Bei der Arista 7050QX-Serie handelt es sich um speziell für Rechenzentren entwickelte 10/40G Switches mit Unterstützung für Wirespeed-Layer 2- und Layer 3-Funktionen, in Kombination mit erweiterten Funktionen für softwaredefinierte Cloud-Netzwerke. Der Arista 7050QX unterstützt flexible Kombinationen von 10 GbE und 40 GbE in sehr kompakten 1RU-Formaten, die Ihnen die Möglichkeit zur Erstellung von umfassenden Spine- und Leaf-Netzwerken für Ost-West-Datenverkehrsmuster bieten, wie sie in modernen Rechenzentren, beim High Performance Computing und in Big Data-Umgebungen vorkommen. Mit 32 QSFP+-Anschlüssen bietet der Switch umfassende Layer 2- und Layer 3 Wirespeed-Leistung mit einem Datendurchsatz von insgesamt bis zu 2,56 Tbps. In Kombination mit Arista Extensible Operating System (EOS) bietet der Arista 7050QX erweiterte Funktionen für Big Data, Cloud, virtualisierte und traditionelle Designs. Mit Arista EOS können erweiterte Funktionen für die Überwachung und Automatisierung, z. B. Zero-Touch-Bereitstellung, VMTracer und Linux®-basierte Tools, dank des leistungsstarken x86 CPU-Subsystems nativ auf dem Switch ausgeführt werden.

Neuerungen

  • Realisiert ein 40 GbE-System oder eine Kombination aus 10 GbE-Leaf-Anschlüssen und 40 GbE-Spine-Anschlüssen innerhalb desselben Gehäuses.
  • Effiziente Leistung, kompakte Abmessungen, flexible Tabellengrößen und EOS-Innovationen wie SSU und MLAG machen ihn zum idealen Gerät für Leaf- und Spine-Netzwerke sowie für Scale-Out-ECMP-Designs.
  • Bietet 4 SFP+-Anschlüsse für 1/10 GbE-Verbindungen für mehr Bereitstellungsoptionen.
  • Bietet hohe Dichte, effiziente 40 GbE-Konnektivität mit VXLAN-Routing in Leitungsgeschwindigkeit in einem Durchgang.

Funktionen

Skalierung der Leistung von Rechenzentren

Die Arista 7050QX 10/40 Switch-Serie für Rechenzentren bietet Linie-Rate-Switching auf Layer 2 und Layer 3, um deutlich schnellere und einfachere Netzwerk-Designs für Rechenzentren zu ermöglichen, die eine erhebliche Senkung der Anschaffungs- und Betriebskosten für Netzwerke bieten.

Die Flexibilität der Layer 2- und Layer 3-Multi-Path-Designoptionen kombiniert mit unterstützten offenen Standards bietet mehr Flexibilität, Skalierbarkeit und Netzwerkvirtualisierung.

Bei Verwendung in Kombination mit der Arista 7000-Serie für feste und modulare Switches ermöglicht der Arista 7050QX Netzwerken die Skalierung von mehr als 110.000 10 GbE-Servern mit geringer Latenz in zweistufigen Netzwerken, die eine vorhersehbare und konsistente Anwendungsleistung bieten.

Scale-Out-Netzwerk-Designs

Im Cut-Through-Modus bietet die Arista 7050QX 10/40 Switch-Serie für Rechenzentren eine Paketweiterleitung mit einer Latenz von 550 Nanosekunden.

Erweiterte Funktionen zur Steuerung und Überwachung des Datenverkehrs verbessern die Agilität moderner Hochleistungsrechenzentren mit Datenüberwachung und Virtualisierung.

Ein einfaches Zwei-Wege-Design kann ohne wesentliche Änderungen zu einer 64-Wege-Architektur erweitert werden.

Arista Extensible Operating System (EOS)

Arista EOS ist ein modulares Switch-Betriebssystem, das über eine einzigartige Sharing-Architektur verfügt, die den Switch-Status klar von der Protokollverarbeitung und der Anwendungslogik trennt.

Alle EOS-Prozesse basieren auf einem Standard-Linux®-Kernel und laufen in ihrem eigenen geschützten Speicherraum. Der Austausch von Statusmeldungen erfolgt über eine In-Memory-Datenbank.

Arista EOS automatisiert komplexe IT-Workflows und vereinfacht die Vorgänge im Netzwerk bei gleichzeitiger Verringerung der Ausfallzeiten. Leistungsfähige Automatisierungsfunktionen verringern die Gefahr menschlicher Fehler im Netzwerkbetrieb und ermöglichen IT-Bedienern darüber hinaus die Anpassung des Netzwerks an individuelle Vorgaben.

  • Linux® ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds.