Verbesserung der Leistung und Senkung der Gesamtbetriebskosten mit einem SQL-Server und der richtigen Rechenleistung

  • Best Practice-Leitfaden
  • PDF 379 KB
  • 8 Seiten

Überblick

Ab sofort können Sie mit der richtigen Rechenleistung für Microsoft® SQL Server® 2016 Einschränkungen überwinden. Erfahren Sie in diesem Best Practice-Leitfaden, warum das Konzept der vertikalen Skalierung (Scale-up) der horizontalen Skalierung (Scale-out) bei geschäftskritischen Datenbank-Workloads überlegen ist. In diesem Leitfaden wird erläutert, wie HPE ProLiant und ...

Ab sofort können Sie mit der richtigen Rechenleistung für Microsoft® SQL Server® 2016 Einschränkungen überwinden. Erfahren Sie in diesem Best Practice-Leitfaden, warum das Konzept der vertikalen Skalierung (Scale-up) der horizontalen Skalierung (Scale-out) bei geschäftskritischen Datenbank-Workloads überlegen ist. In diesem Leitfaden wird erläutert, wie HPE ProLiant und Superdome X Scale-up Server durch ihre einzigartige Technik unvergleichliche Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Leistung für x86-Computing erzielen – und obendrein 35 % Einsparungen bei den Gesamtbetriebskosten.*

Registrieren Sie sich jetzt. Die Kombination aus einem Microsoft® SQL Server® 2016 und den Modernisierungslösungen von HPE für Rechenzentren kann für Sie eine hochleistungsfähige, kostengünstige Alternative zum relationalen Datenbankmanagementsystem Ihres Unternehmens sein. Im Best Practices-Leitfaden erfahren Sie, wie einmalig konstruierte HPE ProLiant und Integrity x86 Scale-up Server mit Microsoft SQL Rechenzentrumslösungen funktionieren und Ihnen hohe Verfügbarkeit und leichte Verwaltung bieten, um die Leistung Ihrer Datenbank zu verbessern und die Kosten zu senken.

Weitere Informationen zur Verbesserung der Leistung und Senkung der Gesamtbetriebskosten mit einem SQL-Server und der richtigen Rechenleistung
  • Anforderungen für kritische Datenbank-Workloads in Unternehmen.....2
  • Entwicklung der Datenbank-Plattformen von UNIX zu x86.....3
  • Von Scale-out zu Scale-Up.....4
  • Microsoft SQL Server 2016, Einführungsstrategie.....5
  • HPE Portfoliolösungen.....7
Loading information, please wait

Persönliche Angaben

Ihr letzter Besuch ist eine Weile her. Aktualisieren Sie bitte Ihre Angaben unten, falls diese nicht mehr auf dem neuesten Stand sind.

Vielen Dank, dass Sie wiedergekommen sind, um mehr über die Ressourcen von Hewlett Packard Enterprise zu erfahren. Sie haben bereits Ihre Daten angegeben, daher steht Ihnen dieser Download nun zur Verfügung.

Möchten Sie von uns per E-Mail über kommende Angebote und Ereignisse informiert werden?
+
Handelt es sich hierbei um ein Handy?
Darf HPE Sie in Zukunft bzgl. neuer Angebote oder Veranstaltungen kontaktieren?

Ihr Browser akzeptiert scheinbar keine Cookies. Erlauben Sie in Ihren Browsereinstellungen die Verwendung von Cookies, damit Formulare einfach und automatisch ausgefüllt werden können.

Nein danke

Mit dem Absenden dieses Formulars, erklären Sie sich damit einverstanden, dass HPE Ihre persönlichen Angaben sammelt und entsprechend des HPE Privacy Statements verwendet und HPE Sie diesbezüglich kontaktieren darf.

Wenn Sie eine Mobiltelefonnummer angeben, stimmen Sie zu und bestätigen, dass weitere automatisch angewählte und/oder vorab aufgezeichnete Telemarketing-Anrufe von HPE oder im Auftrag von HPE an die von Ihnen angegebene Mobiltelefonnummer erfolgen dürfen. Möglicherweise fallen Datenübertragungskosten an. Aus der Zustimmung ergibt sich keine Kaufverpflichtung. Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Intel

HPE ProLiant Gen9 und Integrity x86 Scale-up Server
mit Intel® Xeon® Prozessoren.


Intel, das Intel Logo, Xeon und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation  in den USA und anderen Ländern.

Microsoft und SQL Server sind in den USA und/oder anderen Ländern Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation.

*Quelle: IDC Whitepaper - „HPE's Superdome X: The Mission-Critical Scale-Up x86 Platform for SAP, Oracle, and SQL Server“, Juni 2016

 

Verbesserung der Leistung und Senkung der Gesamtbetriebskosten mit einem SQL-Server und der richtigen Rechenleistung

Ihre Inhalte sind jetzt verfügbar. Bitte klicken Sie auf die Schaltfläche unten, wenn die Inhalte nicht bereits in einer neuen Registerkarte im Browser/einem neuen Fenster aufgerufen wurden.

Herunterladen

Auch dieses Angebot könnte interessant für Sie sein:

Best Practice-Leitfaden : Innovation mit ANSYS und High Performance Computing beschleunigen

PUB-Ready_PUB-9129_DeepLearning_resourceLandscape-2_2x.md
Best Practice-Leitfaden

Ingenieurteams, die Ergebnisse aus CAE-Simulationen innerhalb von Stunden - und nicht von Tagen oder Wochen - benötigen, können mit High Performance Computing und die ANSYS-Software ihr bahnbrechendes Produktdesign schneller entwickeln. Erfahren Sie, wie Sie die Designzyklusdauer um 40 %* senken können, wenn Sie mehrfache, gleichzeitig laufende komplexe Simulationen für Prototypen unterstützen. Registrieren Sie sich, um einen Leitfaden zu HPC-Best-Practices für CAE zu erhalten. Erfahren Sie, wie HPE Apollo 2000 Systeme höhere Dichte und Skalierbarkeit als die Konkurrenz mit unabhängiger Wartbarkeit der Netzwerkmodule bieten und so die Produktivität der Ingenieure erhöhen und einen Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen bringen. Erfahren Sie, wie Rechenzentrumslösungen, wie etwa High Performance Computing, zusammen mit der ANSYS-Software die computergestützte Simulation und die Markteinführung beschleunigen und gleichzeitig die Betriebskosten senken.

Möchten Sie mit einem Experten sprechen?

Unsere Experten helfen Ihnen bei Lösung Ihrer geschäftlichen Probleme. Kontaktieren Sie uns noch heute.

Weitere Ressourcen

Videowiedergabe
DataModernization_Resources-1_2x-md
Video - 05:13

Vorbereiten des Rechenzentrums für die Zukunft

Blog-Eintrag : Brandaktuelle Themen von HPE DISCOVER

DataModernization_Resources-2_2x-md
Blog-Eintrag

Brandaktuelle Themen von HPE DISCOVER

Software : HPE OneView: Vereinfachung und Beschleunigung der Infrastrukturverwaltung

DataModernization_Resources-3_2x-md
Software

HPE OneView: Vereinfachung und Beschleunigung der Infrastrukturverwaltung