HP 3PAR Thin Suite bietet die branchenweit umfangreichsten Tools für Thin Storage. Thin Suite kombiniert branchenführende HP 3PAR Thin Provisioning-, Thin Conversion- und Thin Persistence-Software in einer einzigen Produktsuite. Die HP 3PAR Thin Provisioning-Software erhöht die Effizienz des Speichersystems und optimiert die Kapazitätsauslastung. Dies wird durch die Vermeidung von Kapazitätsüberbelegungen erreicht; hierzu wird die Notwendigkeit der Zuweisung von Speicherkapazität für einzelne Anwendungen im Voraus eliminiert. Mit HP 3PAR Thin Conversion-Software bietet eine Aktualisierung der Technologie nun die Möglichkeit, Kapazitätsanforderungen einfach und schnell um bis zu 60 Prozent zu reduzieren. Mit HP 3PAR Thin Persistence-Software bleiben Thin Volumes auf HP 3PAR Speichersystemen so schlank und effizient wie möglich durch die Zurückgewinnung von nicht genutztem Speicherplatz, der gelöschten Daten zugewiesen ist. Mit Thin Suite können Benutzer nicht nur bei der Anschaffung von Kapazitäten sparen, sondern auch langfristig kosten- und energieeffizient bleiben, indem sie sicherstellen, dass ihre schlanken Datenträger auch schlank bleiben.

Funktionen

HP 3PAR Thin Provisioning-Software senkt Investitionsausgaben für die Speicherung und ermöglicht Grüne IT

Minimiert den Voraberwerb von Laufwerken, indem die Anzahl der Laufwerke reduziert wird, die zum Speichern von Anwendungsdaten erforderlich sind. Dazu wird ein „Dedicate-on-Write“-Ansatz verwendet, bei dem physische Kapazität nur dann belegt wird, wenn sie zum Schreiben von Daten benötigt wird

Bedenkenlose Implementierung beansprucht und konfiguriert Kapazität in differenzierten Inkrementen auf der Basis eines Pools mit verfügbarem Speicherplatz ohne jegliche vorab festgelegte Dedizierung. Dies gestattet Unternehmen die Konsolidierung auf ein einziges, dynamisch abgestuftes Speicher-Array mit geringerem Platzbedarf

Differenzierte Zuweisungseinheiten mit einer Größe von nur 16 KB (im Vergleich zu 1 MB bis 17 GB bei anderen Lösungen) vermeiden, dass für kleine Schreibvorgänge ganze Megabyte oder sogar Gigabyte an Kapazität benötigt werden und dass Schreibvorgänge während des Dateisystemsetups, also bevor überhaupt Anwendungsdaten geschrieben werden, auf das Volume stattfinden

Nutzt die extreme Skalierbarkeit des HP 3PAR-Speichersystems, um Kunden ein Wachstum zu ermöglichen, das den geschäftlichen Anforderungen entspricht. Dazu wird Kapazität auf einfache und bedarfsgerechte Weise hinzugefügt, anstatt vorab große Investitionen zu tätigen, wenn herkömmliche Systeme ihre Kapazitätsgrenzen erreichen

Integriertes Thin Provisioning-Design funktioniert in Kombination mit HP 3PAR Virtual Copy- und Remote Copy-Software, um eine unnötige Duplizierung nicht beschriebener Kapazität bei der Volume-Replikation (lokal/remote) zu vermeiden

Thin Provisioning reduziert die Betriebskosten durch flexibleren und effizienteren Speicher

Automatische Implementierung ermöglicht Administratoren die einmalige Einstellung; die Kapazität ist intelligent dediziert und konfiguriert sowie bedarfsgerecht. Sie erfordert weder aktives Management noch Planung oder die Konfiguration von Speicher in zwischengeschalteten Pools

Die Kapazitätsreduzierungen senken die SAN-Kosten, den Platzbedarf sowie die Energiekosten, indem sich wiederholende Einrichtungen vereinfacht und die Energiekosten gesenkt werden. Dazu fällt die Unterbringung, Stromversorgung und Kühlung von Laufwerken weg, die ggf. monate- oder jahrelang oder überhaupt nicht mehr benötigt werden

HP 3PAR Thin Conversion-Software steigert die Speichereffizienz einfach und schnell

Angesichts der HP 3PAR Thin Conversion-Software erfordert eine technische Aktualisierung keinen Ersatz für jedes Terabyte Speicherkapazität. Stattdessen besteht die Möglichkeit, die Kapazitätsanforderungen einfach und schnell um bis zu 60 % zu verringern

Nutzt HP 3PAR ASIC mit Thin Built und Thin Engine – ein einzigartiges System zur Virtualisierungszuordnung für Platzrückgewinnung – um die einfache und schnelle Konvertierung von ineffizienten, überdimensionierten („fat“) Volumes auf herkömmlichen Arrays in Volumes mit besserer Auslastung auf HP 3PAR Speichersystemen zu fördern

„Verschlankt“ vorhandene Speicher-Volumes und behält gleichzeitig die Servicelevel bei – ohne Beeinträchtigung der Produktionsarbeitslasten

Erfordert weder spezielle Hostsoftware noch professionelle Services

Reduziert die Kosten für Kapazität, indem Volumes im Rahmen der Rechenzentrumsvirtualisierung konsolidiert werden; während von VMware Storage vMotion Daten von vorhandenen Systemen umgestellt werden, hebt Thin Conversion die Zuweisung gelöschten Speicherplatzes auf alten virtuellen Maschinen auf, um zusätzlichen Platz für neue und größer werdende Anwendungen einzusparen

HP 3PAR Thin Persistence-Software stellt dauerhaft hohe Kapazitätsauslastung sicher

Bietet erhebliche Kosteneinsparungen sowohl bei Investitions- als auch bei Betriebskosten, denn Kosten für zusätzliche Kapazitäten, die aufgrund zunehmender Datenmengen benötigt werden, werden aufgeschoben. Dazu wird zugewiesener aber ungenutzter Speicherplatz freigegeben, der anschließend für die Speicherung neuer Anwendungsdaten verwendet werden kann

Nutzt die einzigartigen Zero-Detection-Funktionen von HP 3PAR Thin Built InASIC, um die kontinuierliche „Inline-Verschlankung“ von Volumes bei Kabelgeschwindigkeit zu unterstützen, während gleichzeitig Servicelevels erhalten bleiben und Unterbrechungen bei Produktionsworkloads vermieden werden

In Produkte von Partnern integriert, um die Vorteile von Thin-Technologien auch in andere Bereiche im Rechenzentrum zu übertragen, einschließlich der branchenweit ersten Lösung zur Rückgewinnung von Datenbankspeicher für Oracle Database 10g und 11g und automatisiertem Speicher auf virtuellen Maschinen für VMware vSphere 5.0