Storage Device Management-Software

Bei HPE StoreOpen Standalone und Automation wurde der Prozess für Linear Tape File System (LTFS) vereinfacht, sodass die Technologie besser genutzt werden kann. Mit LTFS wird Bandspeicher selbstbeschreibend, dateibasiert und benutzerfreundlich. Benutzer können gängige Dateioperationen auf Bandspeichermedien anwenden und über eine wie ein Festplattenlaufwerk funktionierende Schnittstelle auf Dateien zugreifen und diese verwalten und anderen bereitstellen. HPE StoreOpen Standalone ist eine Anwendung, mit der LTFS-Benutzer einzelne Bandlaufwerke verwalten können. Die Anwendung ist für Windows und Mac-Betriebssysteme erhältlich. Sie erhalten eine systemeigene GUI mit vertrautem Look-and-Feel. Linux-Benutzer können den richtigen LTFS Code herunterladen und der schrittweise aufgbauten Anleitung zur Installation folgen. Die kostenlose Anwendung HPE StoreOpen Automation erweitert die LTFS-Funktionalität durch Darstellung einer Bandbibliothek und den zugehörigen Kassetten als eine Auswahl an Ordnern für einfachen Zugriff und Verwaltung. Die Medien werden automatisch von der Anwendung bewegt.

Neuerungen

  • Für StoreOpen Automation steht kein technischer Support mehr zur Verfügung. Die Ausführung der Software erfolgt auf Ihr eigenes Risiko.

Funktionen

Einfachere und kostengünstigere Lösung für langfristige Archivierung

HPE StoreOpen und LTFS ermöglicht den Kunden die Speicherung von Daten in einem offenen Format mit selbsterklärendem, dateibasiertem und benutzerfreundlichem Band.

HPE StoreOpen Standalone und StoreOpen Automation stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Der Zugriff, die Verwaltung und die Freigabe von Dateien erfolgt über eine Oberfläche, die sich wie eine Festplatte verhält. Auf Band gespeicherte Dateien können über einfaches Drag-and-Drop geöffnet werden.

Jetzt mit StoreOpen Automation – auch erhältlich für Windows.

Höhere Mobilität der Daten durch eine vereinfachte gemeinsame Nutzung der Volumedaten

HPE StoreOpen mit LTFS bietet die Möglichkeit, Daten über Plattformen hinweg gemeinsam zu nutzen. Dadurch sind sie unabhängig von Hardware- oder Software-Plattformen, wie es z. B. mit einem USB-Laufwerk oder Memory Stick der Fall wäre.

Dank der Kompatibilität mit Windows, MAC und LINUX sind untergeordnete, proprietäre Softwareanwendungen nicht mehr erforderlich.