefinierten Lösungen zur Verwaltung Ihrer Infrastruktur als Code und stellen Sie mit leistungsstarker Software IT-Ressourcen schnell und für sämtliche Workloads bereit.

Composable Infrastructure

HPE OneView liefert die Kernelemente für eine Composable Infrastructure: Softwaredefinierte Intelligenz durch auf Vorlagen basierende Verfahren und eine einheitliche API.

Server, Speicher und Netzwerk

HPE OneView optimiert das Management des gesamten Lifecycles über HPE ProLiant DL, HPE BladeSystem, HPE 3PAR StoreServ und HPE Virtual Connect hinweg.

Hybrid IT-Management

Profitieren Sie von einer einheitlichen Architektur sowie von einem neuen Konzept für das Hybrid IT-Management: Verteilen Sie Ressourcen nach Bedarf und stellen Sie Betriebsumgebungen und Anwendungen IT-übergreifend bereit.

Setzen Sie sich mit einem Spezialisten für softwaredefinierte Lösungen in Verbindung

Unsere Experten beantworten Ihre Fragen und unterstützen Sie dabei, mit der Umstellung auf eine Composable Infrastructure zu beginnen.

1. „The Business Value of HPE OneView“, IDC, Juli 2017