IDC Bericht: Wie HPE SimpliVity den Datenschutz verbessern kann

  • Whitepaper
  • PDF 4268 KB
  • 18 Seiten

Überblick

Eine Modernisierung der Rechenzentrumsinfrastruktur und des Datenschutzes zahlt sich für Kunden aus, die mit einer hyperkonvergenten HPE SimpliVity Infrastruktur arbeiten.

Herkömmliche Software für die Sicherung und Wiederherstellung, die einmal täglich ausgeführt wird, kann die Anforderungen von heute nach einer nahezu umgehenden Wiederherstellung nicht erfüllen. Wenn die ...

Eine Modernisierung der Rechenzentrumsinfrastruktur und des Datenschutzes zahlt sich für Kunden aus, die mit einer hyperkonvergenten HPE SimpliVity Infrastruktur arbeiten.

Herkömmliche Software für die Sicherung und Wiederherstellung, die einmal täglich ausgeführt wird, kann die Anforderungen von heute nach einer nahezu umgehenden Wiederherstellung nicht erfüllen. Wenn die Mehrzahl Ihrer Workloads virtualisiert sind und die Infrastruktur für den Datenschutz auf Konzepten aus dem Client/Server-Zeitalter basiert, ist es an der Zeit, die derzeitige Strategie zu überdenken.

In diesem Whitepaper:
– wird erläutert, wie IT-Unternehmen die hyperkonvergente HPE SimpliVity Infrastruktur nutzen können, um Datenschutzfunktionen zu verbessern und zu vereinfachen.
– sind Prüfpunkte aus einer unabhängigen Umfrage von IDC unter Kunden, die mit HPE SimpliVity arbeiten, aufgeführt.

In diesem IDC Bericht wird erläutert, wie HPE SimpliVity den Datenschutz in Ihrem Unternehmen verbessern kann, indem Funktionen für Datensicherung und -wiederherstellung in den Rechenspeicher aufgenommen werden. Dadurch spielen die Einschränkungen von Technologien aus dem Client/Server-Zeitalter keine Rolle mehr.

Laden Sie den IDC Bericht herunter: Hyperkonvergenz beim Datenschutz
Loading information, please wait