Möchten Sie die Bandbreite verbesser und die Leistung steigern und dabei gleichzeitig die Kosten senken? Der HPE Ethernet 621SFP28 Adapter mit 10/25 Gbit/s und 2 Anschlüssen unterstützt Bandbreiten von 10 GbE und 25 GbE. So ist mehr Netzwerkdatenverkehr möglich und netzwerkintensive Anwendungen werden beschleunigt. Verglichen mit einer 10G-Implementierung stellt dieser Adapter 150 % mehr Bandbreite zur Verfügung, und das bei einem nur minimalen Preisunterschied. Dieser Adapter bietet hohe Leistung und geringe Latenz, indem die Verarbeitung von Ethernet-Paketen auf den Adapter auslagert wird. So werden CPU-Ressourcen auf dem Host für wichtigere Aufgaben freigegeben.

Funktionen

Verbessern der CPU-Auslastung durch geringe Latenz

Der HPE Ethernet 621 Adapter mit 10/25 Gbit und 2 Anschlüssen reduziert die CPU-Auslastung und trägt durch Remote Direct Memory Access (RDMA) mit Unterstützung von IWARP-, RoCE- und RoCEv2-Protokolle für VM-Migration und Microsoft SMB Direct-Umgebungen zu verbesserter Host-Virtual-Machine-Dichte und Servereffizienz bei.

Bietet Single Root I/O Virtualization (SR-IOV) mit der Möglichkeit, eine Vielzahl von virtuellen Maschinen (VMs) pro Server auszuführen. Dadurch verringert sich der Bedarf an Hardware, und die Folgekosten für Stellfläche und Stromversorgung von Hardwareeinheiten sinken.

Höhere Leistung und geringerer Stromverbrauch

Der HPE Ethernet 621SFP28 Adapter mit 10/25 Gbit und 2 Anschlüssen ermöglicht Kunden die Nutzung des Overlay-Netzwerkbetriebs, wodurch die Flexibilität der VM-Migration erhöht wird; durch Tunnel Offloads (VXLAN, NVGRE und GRE) wird dabei für eine minimale Auswirkung auf die Leistung und einen geringeren Stromverbrauch gesorgt.

Verhindern von unberechtigtem Zugriff

Der HPE Ethernet 621SFP28 Adapter mit 10/25 Gbit/s und 2 Anschlüssen verhindert mithilfe einer Firewall auf Geräteebene den unautorisierten Zugriff auf Arbeitsspeicher oder Speicher . Dadurch wird durchgesetzt, dass Firmware und Konfigurationsdaten auf dem Gerät nur von autorisierten Agenten aufgerufen werden können.

Bietet die Möglichkeit, authentifizierte Firmware-Updates nachzuvollziehen, indem Änderungen an Standardsystemprotokollen erfasst werden.

Macht Benutzer- und Konfigurationsdaten auf der Netzwerkkarte (NIC) unlesbar, sodass sie nicht mehr abgerufen werden und NICs problemlos neu zugeordnet oder entsorgt werden können.

  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.