Wie eine hybride Infrastruktur mit intelligentem Datenspeicher die wirtschaftliche Entwicklung in Afrika verändern kann

  • Business Whitepaper
  • PDF 701 KB

Übersicht

Dieses IDC Whitepaper befasst sich insbesondere mit dem Bedarf an intelligenten Datenspeicherinfrastrukturen auf dem afrikanischen Markt, unter besonderer Berücksichtigung von hybriden/Multi-Cloud-Umgebungen, in denen Workloads und Datenspeicher über On-Premises-, Private Cloud- und Public Cloud-Plattformen hinweg im ständigen Fluss sind.

Unter den von IDC in Afrika ...

Dieses IDC Whitepaper befasst sich insbesondere mit dem Bedarf an intelligenten Datenspeicherinfrastrukturen auf dem afrikanischen Markt, unter besonderer Berücksichtigung von hybriden/Multi-Cloud-Umgebungen, in denen Workloads und Datenspeicher über On-Premises-, Private Cloud- und Public Cloud-Plattformen hinweg im ständigen Fluss sind.

Unter den von IDC in Afrika befragten CIOs geben 56 % an, dass sie im Rahmen ihrer digitalen Transformationen Investitionen in die On-Premises-Infrastruktur planen. Bei 41 % sehen die Planungen vor, speziell in die Datenspeicherinfrastruktur zu investieren. Aber das Wachstum der Cloud kann nicht ignoriert werden. 91 % der CIOs in Subsahara-Afrika geben an, dass sie Cloud Storage in irgendeiner Form nutzen.

In diesem Umfeld ist ein neuer Denkansatz beim Thema Speicherarchitekturen unerlässlich, um die Unternehmensinfrastruktur auf die nächste Stufe zu heben, Kosten und technische Altlasten zu reduzieren sowie Leistung und Agilität zu steigern. Hinzu kommt, dass Hybrid Cloud-Bereitstellungen ermöglicht und das Unternehmen für die zunehmend datenorientierte Wettbewerbslandschaft der nahen Zukunft positioniert werden muss.

Dieses IDC Whitepaper befasst sich mit dem Bedarf an intelligenten Datenspeicherinfrastrukturen in Afrika, unter besonderer Berücksichtigung von hybriden Umgebungen, in denen Workloads und Datenspeicher über On-Premises-, Private Cloud- und Public Cloud-Plattformen hinweg im ständigen Fluss sind.