StoreFabric Switches der B-Serie

IT-Organisationen stehen heutzutage unter dem Druck, die viel größere Zahl an Datenübertragungen zwischen Rechenzentren sowie die Veränderungen bewältigen zu müssen, die durch den vermehrten Einsatz virtualisierter Anwendungen entstehen. Angesichts dieser Herausforderung, verbunden mit den steigenden Anforderungen durch Service Level Agreements (SLA) und den Erwartungen an die Wiederherstellung, werden für Rechenzentren Disaster Recovery-Pläne benötigt, die schnellen, kontinuierlichen und einfachen Zugriff auf geschäftskritische Daten von jedem Ort der Welt sicherstellen. Der HPE SN4000B SAN-Erweiterungs-Switch mit Brocade Fabric Vision-Technologie bietet eine beispiellose Leistung, kontinuierliche Verfügbarkeit und vereinfachte Verwaltung, um die immer größere Zahl an Datenübertragungen zwischen Rechenzentren verarbeiten zu können. Der HPE SN4000B ist eine speziell konzipierte Erweiterungslösung für das Rechenzentrum, die die Leistung und Skalierbarkeit in umfangreichen, komplexen Umgebungen maximiert, sodass IT-Organisationen bei steigenden Anforderungen einfach die Durchsatzkapazität erhöhen und so ihre Infrastruktur für Speichererweiterungen zukunftssicher gestalten können.

Neuerungen

  • Unterstützt die RoHS-Anforderungen von 2016, die mit den RoHS-Richtlinien (Restriction of Hazardous Substances) konform sind.
  • 24 16-Gbit/s-Fibre Channel-Anschlüsse, 16 1/10-Gigabit-Ethernet-(GbE)-Anschlüsse und zwei 40-GbE-Anschlüsse.
  • Erfüllt die immer größere Notwendigkeit nach Hochverfügbarkeit/Disaster Recovery sowie Anforderungen hinsichtlich mehr Leistung/Durchsatz, besserer Verwaltungsfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und hoher Verfügbarkeit.
  • Hardware-basierte Funktionen zur Optimierung von Datenübertragungen über IP-Verbindungen.
  • Bietet mehrere Modi zur Optimierung von Komprimierungsraten für verschiedene Durchsatzanforderungen.

Funktionen

Leistungsstark

Der HPE SN4000B überträgt mehr Daten schneller und weiter mit 16-Gbit-Fibre Channel- und 40-GbE-Anschlüssen, die mit der HPE StoreFabric SN4000B WAN-Rate-Upgrade-Lizenz zur Verfügung stehen.

Die höhere Leistung und die Netzwerkoptimierung des HPE SN4000B ermöglichen es Replikations- und Sicherungsanwendungen, mehr Daten in kürzerer Zeit über Metro- und WAN-Verbindungen zu senden und die verfügbare WAN-Bandbreite optimal zu nutzen.

Der HPE SN4000B bietet 24 16-Gbit/s-Fibre Channel-Anschlüsse, 16 1/10-GbE-Anschlüsse und zwei 40-GbE-Anschlüsse, welche die Bandbreite, die Anschlussdichte und den Durchsatz bieten, die für eine maximale Anwendungsleistung über WAN-Verbindungen erforderlich sind.

Skalierbare und flexible SAN-Erweiterung

Der HPE SN4000B nutzt kostengünstige IP-WAN-Übertragungsfunktionen für die Erweiterung von offenen Systemen, Mainframeplattensystemen und Bandspeicheranwendungen über größere Entfernungen, die über Fibre Channel-Verbindungen nicht praktikabel wären.

Der HPE SN4000B bietet Flexibilität und Investitionsschutz, sodass bei höheren Anforderungen an virtuelle Server Erweiterungen, FICON und SAN-Fabric-Services hinzugefügt werden können.

Vereinfachungen bei Disaster Recovery und Datenschutz

Der HPE SN4000B unterstützt einfache Punkt-zu-Punkt SAN-Erweiterungen oder umfassende SAN-Erweiterungen für mehrere Standorte für eine Vielzahl strategischer IT-Initiativen.

Der HPE SN4000B zentralisiert Datensicherungen zur Konsolidierung der Infrastruktur und der Verwaltungsressourcen.

Der HPE SN4000B umfasst integrierte Tools zur Überprüfung von WAN-Verbindungen, Netzwerkpfaden und der richtigen Einrichtung von FCIP-Konfigurationen vor der Bereitstellung.

Integrierte Architektur und Verwaltung

Der HPE SN4000B nutzt dasselbe Fabric-Betriebssystem (FOS), das die gesamte B-Serie unterstützt, um die nötige Kompatibilität zu gewährleisten.

Der HPE SN4000B nutzt vorhandene und gängige Management-Tools für die B-Serie, wie z. B. SAN Network Advisor, Web Tools und die Command Line Interface, um die Bereitstellung und Verwaltung zu vereinfachen.

  • Brocade® ist eine eingetragene Marke von Brocade Communications Systems, Inc.