Sind Ihre High Performance Computing (HPC)-Anwendungen arbeitsspeichergebunden? Das HPE Apollo 35-System bietet eine AMD EPYC™-Rechenlösung mit außergewöhnlich hoher Dichte, Arbeitsspeicherbandbreite und Kapazität je Socket. Das HPE Apollo 35-System bietet vier Server in 2U, mit bis zu 3 Kernen und 1 TB DDR4 Arbeitsspeicher je Steckplatz und eignet sich daher gut für arbeitsspeichergebundene oder kapazitätsgebundene HPC-Workloads, z. B. Computational Fluid Dynamics, Wettersimulationen sowie Öl- und Gasexplorationen. Mit seiner Hochleistungs-Kerndichte je Server und der Unterstützung von Netzwerkschnittstellen mit hoher Bandbereite bietet das HPE Apollo 35-System sowohl auf Knoten- als auch auf Rackebene eine ausgezeichnete HPC-Leistung.

Funktionen

Hohe Durchsatzleistung für arbeitsspeichergebundene HPC-Anwendungen

Das HPE Apollo 35-System bietet eine außergewöhnliche Arbeitsspeicherbandbreite, mit acht DDR4-Speicherkanälen, wie auch im Stream-Benchmark-Bericht demonstriert.1

Bis zu 32 Kerne je Socket für eine bessere parallele Verarbeitung.

Weltführende Gleitkommaleistung, wie im SPEC SPU Benchmark-Bericht demonstriert.2

Senkt die Gesamtbetriebskosten durch ein effizientes Design

Das HPE Apollo 35-System liefert die doppelte Dichte in 1U-Servern – vier 1U-Server in einem 2U-Gehäuse.

Konsolidiert die Infrastruktur durch Prozessoren mit mehr Kernen und spart so Strom-, Kühlungs- und Materialkosten.

Das HPE Apollo 35-System bietet eine ausgezeichnete Dichte mit 168 Sockets und 5.376 Kernen je Rack und begrenzt so den Platzbedarf des Rechenzentrums

Ausgezeichnet für High Performance Computing-Umgebungen

Das HPE Apollo 35-System ist von führenden CAE-Lieferanten zugelassen, z. B. ANSYS und Altair, um die Anwendungsleistung und -stabilität zu überprüfen und zu verbessern.

Unterstützt HPE InfiniBand EDR Adapter zur Kommunikation mit geringer Latenz und für eine hohe Bandbreite zwischen den Knoten.

Zertifiziert mit HPE Performance Cluster Manager für eine schnelle Systemkonfiguration, umfassende Hardwareüberwachung, Image-Verwaltung, für Softwareaktualisierungen und die Steuerung des Stromverbrauchs.3

  • 1.
    https://www.amd.com/system/files/2017-06/AMD-EPYC-SoC-Delivers-Exceptional-Results.pdf
  • 2.
    https://www.amd.com/system/files/2018-03/AMD-SoC-Sets-World-Records-SPEC-CPU-2017.pdf
  • 3.
    Die Unterstützung des HPE Performance Cluster Managers beginnt im Dezember 2018.
  • AMD EPYC ist eine Marke von Advanced Micro Devices, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Alle weiteren genannten Marken von Dritten sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.
  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.