Der HPE 8/24 FC-SAN-Switch mit 8 Gbit eignet sich für kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie für Großunternehmen, da er als eigenständiger Core-Switch oder als kostengünstigerer Edge-Switch in großen, mehrschichtigen Core-to-Edge-Speichernetzwerken eingesetzt werden kann. Die 8/24 FC-SAN-Switches bieten einen bisher unerreichten Investitionsschutz. Auto-Sensing-Anschlüsse, die Abwärtskompatibilität mit Geräten mit einem, zwei, vier und acht Gbit/s unterstützen, reduzieren die Komplexität und Kosten der Implementierung erheblich und bieten zudem Kompatibilität mit installierten Geräten. Unternehmen, die keine Schnittstellen mit acht Gbit/s benötigen, können die neuen Switches mit 4-Gbit/s-SFPs bestücken und verfügen dennoch über die Möglichkeit, in Zukunft auf einfache Weise auf 8-Gbit/s-SFPs umzustellen. Der 8/24 SAN-Switch mit 24 aktivierten Anschlüssen kann als Full-Fabric-Switch oder im Access Gateway-Modus implementiert werden, der Verbindungen mit einem beliebigen SAN bereitstellt (die Standardmoduseinstellung ist ein Switch). Zur Darstellung von Fibre-Channel-Verbindungen für SAN-Fabrics als logische Geräte werden im Access Gateway-Modus Standards für NPIV-Switches genutzt.

Neuerungen

  • Einhaltung von RoHS2-Richtlinien (Restriction of Hazardous Substances) und der RoHS-Anforderungen von 2016.

Funktionen

Leistungsstark

Unterstützt die Leitungsgeschwindigkeit für alle Anschlüsse gleichzeitig, um ein Hochleistungssystem mit einer aggregierten Bandbreite von bis zu 384 Gbit/s Vollduplex bereitzustellen.

Bietet die höchste verfügbare Leistung, mit vollem Schutz für bestehende und künftige Investitionen

Vereinfacht das SAN-Management, Leistungsanforderungen von Anwendungen müssen nicht mehr auf Portgeschwindigkeiten abgestimmt werden.

Hohe Skalierbarkeit

Der kostengünstige FC mit 8 Gbit wird mit 16 aktivierten Anschlüssen ausgeliefert und unterstützt Skalierbarkeit mit nutzungsabhängiger Bezahlung für bis zu 24 aktivierte Anschlüsse.

Bietet nahtlose Serverkonnektivität für Fabric-Umgebungen mit Komponenten mehrerer Hersteller und erlaubt einer größeren Zahl von Servern Verbindungen zu einem SAN-Fabric, ohne die Zahl der Switch-Domänen zu erhöhen.

Erlaubt Kombination von bis zu acht Ports (mit 2, 4 oder 8 Gbit/s) zwischen einem Switch-Paar zu einem einzigen logischen ISL mit einer Geschwindigkeit von bis zu 64 Gbit/s (Vollduplex 128 Gbit/s) für optimale Bandbreitennutzung und Lastausgleich

Geringere TCO

Optimiert Fabric-weite Leistung und Lastausgleich durch automatische Weiterleitung von Daten an alle verfügbaren Pfade im Fabric.

Beseitigung/Vermeidung von Leistungsengpässen in hochdichten, virtualisierten Serverumgebungen.

Erweiterte Fabric-Services zur Optimierung der SAN-Leistung und Ressourcenauslastung.

Investitionsschutz

Bietet geringe Latenz, hohe Energieeffizienz und hohe Zuverlässigkeit und ist dabei eine hoch skalierbare und flexible Plattform für erweiterte Fabric-Services.