Serveradapter

Suchen Sie nach einem 10-Gbit-Ethernet-Adapter mit konfigurierbarer Flexibilität, um Sie für die neue Hybrid-Server-Infrastruktur vorzubereiten? Der HPE FlexFabric 630FLB-Adapter mit 20 Gbit und 2 Anschlüssen für HP ProLiant Gen8 Blades Server bietet eine doppelt so hohe Bandbreite wie 10-Gbit-Adapter für virtualisierte und konvergente Rechenzentren. Dieser neue FlexibleLOM-Adapter verbessert die Ethernet-, FCoE und iSCSI-Geschwindigkeit und steigert so die Workload-Leistung und -Skalierbarkeit. Jeder 20-Gbit-FlexFabric-Adapter ersetzt eine NIC mit 10 Gbit und einen FC-HBA mit 8 Gbit. Dadurch wird die Zahl der erforderlichen E/A-Hardwarekomponenten halbiert2 und die Kosten reduzieren sich um 60 %.3 Wenn Sie auf der Suche nach einem 10-GbE-Adapter sind, so bietet der FlexFabric 630FLB alles, was Sie benötigen, sowie die im Lieferumfang der FlexFabric-Serie enthaltenen erweiterten Funktionen, um Ihre Netzwerk- und Speicher-Topologie zu vereinfachen.

Funktionen

20 Gbit Bandbreite verbessert die Leistung und beschleunigt virtualisierte Workloads.

Verdopplung der Bandbreite vermeidet Server-I/O-Engpässe.

Ein 20-Gbit-Adapter bietet 35 %1 mehr CPU-Leistung als zwei 10-Gbit-Adapter.

Dank der Flex-20/FlexFabric-Technologie können Sie bis zu vier partitionierte Verbindungen dynamisch optimieren, um verschiedene Anwendungsanforderungen zu erfüllen.

Die Flex-20/FlexFabric-Technologie vereinfacht die I/O-Hardware und senkt die Kosten.

Konsolidieren Sie Server-I/O-Verbindungen und reduzieren Sie Anforderungen an NIC/HBA-Adapter, Verkabelung und Switch-Ports.

Jeder Adapter verringert die erforderliche Server-E/A-Hardware um 50 %2 und senkt die Kosten um 60 %.3

Nutzen Sie das HP Virtual Connect FlexFabric 20/40 F8 Modul, um die Hardware, die für die Verbindung zwischen Servern und Netzwerk erforderlich ist, um bis zu 95 %[4] zu verringern.

Zentrales Lebenszyklus-Management optimiert Betriebsabläufe.

Stellen Sie mehrere Adapter mithilfe von Virtual Connect-Profilen innerhalb von Sekunden bereit.

Verwalten Sie Updates über den zentralen Virtual Connect Manager oder Virtual Connect Enterprise Manager.

Koordinieren Sie zuverlässige Adapter-Firmware-Updates auf mehreren Blade-Servern mit HP Smart Update Manager (SUM).

  • 1.
    Gemäß Demartek/Qlogic-Test, durchgeführt im April 2014
  • 2.
    Interne HP Analyse, ein konvergierter FlexFabric-Adapter ersetzt separate Ethernet- und Adapter-Fibre-Channel-Adapter, sodass zwei Adaptern nur noch einer benötigt wird.
  • 3.
    Interne HP Analyse, basierend auf ILP-Preis, vergleicht die Kosten für einen FlexFabric-Adapter mit den Kosten für separate Ethernet- und Fibre-Channel-HBA-Adapter sowie die erforderlichen Transceiver.
  • 4.
    Eine herkömmliche Server-Blade-Konfiguration erfordert in der Regel ein LOM (LAN on Motherboard) mit zwei Anschlüssen, ein zusätzliches NIC Mezzanine mit vier Anschlüssen und einen HBA mit zwei Anschlüssen sowie Switch-Module (6 Ethernet und 2 Fibre-Channel). Eine herkömmliche Konfiguration besteht aus bis zu 40 Komponenten, im Gegensatz zur VC FlexFabric Modul-Lösung. Die VC FlexFabric-Lösung erfordert lediglich integrierte FlexFabric-Adapter mit zwei Anschlüssen auf Servern (keine Mezzanine-Karten) und zwei VC FlexFabric-Module. Diese einfache Gleichung dient zum besseren Verständnis: (40-2)/40 = 95 %.
  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.