BladeSystem Virtual Connect

Suchen Sie nach einer einfacheren Möglichkeit, Ihre Server mit dem SAN zu verbinden? Das HPE Virtual Connect Fibre-Channel-Modul mit 16 Gbit und 24 Anschlüssen für das c-Class BladeSystem gehört zu einer neuen Klasse von Blade-Verbindungen, die die Serververbindungen vereinfachen, weil das Servergehäuse klar vom SAN getrennt wird. Dank des Moduls lassen sich Server leichter mit Fibre-Channel-Netzwerken verbinden, da es den Kabelbedarf reduziert und die Domäne des SAN-Switch-Managements verkleinert. Zudem können Server in Minutenschnelle ausgetauscht werden. Sie können Kosten senken und Verbindungen zu SANs vereinfachen, die Netzwerkverbindungen konsolidieren und Administratoren das Hinzufügen, Austauschen und Wiederherstellen von Serverressourcen ohne Betriebsunterbrechung ermöglichen. Das Modul basiert auf Standards und sieht für das Fibre-Channel-Netzwerk wie ein Pass-Thru-Gerät aus, bietet jedoch alle wichtigen Vorteile der integrierten Switching-Funktionen einschließlich hochleistungsfähiger 16-Gbit-Uplinks zum SAN. Das integrierte Design spart Platz im Rack, verringert die Anforderungen an Energieversorgung und Kühlung, reduziert den Bedarf an Kabeln und verwendet SFP-Sender (Small Formfactor Pluggable).

Neuerungen

  • Verdoppelt die Bandbreite des Virtual Connect Fibre Channel von 8 Gbit auf 16 Gbit.
  • Verdoppelt die Leistung bei der Übertragung großer Datenmengen zwischen HPE Virtual Connect und dem SAN.
  • Verdoppelt die Leistung bei der Übertragung von OLTP-Daten (Online Transaction Processing) zwischen HPE Virtual Connect und dem SAN.
  • Steigert die Leistung bei der Multimedia-Datenübertragung zwischen HPE Virtual Connect und dem SAN.

Funktionen

Auf Standards basierend

Das HPE Virtual Connect Fibre-Channel-Modul mit 16 Gbit und 24 Anschlüssen für das c-Class BladeSystem ist mit allen auf NPIV-Standards basierenden SAN-Switch-Produkten kompatibel. So erhalten Sie hohe Leistung und durchgängige Verbindungen mit SAN-Switches von Ihrem bevorzugten Anbieter.

Funktionen wie ein einfacher Fibre-Channel-Hostbusadapter (HBA) für das SAN-Netzwerk verringern den Verkabelungsaufwand. Alle Änderungen am Server sind für das zugehörige Netzwerk transparent – so sind die Server klar vom SAN getrennt und die SAN-Administratoren müssen nicht auch die Server verwalten.

Kann mit Virtual Connect Manager eingesetzt werden, damit SAN-Administratoren verfügbare SANs, LANs und Serververbindungen definieren und Serververbindungsprofile verwalten können.

Überschrift 2

  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.