StoreOnce Systems

Führt Datenwachstum zu längeren Sicherungszeiten, unerfüllten SLAs und mehr Verwaltungsressourcen? Sorgen Sie sich um Bedrohungen durch Ransomware? HPE StoreOnce-Systeme mit HPE StoreOnce Catalyst bieten eine zentrale und hochleistungsfähige Sicherungsarchitektur, die das gesamte Unternehmen umfasst. Sie können die Menge der Sicherungsdaten, die Sie speichern müssen, um 95 % reduzieren und zwischen leistungsstarken dedizierten Appliances für größere Büros sowie Rechenzentren und flexiblen virtuellen Appliances für kleinere Zweigstellen wählen. Aufgrund der branchenweit höchsten Übertragungsraten bei Datensicherung und -wiederherstellung können Sie immer enger werdende Sicherungsfenster optimal nutzen und Wiederherstellungs-SLAs erfüllen. StoreOnce Catalyst verhindert, dass Sicherungskopien Ransomware ausgesetzt werden. Darüber hinaus können Sie mit HPE StoreOnce überall Deduplizierungen ausführen und die unternehmensweite Verschiebung von deduplizierten Daten über die Sicherungsanwendung steuern. Durch Cloud Bank Storage, mit dem Ihre aktuellen Sicherungs- und Geschäftsanwendungen Cloud-fähig gemacht werden, bieten die HPE StoreOnce Systeme jetzt noch mehr Flexibilität und verringern Kosten, Risiken und Komplexität.

Neuerungen

  • Neue StoreOnce-Einzelknotensysteme auf Basis der Gen10 ProLiant-Technologie. Neue skalierbare und flexible VSA-Struktur. Neue Flex-I/O-Optionen mit 10/25 GbE SFP und 32 Gb Fibre Channel.
  • Neue StoreOnce-Produkte werden in eine All-Inclusive-Lizenzstruktur überführt. StoreOnce Catalyst und Replikation sind ohne Aufpreis im Lieferumfang des Produkts enthalten (Verschlüsselungslizenz gegen eine Schutzgebühr).
  • Neue und verbesserte grafische Benutzeroberfläche, vergleichbar mit der anderer HPE Storage-Produkte. Inklusive Federated Management, damit Kunden mehrere Gen4 StoreOnce-Systeme oder VSAs zentral konfigurieren und überwachen können.
  • Rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC), die es Kunden ermöglicht, Benutzern ihres StoreOnce-Systems unterschiedliche Rollen/Berechtigungen zuzuweisen.
  • Unterstützung für HPE RMC-Direktdatenpfad in den neuen StoreOnce Gen4 Systemen. Sicherungsdaten werden direkt von 3PAR nach StoreOnce verschoben, ohne die RMC VM durchlaufen zu müssen.
  • Zusätzliche Commvault-Unterstützung für Catalyst/Catalyst Copy, um eine tiefere Integration mit StoreOnce zu ermöglichen.

Funktionen

Branchenführende, skalierbare Architektur für kleine Büros, Zweigstellen und Unternehmensrechenzentren

Die skalierbare Architektur ermöglicht Ihnen wachstumsgerechte Investitionen. Wählen Sie über virtuelle Sicherungslösungen oder dedizierte Appliances verfügbare Kapazitätspunkte, die klein beginnen und das Hinzufügen von virtueller Kapazität, Schubfächern oder Knoten ermöglichen.

Mit einer Reihe von Kapazitätsoptionen für alle Anforderungen – von kleinen Zweigstellen bis hin zu Rechenzentren von Großunternehmen – und mit zentralisierter Überwachung und Steuerung mit Federated Management.

In Rechenzentren von Großunternehmen kann HPE StoreOnce 5650 von 36 TB auf 1,7 PB nutzbaren lokalen Speicher skaliert werden. Mit Cloud Bank Storage ist eine Skalierung auf bis zu 5,2 PB möglich.

Wählen Sie für Rechenzentren mittlerer Größe HPE StoreOnce 3620 für Skalierungen von 16 bis 31,5 TB, StoreOnce 3640 für Skalierungen von 36 bis 108 TB, StoreOnce 5200 für Skalierungen von 36 bis 216 TB oder StoreOnce 5250 für Skalierungen von 36 bis 864 TB (nutzbarer Speicher). Mit Cloud Bank Storage kann die effektive Kapazität aller HPE StoreOnce-Systeme verdreifacht werden.

Wählen Sie für kleine Büros und Zweigstellen die virtuelle Appliance HPE StoreOnce VSA mit flexibler Lizenzierung bis zu 500 TB und der Möglichkeit, die effektive Kapazität mit Cloud Bank Storage zu verdreifachen.

Federated Deduplication über das gesamte Unternehmen mit einer einzigen Deduplizierungstechnologie – HPE StoreOnce

Deduplizieren Sie an der Anwendungsquelle, auf dem Sicherungsserver, auf der Ziel-Appliance oder über HPE RMC direkt von HPE 3PAR StoreServ. Deduplizieren Sie dort, wo es für Ihr Unternehmen sinnvoll ist – ohne Einschränkungen durch den Technologieanbieter – und sparen Sie Zeit und Geld.

HPE StoreOnce bietet eine einheitliche Lösung für nahtlose Datenübertragungen im gesamten Unternehmen; mit kostengünstigen virtuellen Maschinen für Sicherungen, die ideal für kleine Remote-Umgebungen, leistungsstarke dedizierte Anwendungen für größere Standorte und hochskalierbare, leistungsstarke Systeme für Ihr Rechenzentrum sind.

Federated Deduplication ist im gesamten Portfolio der HPE StoreOnce-Systeme verfügbar, einschließlich dedizierter Appliances, virtueller Sicherungslösungen und auf Medien- sowie Anwendungsservern mit Commvault-, Data Protector-, Veritas NetBackup- und Backup Exec-Software über OST-, Veeam- und BridgeHead-Software.

HPE StoreOnce unterstützt auch kritische Geschäftsanwendungen über kostenlose Catalyst-Plug-ins für Oracle RMAN, SAP HANA, Microsoft SQL und SAP on Oracle.

Sicherung im vorgesehenen Zeitfenster und Erfüllen der Wiederherstellungs-SLAs dank der branchenführenden Leistung von StoreOnce

Eine Vielzahl an herausragenden, erstklassigen Preis-Leistungs-Vorteilen, um die Herausforderungen des Datenwachstums und der immer kürzer werdenden Zeitfenster für Datensicherungen im gesamten Unternehmen zu bewältigen.

Branchenführende Leistung von bis zu 288 TB/h mit einem 8-Knoten-System im Hochverfügbarkeitsverbund mit StoreOnce VSA und HPE StoreOnce Catalyst.

Bis zu 47 TB/Stunde mit HPE StoreOnce 5650 oder bis zu 41 TB/Stunde mit HPE StoreOnce 5250 und bis zu 33 TB/Stunde mit HPE StoreOnce 5200.

Bis zu 18 TB/Stunde mit HPE StoreOnce 3640 und HPE StoreOnce Catalyst oder bis zu 14 TB/Stunde mit HPE StoreOnce 3620.

Automatisierte, effiziente Datensicherung und Disaster Recovery mit StoreOnce Catalyst

Eine zentrale Konsole mit StoreOnce Catalyst zum Verwalten von Sicherungs- und Disaster Recovery-Vorgängen. Die Erstellung von Sicherungen und Kopien wird über Ethernet und Fibre Channel unterstützt.

Implementieren Sie Disaster Recovery-Pläne, die aufgrund mangelnder Multisite-Funktionalität, der Bandbreitenkosten und fehlender Zeit nicht umsetzbar waren.

Bei der One-to-Many Disaster Recovery werden Daten von einem an mehrere Standorte verschoben. Bei der kaskadierten Disaster Recovery werden Daten sequentiell von einer Position an eine beliebige Anzahl anderer Positionen verschoben, einschließlich der Cloud (mit Cloud Bank Storage).

Benachrichtigungen und Trendanalysen in Reporting Central für zentralisiertes Sicherungskapazitätsmanagement.

  • Microsoft® ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
  • VMware® ist eine in den USA und/oder anderen Ländern eingetragene Marke von VMware, Inc.
  • NetBackup™ ist in den USA und anderen Ländern eine Marke der Symantec Corporation.
  • Oracle® ist in den USA und anderen Ländern eine Marke der Oracle Corporation.
  • Hyper-V® ist eine in den USA und anderen Ländern eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
  • Backup Exec ist eine Marke der Oracle Corporation.
  • Symantec ist eine Marke der Symantec Corporation.