Software-definierter Speicher

Beseitigen Sie Komplexität mit SDS-basierten Lösungen, die Software, Speichersysteme und hyperkonvergente Geräte einschließen.

Bauen Sie eine flexiblere Datenarchitektur auf

Vereinfachen und senken Sie die Kosten der Speichervirtualisierung mit einer skalierbaren und Software-definierten Datenstruktur, die so flexibel ist, dass sie als eine virtuelle Maschine, ein hyperkonvergiertes Gerät, ein dediziertes Speicherfeld oder ein Hybrid Cloud-Baustein eingesetzt werden kann.

Beschleunigen Sie Ihre Hyperkonvergenz.

Flexibler Speicher bringt Sie wieder ins Geschäft

Mit dem softwaredefinierten Speicher (Software-Defined Storage, SDS) von Hewlett Packard Enterprise können Sie einen gemeinsam genutzten Speicherpool mit Serverkapazität nach Branchenstandard erstellen, ohne eine dedizierte SAN-Infrastruktur (Storage Area Network) verwenden zu müssen. Hyperkonvergenz ist die Tendenz, Anwendungen, SDS und Virtualisierung-Software zusammen auf einem Gerät zu unterbringen. SDS ist entscheidend für Hyperkonvergenz, genau so wie die Top 10 Liste an Überlegungen, die Sie beim Erwerb einer hyperkonvergierten Infrastruktur in Betracht ziehen sollten

Unser SDS baut auf der Grundlage der HPE StoreVirtual-Technologie und arbeitet mit VMware vCEnter, Microsoft Hyper-V oder Linux KVM Umgebungen auf dem selben Speicher, wo sich Ihre virtualisierten Anwendungen befinden. SDS wendet eine horizontal skalierte iSCSI SAN-Technologie an, um Kapazitäten für physische oder virtuelle Speichergeräte im Netzwerk zu sichern und bietet fortgeschrittene Datendienste wie z.B. automatisches Storage-Tiering, Storage-Federationd und Storage-Clustering. Verstärken und vereinfachen Sie auch die Virtualized-Client- oder Speicher-Projekte für ITaaS-Lösungen.

Das Ziel unserer einzigartigen Software- und Hardwarearchitekturen ist die notwendige Flexibilität und Interoperabilität, um in kleinerem Umfang beginnen und zu einem späteren Zeitpunkt beliebig erweitern zu können – in Abhängigkeit von den jeweiligen geschäftlichen Anforderungen. Die Produkte der HPE StoreVirtual SDS-Familie sind als softwarebasierte Virtual Storage Appliance (VSA), als Bare-Metal-Speicherarray, als in Helion OpenStack® integriertes Produkt oder als sofort einsetzbare Hyper-Converged Appliance verfügbar.

Eine komplett Software-definierte Infrastruktur

Eine Partnerschaft mit Hewlett Packard Enterprise bedeutet, dass Sie mit dem einzigen Anbieter zusammenarbeiten, der alle Elemente eines Software-definierten Rechenzentrums bereitstellen kann: IT-, Netzwerk-, Speicher- und Verwaltungskomponenten. Dies ist Teil unserer Vision einer zusammensetzbaren Infrastruktur, die auf dynamischen Pools mit flexiblen Ressourcen basiert, die Sie schnell und programmgesteuert zusammensetzen, zerlegen und wieder zusammensetzen können, um allen Workload-Anforderungen gerecht zu werden.

Die Hewlett Packard Enterprise SDS Lösungen geben Ihnen die Möglichkeit, zentral verwaltete und hochgradig verfügbare Rechenzentren aufzubauen, die skalierbare Bausteine verwenden. Als führender Anbieter von x86-Servern und mit weltweit über 1 Million verkauften SDS-Lizenzen ist Hewlett Packard Enterprise ein langjähriger Innovator für SDS-Plattformen und zugehörige Verwaltungstechnologien. Egal ob Sie ein integriertes System besitzen oder benutzen, Sie können sich auf die HPE Lösungen, Services und den weltweiten Support verlassen.

80 %

geringere Kosten als herkömmliche Speicherarrays (1)

50 %

weniger Platzbedarf durch die Vermeidung physischer Arrays (2)

49 %

niedrigere Kosten als bei anderen hyperkonvergierten Systemen(2)

1 TB kostenloser Software-definierter Speicher

HPE StoreVirtual VSA

Nutzen Sie 1 TB kostenlose Speicherkapazität auf einem beliebigen neuen Server mit Intel-Prozessor von einem beliebigen Serveranbieter. Testen Sie die Software noch heute.

Wie unsere Kunden mit SDS mehr erreichen

Baghus erreicht Speicherkonsolidierung mit SDS

Senkt Kosten, verbessert Kontrolle und erhält die hohe Verfügbarkeit, konsolidiert aber gleichzeitig 25 Büros rund um die Welt.

dwp|suters vereinfacht die Zusammenarbeit mit HPE StoreVirtual

„Die HPE Lösung hat die Mentalität und Kultur unseres Unternehmens verändert. Anstatt sich die Haare zu raufen und stundenlang warten müssen, bis sich ein Projekt öffnet, können unsere Leute jetzt leicht zusammenarbeiten.” – Kent Chalmers, IT-Manager, dwp|suters

Die Bausteine der Hyperkonvergenz

HPE StoreVirtual Storage

Es gibt Lösungen für Speichervirtualisierungen, die jede Infrastruktur unterstützen und zu jedem Budget passen. Sie können ein virtuelles Speichergerät auswählen, mit dem der interne oder direkt dazugehörige Speicher Ihres Servers in ein geteiltes Speicherfeld umgewandelt werden kann – ohne dass es die Komplexität eines dedizierten Speicherraums hat. Sie können sich auch für skalierbare Hardwareoptionen entscheiden.

HPE ConvergedSystem 250-HC StoreVirtual

Mit unserer Hyper-Converged Appliance, die mit Servern, Speicher- und Netzwerkkomponenten und VMware-Integration vorkonfiguriert ist, können Sie in weniger als 15 Minuten eine virtualisierte Umgebung bereitstellen.

Ressourcen

Katalog : Sehen Sie sich die gesamte Breite unseres Portfolios an, finden Sie Produkte schnell oder durchsuchen Sie all unsere Speicherprodukte.

resources-01-portfolio
Katalog

Sehen Sie sich die gesamte Breite unseres Portfolios an, finden Sie Produkte schnell oder durchsuchen Sie all unsere Speicherprodukte.

Katalog : Wählen Sie die für Sie passenden HPE Speicherprodukte aus, filtern und vergleichen Sie!

resources-02-selector
Katalog

Mit diesem Tool können Sie Optionen vergleichen und die richtigen Speicherprodukte für Ihr Unternehmen wählen.

Whitepaper : Die 10 wichtigsten Überlegungen beim Kauf einer hyperkonvergenten Infrastruktur

HPE-Top-Ten-Considerations-Hyper-convergence-2x-md
Whitepaper

Dieses White Paper beschreibt die zehn wichtigsten Dinge, die Sie beachten sollten, wenn sie eine hyperkonvergente Infrastruktur kaufen.

Broschüre : Software-Defined Storage: Flexible Datenspeicherung für heute und morgen

Software-Defined-Storage--Flexible-data-storage-for-today-and-tomorrow
Broschüre

Softwaredefinierter Speicher (SDS) trennt zur Optimierung der Kosten Hardware und Daten von der Verwaltung, während gleichzeitig eine flexible Architektur aufgebaut wird.

Artikel : Wie Hyperkonvergenz die IT unterstützt

How-hyper-convergence-can-help-IT
Artikel

Erfahren Sie, wie Hyperkonvergenz die Bereitstellung und den Betrieb vereinfacht und dafür sorgt, dass sich die IT-Abteilung wieder auf die Entwicklung umsatzsteigernder Innovationen konzentrieren kann.

Play Video
HPE-CS-250-HC-ChalkTalk-2x-md
Video - 4:46

Hyperkonvergente Geräte von HPE ermöglichen den Einsatz einer virtualisierten Umgebung in weniger als 15 Minuten zu beinahe der Hälfte der Kosten anderer Ansätze.

Lösungsübersicht : Skalieren der Performance und VDI-Verwaltung mit HPE SDS

HPE-SDS-Scaling-Performance-VDI-Management-2x-md
Lösungsübersicht

Der Einsatz einer virtuellen Desktop-Infrastruktur kann sich als schwierig erweisen, vor allem im Hinblick auf die Mobilgeräte, die Mitarbeiter mit ins Unternehmen bringen.

Lösungsübersicht : Zusammenlegung von Servern und Speichern in Niederlassungen mit HPE SDS

HPE-SDS-Consolidate-Servers-Storage-Remote-Locations-2x-md
Lösungsübersicht

Zweigstellen und Niederlassungen müssen mit immer höheren Anforderungen bezüglich Datenschutz und hoher Verfügbarkeit zurechtkommen – oft auch noch mit zusätzlichen Herausforderungen.

Whitepaper : Blueprint: Einführung in die Technologie HPE StoreVirtual VSA

HPE-StoreVirtual-Consolidate-Servers-Storage-Remote-Locations-2x-md
Whitepaper

SDS Blueprint #1: Einführung in die Technologie HPE StoreVirtual VSA

  • (1)

    Hewlett Packard Enterprise Vergleich zwischen einem traditionellen Plattenarray mit zwei Controllern und einem Server-Cluster mit 2 Knoten und VSA-Speicher (August 2015).

  • (2)

    Basierend auf einer internen Vergleichsanalysen öffentlich verfügbarer Daten großer Anbieter durch Hewlett Packard Enterprise (August 2015).