Oracle-Lösungen

Ein besserer Ansatz für die Unterstützung von Oracle-Datenbanken, mit dem Sie steigende Leistungsanforderungen erfüllen und gleichzeitig Lizenzkosten und Infrastrukturkomplexität reduzieren.

Machen Sie mehr aus Ihrer Oracle-Umgebung – ganz einfach

Optimieren Sie Ihre Oracle-Umgebung, verringern Sie die Komplexität, reduzieren Sie die Kosten und steigern Sie die Leistung: Setzen Sie auf Server, Storage, Services und eine Netzwerkinfrastruktur, die speziell für höchste Verfügbarkeit entwickelt wurden.

Konsolidieren Sie Oracle-Workloads auf Scale-Up-Servern und All-Flash Storage

Profitieren Sie von einer enormen Steigerung der Oracle-Leistung pro Prozessorkern, vermeiden Sie die Kosten und die Komplexität von Server-Clustering, halten Sie kritische Datenbanken verfügbar und reduzieren Sie die Verwaltungskosten. 

30-50 %

schneller mit der neuesten x86-Prozessorgeneration1

Bis zu 50 %

Einsparung bei Lizenzkosten2

100x

schnellere Analysen mit In-Memory Computing3
Optimieren Sie Lizenzkosten und steigern Sie die Datenbankleistung

Stellen Sie eine Oracle-Umgebung bereit, die weniger Prozessorkerne verwendet, und senken Sie so die Oracle-Lizenzgebühren, während Sie zeitgleich die Leistung steigern, um die Anforderungen anspruchsvollster Datenbankumgebungen zu erfüllen. Wählen Sie die passende Lösung für Ihre individuellen Anforderungen, einschließlich On-Premises oder Hybrid Cloud-Implementierung und einem nutzungsbasierten Preismodell.

Senken Sie Ihre Gesamtbetriebskosten für Storage um bis zu 66 %

Vermeiden Sie Probleme und übermäßigen Zeitaufwand: Transformieren Sie den Storage in Ihrer Oracle-Umgebung und erzielen Sie so die hohen IOPs und extrem niedrigen Latenzzeiten, die Oracle-Workloads erfordern. Setzen Sie auf All-Flash Storage, um die Leistung ohne zusätzliche neue Lizenzen zu steigern, sowie auf Predictive Analytics, um Oracle-Engpässe zu vermeiden.

Oracle-Vorteile mit einer HPE Infrastruktur

Reduzierte Kosten und Risiken

Erfahren Sie, wie Sie Kosten einsparen können und dabei zeitgleich beispiellose Skalierbarkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit für Oracle-Workloads jeglicher Größe erzielen. Skalieren Sie je nach Geschäftsanforderung ganz einfach und nahtlos sowohl vertikal als auch horizontal und vermeiden Sie Überbereitstellungen und Unterbrechungen durch Upgrades.

Video ansehen

Leistung verbessern

Beschleunigen Sie Ihre Oracle-Datenbank mit überragender Leistung, All-Flash Storage und flexiblen Servern mit 2 bis 32 Sockets und geschäftskritischer Zuverlässigkeit für OLTP-, DSS- und gemischte Workloads. Lassen Sie ETL-Verzögerungen hinter sich und setzen Sie auf datengestützte Intelligenz in Echtzeit mit einzigartigem Scale-up-Computing für Oracle Database In-Memory.

Video ansehen

Aufrechterhalten der Business Continuity

Nutzen Sie die umfassenden RAS-Funktionen und den integrierten Schutz von HPE Serviceguard zur Verwaltung von HV, DR und Datenschutz. Automatisieren Sie das softwaredefinierte Infrastrukturmanagement und identifizieren und beheben Sie Probleme automatisch, bevor sie sich auf Benutzer auswirken – mithilfe einer zentralen Sicht über alle Server, Storage und Netzwerke.

X86-Infrastruktur verändert die Marktdynamik

IDC geht davon aus, dass ein x86-basiertes High-End-System für geschäftskritische Workloads, das in Standardbetriebsumgebungen ausgeführt wird, die Marktdynamik verändert.

Erfolgreiche Umsetzung

ON Semiconductor steigert globale Wettbewerbsfähigkeit

Mithilfe der implementierten HPE ProLiant DL580 Server und der neuesten HPE 3PAR StoreServ Storage-Lösung kann ON Semiconductor seinen Kunden nun skalierbare, innovative und agile Infrastrukturlösungen anbieten, mit denen sie die Leistung und die Betriebseffizienz steigern können.

Video ansehen

TROX Technik verzeichnet enorme Leistungssteigerung seines globalen ERP-Systems

Trox wechselte von UNIX zu HPE Superdome X und konnte dadurch seine Lizenz- und Supportkosten um 50 % senken, die Produktivität der Belegschaft erhöhen und seine internationale Marktposition kontinuierlich ausbauen.

Weitere Informationen

Beginnen Sie noch heute

Melden Sie sich für eine individuelle Einschätzung an, um zu erfahren, wie viel Sie mit Scale-up-Servern und All-Flash Storage verbessern und einsparen können.

Ressourcen

Analysten-Whitepaper : IDC Technology Spotlight: „IT-as-a-Service“-Nutzungsmodell für digitale Geschäftsinnovationen

Analysten-Whitepaper | PDF | 415 KB

Laut dem Beratungs- und Marktforschungsunternehmen IDC ist „On-Premise-IT-as-a Service” (nach Bedarf verfügbare vor-Ort-IT-Kapazität) geeignet, das IT-Bereitstellungskonzept von Unternehmen zu optimieren. Dies bringt cloud-ähnliche Agilität und Einfachheit ins Rechenzentrum und die IT ist besser für die digitale Transformation aufgestellt. Einer der Vorteile ist die Möglichkeit, von einem CAPEX- zu einem variablen OPEX-Kostenmodell mit einem gebrauchsabhängigen IT-as-a-Service-Konzept, umzustellen. Die Fachbereiche profitieren von einer Flexibilität, die mit der Cloud vergleichbar ist, ohne Abstriche bei der Sicherheit machen zu müssen. IDC analysiert dieses Konzept und beschreibt die Vorteile von HPE GreenLake Flex Capacity Services bei der Beschleunigung der digitalen Transformation in ihrem neuen Technology Spotlight: „Ein IT-as-a-Service-Nutzungsmodell für digitale Geschäftsinnovation.“

Video : HPE GreenLake Flex Capacity

Videowiedergabe
Video | 02:19

HPE GreenLake Flex Capacity

1 SPEC CPU2006 Benchmark-Ergebnisse, Januar 2018

2 Interne Tests des HPE Labors, März 2017; HPE interne Analyseergebnisse unter Verwendung öffentlich verfügbarer Daten von anderen Anbietern, Februar 2017.

„When to Use Oracle Database In-Memory“, Oracle, 2015