HPE Virtual Connect

Senken Sie Ihre Kosten und Komplexität mit der Blade Server-Virtualisierung, die Netzwerke und Speicherraum einfach verbindet.

Converged Architecture - HPE Converged System 700 und Converged Architecture 700 für Systeme mit gemischten Workloads Converged Architecture - HPE Converged System 700 und Converged Architecture 700 für Systeme mit gemischten Workloads

Standardkonfiguration mit Wire-Once-Konnektivität für alle Geräte

HPE hat eine Lösung geschaffen, die Hardware und Software auf Serverseite zukunftsweisend durch Virtualisierung kombiniert. Sie trägt den Namen „Virtual Connect”. HPE Virtual Connect kann die Komplexität reduzieren, die Hardwarekosten auf Serverseite beträchtlich senken und die Kosten für Stromversorgung und Kühlung schmälern. HPE Virtual Connect ist auch darauf ausgelegt, den Forderungen nach Bandbreitenoptimierung gerecht zu werden, serverseitige Verbindungen zu konvergieren und bis zu 4x mehr Verbindungen pro physischen Netzwerklink zu liefern. 

95 %

Weniger Komplexität1

65 %

geringere Hardwarekosten2

40 %

geringere Energie- und Kühlkosten3

Virtual Connect for Dummies herunterladen

Virtual Connect for Dummies

Diese informative Anleitung erläutert, wie Sie Ihre Daten vereinfachen, die Kosten senken und Zeit einsparen.

Virtual Connect-Produktportfolio

HPE Virtual Connect-Verbindungsmodule verbinden Server und virtuelle Maschinen mit Daten- und Speichernetzwerken über Ethernet-, Fibre Channel- und iSCSI-Protokolle.

Ethernet-Verbindungen

HPE Virtual Connect FlexFabric Ethernet-Module erlauben bis zu 20 Gb Bandbreite zu jedem Server und bis zu 40 Gb Geschwindigkeit zur Infrastruktur. Stellen Sie leicht eine Verbindung zum SAN-Speicher mit Fibre Channel per Ethernet (FCoE)-Support (single- und dual-hop) her. Konsolidieren Sie mehrere physische Ports zu virtuellen Ports über einen einzigen 20-Gb-Kanal. 

Fibre Channel-Verbindungen

HPE Virtual Connect Fibre Channel-Module unterstützen die native 16Gb und 8Gb Fibre Channel-Konnektivität. Mit NPIV und HPE Virtual Connect Fibre Channel-Technologie können Sie einen einzelnen physischen Fibre Channel HBA-Port mit mehreren virtuellen Ports teilen und so die Verfügbarkeit mit automatischem Failover verbessern und die Betriebsverfügbarkeit erhöhen. 

Erhöhen Sie die Leistung Ihres HPE BladeSystem

Senken Sie den Kabelbedarf deutlich, um Ihre Server an das Netzwerk anzuschließen, und vereinfachen Sie die Verbindung der Server zu SAN mit Virtual Connect-Lösungen von HPE.

HPE Virtual Connect FlexFabric 20/40 F8 Modul für das C-Class BladeSystem

HPE Virtual Connect FlexFabric 20/40 F8 Modul für das C-Class BladeSystem

Reduzieren Sie die Ausbreitung des Netzwerks mit einem Gerät, das den gesamten Verkehr in den HPE BladeSystem-Gehäusen zusammenlaufen lässt und eine direkte Verbindung zu LANs und SANs herstellt.

  • Vereinfachen Sie den Serverrand mit einer 95 %-igen Konsolidierung 
  • Senken Sie die Betriebskosten Ihres Netzwerks mit 65 % weniger Geräten
  • Optimieren Sie die Hypervisor-E/A-Anforderungen 
  • Nahtlose Verbindung zu Netzwerken des Branchenstandards
  • Senken Sie die Latenz um 55 % und schließen Sie die Provisionierung um 2,5 x schneller ab
  • Dank Wire-Once-Konnektivität lassen sich Tausende Serververbindungen in Minutenschnelle hinzufügen, verschieben und verändern
Erfahren Sie mehr über das Virtual Connect 16Gb 24-Port Fibre Channel-Modul

HPE Virtual Connect 16Gb 24-Port Fibre Channel-Modul

Vereinfachen Sie das Verbinden von Servern mit Fibre-Channel-Netzwerken dank weniger Kabel und optimierten SAN-Switch-Management-Domains.

  • Reduzieren Sie Speicherengpässe in Netzwerken und optimieren die Leistung des HPE BladeSystem 
  • Verbessern Sie die Virtualisierungsdichte des Servers mit doppelter Bandbreite 
  • Senken Sie die Latenz für Big Data-Transaktionen
  • Erreichen Sie das Hinzufügen, Verschieben oder Ändern der Server in Minuten, wenn Sie mit 16Gb FC SAN eine Verbindung herstellen 
  • Erhöhen Sie die Bandbreite von Bladeserver Fibre Channel (SAN) von 8Gb auf 16Gb 
  • Erreichen Sie einen verlustfreien Failover mit NPIV-Bündelung

Lernen Sie die Produktfamilie von HPE Virtual Connect kennen

Finden Sie die richtigen HPE Ethernet- und HPE Fibre Channel-Verbindungsmodule, mit denen Sie die Workload-Vorgänge Ihres HPE BladeSystems verbessern können.

Kontakt

Erfahren Sie von unseren Experten, wie HPE Virtual Connect Ethernet- oder Fibre Channel-Verbindungsmodule Ihnen helfen können, die Leistung Ihres BladeSystem Servers zu erhöhen.

Ressourcen

Leitfaden zur Produktfamilie : Erfahren Sie mehr über die acht Schritte, ein BladeSystem aufzubauen

Erfahren Sie mehr über die acht Schritte, ein BladeSystem aufzubauen
Leitfaden zur Produktfamilie

Erfahren Sie mehr über die acht Schritte, ein BladeSystem aufzubauen

Videowiedergabe
Beseitigen Sie die SAN Infrastruktur und senken Ihre Kosten um bis zu 50%
Video - 0:45

Beseitigen Sie die SAN Infrastruktur und senken Ihre Kosten um bis zu 50%

Analystenbericht : Entdecken Sie, wie HPE BladeSystem und HPE 20GbE Adapters mehr als Cisco liefern können

Entdecken Sie, wie HPE BladeSystem und HPE 20GbE Adapters mehr als Cisco liefern können
Analystenbericht

Entdecken Sie, wie HPE BladeSystem und HPE 20GbE Adapters mehr als Cisco liefern können

Technisches Whitepaper : Erfahren Sie mehr über die effiziente Verwaltung von Virtual Connect-Umgebungen

Erfahren Sie mehr über die effiziente Verwaltung von Virtual Connect-Umgebungen
Technisches Whitepaper

Erfahren Sie mehr über die effiziente Verwaltung von Virtual Connect-Umgebungen

Technisches Whitepaper : Lesen Sie einen umfassenden Überblick über die Virtual Connect-Technologien von HPE

Lesen Sie einen umfassenden Überblick über die Virtual Connect-Technologien von HPE
Technisches Whitepaper

Lesen Sie einen umfassenden Überblick über die Virtual Connect-Technologien von HPE

Technisches Whitepaper : HPE OneView-Konzepte für HPE Virtual Connect und HPE BladeSystem Kunden

HPE OneView-Konzepte für HPE Virtual Connect und HPE BladeSystem Kunden
Technisches Whitepaper

HPE OneView-Konzepte für HPE Virtual Connect und HPE BladeSystem Kunden

Fallstudie : Erfahren Sie, wie Bally Technologies eine innovative Spielplattform mit HPE aufbaut

Erfahren Sie, wie Bally Technologies eine innovative Spielplattform mit HPE aufbaut
Fallstudie

Erfahren Sie, wie Bally Technologies eine innovative Spielplattform mit HPE aufbaut

Technisches Whitepaper : Das Virtual Connect Cookbook erklärt HPE BladeSystem und Virtual Connect Integration

Das Virtual Connect Cookbook erklärt HPE BladeSystem und Virtual Connect Integration
Technisches Whitepaper

Das Virtual Connect Cookbook erklärt HPE BladeSystem und Virtual Connect Integration

Dokumentation : Erfahren Sie mehr über Virtual Connect v4,50 für BladeSystem

Erfahren Sie mehr über Virtual Connect v4,50 für BladeSystem
Dokumentation

Erfahren Sie mehr über Virtual Connect v4,50 für BladeSystem

  • 1.

    Eine herkömmliche Server Blade-Konfiguration erfordert normalerweise bis zu 40 Konfigurationskomponenten. Die VC FlexFabric-Lösung benötigt nur integrierte FlexFabric-Adapter mit zwei Anschlüssen auf Servern (keine Mezzanine-Karten) und zwei VC FlexFabric-Module, was die Kalkulation von (40-2)/40=95 Prozent erklärt.

  • 2.

    Basierend auf den Unterschieden zwischen den Stromkosten für herkömmliche Verbindungen und Adapter im Vergleich zur VC Flex-10/10D-Lösung. Vergleich der Kosten für sechs Ethernet-Switches und 16 Netzwerkkarten mit zwei Anschlüssen mit den Kosten für zwei HP VC Flex-10/10D-Module. ILP, Mai 2010.

  • 3.

    Basierend auf den Unterschieden zwischen den Stromkosten für herkömmliche Verbindungen und Adapter im Vergleich zur VC Flex 10/10D-Lösung. Vergleich der Stromkosten für sechs Virtual Connect FlexFabric 6 Ethernet-Switches, 16 1-Gb-NIC-LOMs mit zwei Anschlüssen und 16 Netzwerkkarten mit vier Anschlüssen mit den Kosten für zwei HP VC Flex-10/10D-Module, die an 16 integrierte Flex-10-Adapter angeschlossen sind.