Ist Ihre IT-Infrastruktur in der Lage, IT-, Speicher- und Netzwerk-/Strukturressourcen effizient mit intelligenten Funktionen und Sicherheitsfunktionen zu kombinieren, um aktuelle und künftige Anforderungen zu erfüllen? HPE Synergy 12000 Frames wurden speziell als Composable Infrastructure (CI) konzipiert, um der leistungsfähigen „Infrastruktur als Code“-Funktionalität der intelligenten HPE Software-Architektur zu entsprechen. Der flexible Zugriff auf IT-, Speicher- und Strukturressourcen ermöglicht deren Verwendung und Neuzuordnung. Durch die Verknüpfung mehrerer HPE Synergy Frames lässt sich die Infrastruktur mit einer dedizierten Sicht auf das gesamte Managementnetzwerk effizient skalieren. Durch das Erstellen mehrerer zusammensetzbarer Domänen in der Infrastruktur können die verfügbaren Ressourcen dem Business-Bereich reibungslos zur Verfügung gestellt werden. HPE Synergy Frames vereinfachen komplexe Strukturen durch die Verwendung intelligenter Funktionen zur automatischen Erkennung. So werden alle verfügbaren Ressourcen ermittelt und die Implementierung von Workloads beschleunigt. Bei einer Ausweitung der Geschäftstätigkeit erhöht sich dadurch die IT-Effizienz. Das sorgt für eine ausgeglichene Leistung aller Ressourcen und eine höhere Effektivität der Lösung.

Neuerungen

  • Die HPE Synergy 480 und HPE 660 Gen10 Rechnermodule werden unterstützt.
  • Für die Konfiguration von HPE Synergy steht eine Installationsanleitung zur Verfügung.
  • Hot-Plug-fähige HVDC-Netzteile mit 2650 W sind zur Erweiterung der Infrastruktur verfügbar.
  • Das Produkt erfüllt jetzt die Anforderungen des Trade Agreements Act (TAA).

Funktionen

Optimierung von Anwendungen und Service-Leveln

Der HPE Synergy 12000 Frame wurde als Composable Infrastructure (CI) entwickelt, mit der die flexible Verwendung von IT-, Speicher- und Netzwerk-/Strukturressourcen auf eine intelligente HPE Management-Softwarearchitektur abgestimmt wird. Diese Funktionen werden dem Benutzer als „Infrastruktur als Code“ dargestellt.

Die Kombination aus Hardware-Flexibilität und integrierten intelligenten Funktionen ist die Grundlage für die automatische Erkennung aller verfügbaren Ressourcen, sodass eine schnelle Implementierung und Verwendung gewährleistet ist. Das Management der Hardware mithilfe von Profilen, die in der Software definiert werden, ermöglicht die schnelle Neuzuordnung von IT-, Speicher- und Strukturressourcen, um alle Workloadanforderungen zu erfüllen.

Prozesse, die einen einzigen Frame verwenden, können auf große Umgebungen mit mehreren Einheiten skaliert werden. Die Intelligent Frame Link-Technologie ermöglicht mithilfe von HPE Frame Link-Modulen und HPE Synergy Composer (auf der Basis von HPE OneView) die einfache Skalierung von einem einzigen HPE Synergy 12000 Frame auf mehrere Frames.

Schnellere Prozesse durch eine schnellere Bereitstellung von Anwendungen und Services

Der HPE Synergy 12000 Frame ermöglicht schnelle Implementierungen durch eine automatische Erkennung. Durch das flexibel verwendbare Design können mehrere Arten von IT-, Speicher- und Strukturkomponenten in einer Vielzahl von Konfigurationen anpassen, um alle Workloadanforderungen zu erfüllen.

Die Hardwareinstallation wird durch einen einfachen, schrittweise aufgebauten Prozess vereinfacht. Das intelligente Design des HPE Synergy 12000 Frames sorgt dafür, dass sich bei der Installation der Aufwand für Konfiguration, Fehlerbehebung und Überprüfung des Bestands verringert. In einem Modus mit eingeschränktem Zugang erhalten auch Techniker Anleitungen zur Behebung von Installationsfehlern.

Die große Infrastrukturbandbreite (über 16 Tb/s) sorgt für eine reibungslose Ausführung der datenintensiven Anwendungen von heute und der cloudbasierten Mobile-First-Anwendungen der nächsten Generation. Das Design basiert zudem auf einer wirklich passiven Mittelplatine, die einen äußerst zuverlässigen Betrieb gewährleistet. Und es ist für die photonische Technologie vorbereitet!

Effizienteres Arbeiten durch geringeren betrieblichen Aufwand und niedrigere Kosten

Der HPE Synergy 12000 Frame überwacht den Status bei Prozessen und erstellt automatisch Berichte zu Ressourcen, Installationsinformationen und Status des Systems oder der Domäne. Der Status wird über die HPE Synergy Composer Management Appliance (die auf HPE OneView basiert) über HPE Frame Link-Module aktualisiert.

Aktualisierungen aus einem getesteten Release der Komponenten-Software werden über ein dediziertes Datennetzwerk (unabhängig vom Managementnetzwerk) mit redundanten Pfadkonfigurationen gehandhabt. Das HPE Synergy Out-of-Band-Management bietet eine dedizierte Bandbreite von 10Gb/s und damit ein höheres Maß an Sicherheit und Kontrolle.

Der HPE Synergy 12000 Frame eignet sich für Rechenzentren mit Wechselstrom- und Gleichstromversorgung. Der 10U-Formfaktor des HPE Synergy Frames eignet sich zudem für die meisten Standardracks und kann mit Stromzuführungen nach Branchenstandard verbunden werden, sodass eine schnelle und einfache Installation gewährleistet ist.

Mehrwert durch höhere Produktivität und bessere Kontrolle

Der HPE Synergy 12000 Frame hat vollständig voneinander getrennte Management- (Kontrolle) und Datennetzwerke (Produktion) zur effizienteren Datenverarbeitung und sichereren Verwaltung. Durch die Trennung des Daten- und Managementverkehrs können Denial-of-Service-Angriffe verhindert und Sicherheitskontrollen verbessert werden.

Mit einer einzigen Managementdomäne können zahlreiche HPE Synergy Frames kontrolliert und als ein einziger Frame dargestellt werden. Das kann zu erheblich weniger Uplink-Verbindungen für das Systemmanagement in größeren Umgebungen führen.

Jeder HPE Synergy 12000 Frame enthält ein automatisiertes Kühlsystem mit der Kapazität, sowohl die derzeitigen Komponenten als auch künftige Versionen mit einer stärkeren Wärmeentwicklung zu kühlen. Das HPE Synergy-Design hat genügend Spielraum bei der Kühlkapazität, damit der Betrieb von Komponenten nicht eingeschränkt werden muss und die Workloads auch bei Spitzenbelastungen betriebsbereit bleiben.