Wie wird die Composable Infrastructure als „Infrastruktur als Code“ verwaltet? HPE Synergy Composer bietet native Infrastrukturverwaltung für die Zusammenstellung bzw. erneute Zusammenstellung dynamischer Pools aus Rechen-, Speicher- und Fabric-Ressourcen für alle Workload-Anforderungen. Die Funktion „Infrastruktur als Code“ sorgt mit einheitlicher Governance, Compliance und Integration für die On-Demand-Bereitstellung und den Support von Anwendungen und Services. Dies stellt einen grundlegenden Wandel in der Infrastrukturverwaltung dar. Die softwaredefinierte Architektur erkennt und integriert automatisch alle HPE Synergy Ressourcen für die sofortige Verwendung mit vorlagengestützten Prozessen. Diese intelligente Funktion erhöht die Geschwindigkeit, Effizienz und Zuverlässigkeit der Prozesse. Die Bereitstellung, Überwachung und Aktualisierung der Infrastruktur durch HPE Synergy Composer erfolgt über eine Schnittstelle oder die vereinheitlichte API. Die IT kann Infrastrukturen für herkömmliche und virtualisierte Umgebungen sowie Container- und Cloud-Umgebungen bereitstellen. Ressourcen lassen sich reibungslos und ohne Serviceunterbrechungen aktualisieren, anpassen und erneut bereitstellen.

Neuerungen

  • FIPS- und CNSA-Unterstützung ist für HPE Gen10 Server zur Erhöhung der Rechenzentrumssicherheit verfügbar.
  • Die Durchführung rollierender Cluster-Updates und sicherer iLO NAND Offline-Updates trägt zur Verringerung der Ausfallzeit bei. Dank Profilen lassen sich Cluster bereitstellen, aktualisieren und automatisieren.
  • Ihre Remote-Support-Mitarbeiter werden per E_Mail informieret wenn Supportfälle geöffnet oder geschlossen werden. HPE OneView Remote Technician ermöglicht sichere Fehlerbehebung mit einem HPE Servicetechniker.
  • Dank HPE 3PAR-Unterstützung für große Volumen und Komprimierung kann der Komprimierungszustand von 3PAR-Datenträgern bis zu 64 TB während ihrer gesamten Lebensdauer verwaltet werden.
  • Brocade Fibre Channel 16Gb Interconnect Module bieten Datenvolumenunterstützung mit profil- und vorlagengesteuerter SAN-Speicherverwaltung (aber ohne Booten vom SAN).
  • HPE OneView für Microsoft Azure Log Analytics bietet Hybrid-Cloud-Infrastrukturverwaltung für HPE Hardware-/Firmware-Bestand vor Ort, Zustand und Warnungsanalyse.

Funktionen

Optimierung von Anwendungen und Service-Leveln

Der HPE Synergy Composer ist eine leistungsfähige Softwarearchitektur, die auf die flexible HPE Synergy-Hardwareinfrastruktur abgestimmt ist. Die softwaredefinierte Infrastruktur stellt physische und virtuelle Ressourcen immer wieder neu zusammen, um Komplexität zu vermeiden und dynamische Ressourcenpools zu koordinieren.

HPE Synergy Composer erkennt fürr den sofortigen Einsatz verfügbare Ressourcen und zeigt flexible Pools mit Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen in einer einzigen Infrastruktur an. Alle Arten von Infrastrukturressourcen schnell zur Verwendung zusammenzustellen, ist die Essenz von „Infrastruktur als Code“ (IaC).

Schnellere Prozesse durch eine schnellere Bereitstellung von Anwendungen und Services

HPE Synergy Composer setzt völlig neue Maßstäbe bei der Infrastrukturverwaltung, da die automatische Umsetzung von Änderungsprozessen und die Zusammenfassung der Best Practices Ihrer Experten in Vorlagen manuelle Eingriffe und Benutzerfehler reduziert.

Vorlagen erfassen Best Practices, nutzen Ressourcen effizient und erstellen logische Infrastrukturen für eine nahezu sofortige Bereitstellung und zur Erfüllung der Anwendungsanforderungen.

Die Skalierung ist einfach und automatisiert. Zur Vereinfachung komplexer Betriebsabläufe aufgrund einer immer größeren Zahl von Hardwarekomponenten wird zusätzliche Kapazität automatisch in größere dynamische Pools integriert, wodurch Skaleneffekte und Effizienz erzielt werden.

Effizienteres Arbeiten durch geringeren betrieblichen Aufwand und niedrigere Kosten

HPE Synergy Composer reduziert mehrere Tools auf eine einzige Schnittstelle für praktisch alle Prozessänderungen des Lebenszyklus. Diese Änderungen können von einem einzigen Administrator schnell implementiert werden.

Aktualisierungen aus einem getesteten Release der Komponenten-Software werden über ein dediziertes Datennetzwerk (unabhängig vom Management-/Steuerungsnetzwerk) mit redundanten Pfadkonfigurationen gehandhabt. Das HPE Synergy Out-of-Band-Management bietet eine dedizierte Bandbreite von 10Gb/s und damit ein höheres Maß an Sicherheit und Kontrolle.

Firmware-Updates aktualisieren mehrere Frames schnell und unterbrechungsfrei zu einer neuen Baseline und vereinheitlichen so die Updates für alle Komponenten. Updates der Firmware und der Betriebssystemtreiber werden über Serverprofile gesteuert und lassen sich auf dem Server ausführen. Auf diese Weise können sie zur Vermeidung von Ausfällen während eines Wartungszeitraums aktiviert werden.

Serverprofilvorlagen sind erstklassige Softwarekonstrukte, die umfangreiche IT-, Speicher- und Netzwerkressourcen für eine „Infrastruktur als Code“-Steuerung umfassen. Vorlagen können Elemente, die die Richtlinien nicht erfüllen, in individuellen Serverprofilen „überwachen, markieren und beseitigen“.

Mehrwert durch höhere Produktivität und bessere Kontrolle

HPE Synergy Composer sorgt unter Verwendung einer einheitlichen API für Automatisierung. Diese vollständig programmierbare API (RESTful API) ermöglicht einfachen Zugriff für schnelle richtlinienbasierte Prozesse. Dazu gehören die Erkennung, Suche, Bestandsverwaltung, Konfiguration, Bereitstellung, Aktualisierung und Diagnose der Composable Infrastructure (CI).

Herkömmliche Umgebungen können Prozesse automatisieren und Workflows zur Erfüllung der Geschäftsanforderungen erstellen, wodurch zahlreiche zeitaufwendige Scripting-Tools und Schnittstellen vermieden werden. Gängige Tools wie Microsoft® Systems Center und VMware® vCenter® Server können diese vollständig programmierbare API für die Integration mit HPE Synergy nutzen.

Die Automatisierung und betriebliche Kontrolle von HPE Synergy kann von Anwendungen wie Ansible, Chef, Puppet und Salt verwendet werden, um eine höhere Produktivität von DevOps-Prozesse zu erreichen. Physische Ressourcen werden auf dieselbe Weise dargestellt wie virtuelle und Public Cloud-Ressourcen. Dies ermöglicht eine sofortige und programmatische Bereitstellung durch DevOps-Tools.

Entwickler und Benutzer können die HPE Synergy-Infrastruktur programmatisch steuern, indem sie die einheitliche API verwenden, um ein umfassend vernetztes Rechenzentrum einzurichten. Sie können Prozesse und Workloads automatisieren, DevOps-fähige Infrastrukturen und Cloud-Infrastrukturen erstellen und containerisierte Microservice-Anwendungen bereitstellen.

  • Microsoft® ist eine in den USA und anderen Ländern eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
    VMware® ist eine in den USA und/oder anderen Ländern eingetragene Marke von VMware, Inc.
    VMware vCenter Server™ ist eine in den USA und/oder anderen Ländern eingetragene Marke von VMware, Inc.