PRIVATE CLOUD ALS MANAGED SELF-SERVICE IN IHREM RECHENZENTRUM

Profitieren Sie von der Agilität und Geschwindigkeit der Public Cloud in einer On-Premises-Lösung mit nutzungsabhängiger Bezahlung, die für Ihre Cloud-nativen Anwendungen und Workloads ideal geeignet ist. Dieses System ist für Unternehmenskunden konzipiert, die mindestens 100 VMs einsetzen. Es wird werkseitig eingerichtet und von HPE in Ihrem On-Premises- oder Colocation-Rechenzentrum als sofort nutzbarer Service konfiguriert, installiert, gewartet, verwaltet und betrieben. Das System ist für Ihre aktuellen und zukünftigen Geschäftsanforderungen skalierbar. Die integrierte Pufferkapazität ermöglicht die Abdeckung unerwarteter Spitzen beim Ressourcenbedarf. Durch den Einblick in die Nutzung und Kosten können Sie außerdem künftige Anforderungen noch vor dem Unternehmenswachstum vorhersagen.

+ Mehr anzeigen

CapEx-Einsparungen und Kostentransparenz

Durch das nutzungsabhängige Bezahlmodell vermeiden Sie Vorab-Kapitalausgaben und dank HPE GreenLake Central profitieren Sie von unvergleichlicher Verbrauchstransparenz. Sie erhalten nahezu in Echtzeit transparente Einblicke in Verbrauch und Kosten, sodass bei laufendem Betrieb Anpassungen möglich sind und böse Überraschungen bei der Abrechnung ausbleiben.

Umfassende Verwaltung und Support

HPE überwacht und verwaltet aggregierte Bedarfs- und Leistungsdaten in Echtzeit und stellt Ihnen einen zentralen Ansprechpartner für alle Supportanfragen zur Seite. Während das HPE Infrastrukturmanagement-Team proaktiven Support für Ihre Implementierung leistet, lösen HPE Technical Solution Specialists kritische Probleme aus der Ferne oder vor Ort. 

Optimierte DevOps-Bereitstellung

Stellen Sie die Einhaltung von Kosten- und Ressourcenparametern sicher und beschleunigen Sie zugleich die Anwendungsentwicklung und -bereitstellung. Über unser Private Cloud Dashboard können Sie Skalierungs- und Kostenparameter für verschiedene VMs und Rollen definieren und dann für Entwickler und andere Benutzer den Self-Service- und Point-and-Click-Zugriff auf die benötigten Ressourcen einrichten. 

Zentrale SaaS-basierte Verwaltung

Mit Nutzungsanalysen können Sie die Kosten für die Vor-Ort-Ausführung von Workloads mit den Kosten für die Ausführung in der Public Cloud vergleichen und danach Workloads mit hoher Priorität auf dedizierter lokaler Hardware ausführen, um für konsistent hohe Leistungs- und Durchsatzraten zu sorgen. 

HPE GreenLake Edge-to-Cloud-Plattform

HPE GreenLake für die Private Cloud basiert auf HPE GreenLake Lighthouse, einer Cloud-nativen Infrastruktur für speziell entwickelte Computing-, Datenspeicher- und Netzwerklösungen sowie HPE GreenLake Central und VMware Virtualisierungs-Software. Dieser Cloud-Service unterstützt ein ganzes Spektrum skalierbarer Konfigurationen – von Hundert bis zu mehreren Tausend virtuellen Maschinen. Die Recheninstanztypen umfassen allgemeine und für Arbeitsspeicher oder CPU optimierte Optionen, zum Datenspeicher gehören Hybrid- oder All-Flash-Volumentypen. Von Aruba Fabric Composer unterstützte 100G-Switches sorgen für hochleistungsfähige Vernetzung.

  • Die meisten Implementierungen haben eine Laufzeit von drei bis fünf Jahren, mit 60 bis 80 % reservierter Kapazität.
  • Die monatliche Abrechnung basiert auf zugewiesener Rechenleistung und zugeteiltem Datenspeicher (beide pro GB) und berücksichtigt direkt die über die vordefinierte Reservekapazität hinausgehende Kapazitätsnutzung.
  • Integrierte Pufferkapazität deckt unerwartete Bedarfsspitzen ab – ohne Anstieg der Kosten pro Einheit.
  • HPE plant mit Ihnen zusammen die vorausschauende Erweiterung der Implementierung parallel zum Unternehmenswachstum
Testen Sie HPE GreenLake kostenlos

Die HPE GreenLake Edge-to-Cloud-Plattform liefert Ergebnisse für Unternehmen auf der ganzen Welt. Überzeugen Sie sich selbst! Wenn Sie eine kostenlose Testversion der Private Cloud für virtuelle Maschinen bei HPE anfordern, stellen wir die Instanz bereit und richten Ihr Konto in HPE GreenLake Central ein, wo Ihnen Verwaltungsfunktionen, Nutzungsdaten und detaillierte Verbrauchsberichte zur Verfügung stehen.

  • Eine 10-tägige Testphase ist Standard und ein 21-tägiger Test ist individuell angepasst. Beide können bei Bedarf erweitert werden.
  • Ihnen wird ein Testingenieur zugewiesen, der Ihnen während der gesamten Testphase zur Verfügung steht, um Sie bei der Navigation durch die Anwendungsfallszenarien zu unterstützen und Ihre Fragen zu beantworten.
  • Der Service wird über ein HPE Co-Location-Rechenzentrum bereitgestellt, sodass Sie keine Ausstattung On-Premises benötigen
  • Ihre Testversion umfasst bis zu 50 VMs, auf denen Sie Ihre Anwendungen bereitstellen und Daten laden können. So können Sie ausprobieren, wie sich in Ihrer Umgebung damit arbeiten lässt, und sich einen Eindruck vom HPE GreenLake-Erlebnis verschaffen
  • Die Testversion ist für Sie kostenlos

PRIVATE CLOUD-DETAILS

Für wen eignet sich diese Lösung?

Unternehmen, die durchgehend vier Jahre lang über 100 VMs pro Monat im Einsatz haben. (Eine zu diesem Zweck eingesetzte VM weist folgende Konfiguration auf: 4 vCPU, 16 GB RAM und 275 GB Datenspeicher.)

Hardware-Spezifikationen

Die Plattform basiert auf Modulen der HPE GreenLake Lighthouse MS-Serie. Als anfänglicher Implementierungsumfang der Plattform sind sehr kleine, kleine, mittlere und große Konfigurationen verfügbar. Die Kunden können aus allgemeinen, für Rechenleistung oder für Arbeitsspeicher optimierten Modulen sowie den Datenspeichermodulen Block Storage Standard oder Block Storage Performance in verschiedenen Größen wählen, um zur endgültigen Konfiguration für die Implementierung zu kommen.

Virtualisierungssoftware-Stack

VMware

  • vSphere
  • vCenter
  • NSX    

Was gemessen wird

Die Nutzung wird mit zwei Maßeinheiten gemessen: Rechenleistung (pro GB) und Datenspeicher (pro GB). Die vCPU-Nutzung wird nicht gemessen.

Enthaltene Services

  • Installation in Ihrem On-Premises- oder Co-Location-Rechenzentrum
  • Alle benötigten VMware-Lizenzen
  • Software-Support für enthaltene Software
  • HPE GreenLake Central
  • HPE GreenLake für Private Cloud Bereitstellungs-Dashboard

Proaktiver Support

Proaktiver Support beinhaltet:

 

Kundenmanagement

  • Zugewiesenes Account-Team 
  • Account-Supportplan
  • Supportplanung und -überprüfung
  • Überprüfung der Supportaktivitäten
  • HPE Support Center
  • HPE Digital Learner Starter Pack für HPE Datacenter Care
  • HPE Schulungsplanung und -unterstützung

 

Erweiterte Anrufbearbeitung

  • Schnelle Reaktion auf kritische Hardware- und Softwarevorfälle (24x7)
  • Beschleunigtes Eskalationsmanagement
  • Remote-Diagnose und -Support bei Hardware- und Softwarevorfällen
  • Elektronische HPE Remote Support-Lösung
  • Zugang zu elektronischen Supportinformationen und -services