BladeSystem – Module

Das 4 Gbit Fibre Channel Pass-Thru-Modul für HP BladeSystem c-Class ist für Kunden konzipiert, die eine direkte Verbindung zwischen den einzelnen Server-Blades im Gehäuse und den externen Fibre Channel SAN-Switches, -Directors oder -Controllern benötigen. Als idealer Investitionsschutz für Rechenzentren mit vorhandener Speichernetzwerkinfrastruktur hat das HP Fibre Channel Pass-Thru-Modul bis zu sechzehn 4 Gb E/A-Glasfaserverbindungen mit einem festgeschalteten, nicht blockierenden 1:1-Pfad zwischen dem Server-Blade und dem SAN. Das modulare Design ist Hot-Plug-fähig und lässt sich mühelos in die E/A-Einschübe des c-Class Gehäuses einbauen. Die Installation von zwei Fibre Channel Pass-Thru-Modulen sorgt für redundante Verbindungspfade zum SAN.

Funktionen

Leistung

Durchsatz von 4 Gbit pro Port zu SAN-Fabric

Sechzehn Glasfaserports mit vorinstallierten SFPs, bereitgestellt in einem einzelnen E/A-Einschub

1:1-Non-Blocking-Architektur

Leitungsgeschwindigkeit

Management

Keine Notwendigkeit zur SAN-Verwaltung innerhalb des Gehäuses.

Grundlegende Leistung, Temperatur und Status werden vom Onboard Administrator am Gehäuse überwacht.

Optionen

4 Gbit Fibre Channel Pass-Thru-Module werden einzeln geliefert. Es sollten immer mindestens zwei Module bestellt werden.

403626-B21 Ein HP 4 Gbit Fibre Channel Pass-Thru-Modul für BladeSystem c-Class

Eine HP CarePack Garantie-Erweiterung

UE603E. Ein BladeSystem Enhanced Network Configuration Service

Verbindungsgeräte

300836-B21 Optischer Langwellen-SFP-Transceiver (2 Gbit, 35 km)

A6515A Optischer Kurzwellen-SFP-Transceiver (2 Gbit, 300 m)

A6516A Optischer Langwellen-SFP-Transceiver (2 Gbit, 10 km)

A7446A Einzelner Kurzwellen-Transceiver (4 Gbit)

  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.