Container ermöglichen Portierbarkeit, Agilität und eine beschleunigte Anwendungsbereitstellung. Statusabhängige und geschäftskritische containerisierte Anwendungen benötigen eine zuverlässige Datenspeicherung mit hoher Leistung und Verfügbarkeit. Die Integration von HPE 3PAR in Docker, Kubernetes, Red Hat OpenShift, Mesos und SuSE CaaS ermöglicht eine dynamische Self-Service-Bereitstellung von Storage, QoS, Mandantenfähigkeit, Snapshots, Klonen und der Replikation von Daten-Volumes auf einer hochverfügbaren Storage-Plattform. Die Integration ermöglicht zudem die Migration älterer Daten-Volumes in Container und bereitet so den Weg für eine Modernisierung traditioneller Workloads durch Container. Das IT-Betriebsteam kann mandantenfähige Container-as-a-Service-Angebote (CaaS) bereitstellen, sodass Mandanten dank virtueller Domänen Workloads mit klarer Datentrennung in Betrieb nehmen können. Diese Integration wird mit dem HPE 3PAR Plug-In für Docker, HPE FlexVolume Treiber und dem dynamischen Provisioner für Kubernetes ermöglicht. HPE 3PAR ist Docker-zertifiziert und Premiumpartner von Red Hat OpenShift.

Neuerungen

  • Dynamische Storage-Bereitstellung für Kubernetes mit Volume-Attributen wie Thin, komprimierte, dededuplizierte oder vollständig bereitgestellte Volumes in mehreren HPE 3PAR Arrays
  • Snapshots und Klone von Container-Daten-Volumes mit Aufbewahrung, Ablauf sowie Planung von Snapshots
  • QoS pro Daten-Volume und sichere Mandantenfähigkeit für die Ausführung mehrerer Kubernetes-Cluster auf demselben Array
  • Synchrone Replikation mit automatisiertem Failover mit HPE 3PAR Peer Persistance sowie asynchrone Replikation von Container-Daten-Volumes
  • Automatisierte Plug-In-Installation auf Ansible-Basis in OpenShift und eigenständigen Docker-Umgebungen. Import älterer Daten-Volumes in Container
  • Erweitertes Ökosystem mit Kubernetes 1.8 und höher, Red Hat OpenShift 3.7, 3.9 und 3.10, Docker EE 2.0, SuSE CaaS/CAP v3

Funktionen

Einzelne persistente Storage-Plattform für containerisierte traditionelle und Cloud-native Workloads

Dank der engen Integration in Docker, Kubernetes, Red Hat OpenShift und SuSE CaaS/CAP können Sie sowohl herkömmliche als auch containerisierte Workloads auf demselben HPE 3PAR bereitstellen und die Entstehung mehrerer Storage-Silos vermeiden.

Konvertieren Sie Ihre älteren Daten-Volumes automatisch in containerisierte Volumes, die über beliebige Container-Plattformen verwaltet werden, um die Modernisierung herkömmlicher Anwendungen zu Containern zu ermöglichen.

Schützen Sie Ihre containerisierten Anwendungs-Workloads mithilfe integrierter Snapshots, Klone und der Replikation von Daten-Volumes. Synchrone Replikation mit automatisiertem Failover von Container-Daten-Volumes oder asynchrone Replikation von Container-Daten-Volumes an einem sekundären Standort.

Unterstützen Sie Ihre Entwickler- und DevOps-Teams mit Self-Service-Storage-Zugriff für containerisierte Anwendungen

Stellen Sie mithilfe von Kubernetes StorageClass für richtlinienbasiertes Storage-Management dynamisch Storage auf HPE 3PAR bereit.

Vermeiden Sie, dass Entwicklungs- und Testteams veraltete oder synthetische Datensätze verwenden. Erstellen Sie sofortige Snapshots oder Klone von Produktionsdaten-Volumes für Entwicklungs- und Testteams, um die Anwendungsentwicklung und -bereitstellung zu beschleunigen.

Mit der automatischen Bereinigung von Snapshot-Kopien, die von Entwicklungs- und Testteams verwendet werden, wird sichergestellt, dass kein unnötiger Storage-Platz verbraucht wird.

Vereinfachen von Container-Vorgängen

Stellen Sie die richtige Leistung für die richtige Anwendung mit QoS pro Volume bereit.

Stellen Sie sichere mandantenfähige Kubernetes-Cluster auf einer einzelnen HPE 3PAR-Plattform bei klarer Trennung von Mandantendaten bereit.

Stellen Sie containerisierte Workloads in mehreren HPE 3PAR Arrays oder in mehreren Domänen in einem einzelnen Array bereit.

Die automatisierte Plug-In-Installation auf Ansible-Basis in eigenständigen Docker- und Red Hat OpenShift-Umgebungen vereinfacht das Management von Anfang an.

  • Windows und Microsoft sind eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder in anderen Ländern. Linux ist in den USA und anderen Ländern eine eingetragene Marke von Linus Torvalds. Jegliche weiteren Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.