Müssen Sie eine erweiterte Notfallwiederherstellung mit einfacher Konfiguration und Verwaltung planen? Die HPE P6000 Continuous Access-Software ist eine arraybasierte Anwendung, die fortschrittliche Replikationstechnologien einsetzt, um Daten über praktisch jede Entfernung hinweg zwischen HPE P6000 Enterprise Virtual Arrays zu replizieren. HPE P6000 Continuous Access nutzt die leistungsfähige und einfache grafische Benutzeroberfläche der Replication Solutions Manager-Software (RSM) für die Erstellung, Verwaltung und Konfiguration der Remote-Replikation in der gesamten Familie der HPE P6000/EVA Speicher-Arrays. Dank der Kombination aus herausragenden Remote-Replikationstechnologien und der beispiellos benutzerfreundlichen Oberfläche der RSM-Software können Unternehmen im Katastrophenfall auf den wirksamen Schutz ihrer Informationen vertrauen. Zudem bietet die P6000 Continuous Access-Software alle zur Aufrechterhaltung eines kontinuierlichen Geschäftsbetriebs erforderlichen Komponenten in Form eines kostengünstigen und einfach zu implementierenden Pakets.

Neuerungen

  • Unterstützung für HPE P6300/P6500 Enterprise Virtual Array Systeme.

Funktionen

Erweiterte Notfallwiederherstellung

Bei der HPE P6000 Continuous Access Software kommen erweiterte Replikationstechnologien zum Einsatz, mithilfe derer Daten im Notfall oder bei ungeplanten Ausfällen geschützt werden.

Durch die Integration in ausfalltolerante Lösungen wie HPE P6000 Cluster Extension sowie Metro Cluster- und Continental Cluster-Produkte steht vollautomatisches Failover/Failback von Speichern und Servern zur Verfügung.

Einfache Verwaltung und Konfiguration

Die HPE P6000 Continuous Access Software lässt sich problemlos implementieren und konfigurieren.

Die HPE P6000 Continuous Access Software nutzt die exklusive einheitliche Replication Solutions Manager Software zusammen mit der HPE P6000 Business Copy Software. RSM stellt automatisierte Scripts bereit, mit denen die Anzahl der Replikationsschritte und der Jobmodule reduziert wird; Assistenten erleichtern die Konfiguration, sodass Mitarbeiter entlastet und Fehler minimiert werden.

Bei HPE P6000 Continuous Access müssen weniger Tasks verwaltet werden, d. h., es treten weniger Konfigurationsfehler auf.

Flexibel und vielseitig

Mit der HPE P6000 Continuous Access Software sind sowohl die synchrone als auch die asynchrone Datenübertragung möglich. Dank dieser zwei Replikationsmodi lassen sich RTOs und RPOs flexibel planen.

Die HPE P6000 Continuous Access Software ist mit einer zentralen Managementschnittstelle ausgestattet, die die gesamte EVA-Produktfamilie unterstützt und in HPE P6000 Business Copy integriert werden kann.

Weitere Informationen