Suchen Sie nach einem dichten und doch hochgradig skalierbaren Server für Ihre Anforderungen hinsichtlich Rechenzentrumsanwendungen und Virtualisierung? Der HPE ProLiant DL560 Gen10 Server ist ein leistungsstarker 4P-Server mit hoher Leistung in einem 2U-Gehäuse für mehr Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Der HPE ProLiant DL560 Gen10 Server unterstützt die neuesten Skalierbaren Intel® Xeon® Prozessoren mit bis zu 68 % mehr Leistung1 und überzeugt durch eine bessere Verarbeitungsleistung, bis zu 3 TB schnellem Arbeitsspeicher, E/A-Optionen von bis zu acht PCIe 3.0-Steckplätzen. Hinzu kommen die Intelligenz und die Einfachheit des automatisierten Systemmanagements mit HPE OneView und HPE Integrated Lights Out 5 (iLO 5). Der HPE ProLiant DL560 Gen10 Server ist der ideale Server für geschäftskritische Workloads, Virtualisierung, Serverkonsolidierung, Datenbanken, Geschäftsprozesse und allgemeine, datenintensive 4P-Anwendungen, bei denen der Platz im Rechenzentrum und die richtige Leistung entscheidend sind.

Neuerungen

  • Unterstützung des neuen Intel Xeon Gold 6143 Prozessors und des Intel Xeon Platinum 8165 Prozessors, die beide Core-Boosting unterstützen.
  • Unterstützt bis zu 24 HPE 16 GB NVDIMMs

Funktionen

Skalierbare 4P-Leistung in einem kompakten 2U-Formfaktor

Der HPE ProLiant DL560 Gen10 Server bietet 4P-Rechenleistung in einem kompakten 2U-Formfaktor und unterstützt bis zu vier Intel Xeon Platinum Prozessoren (Serie 8100) und Gold Prozessoren (Serien 6100 und 5100), die bis zu 68 %1 mehr Prozessorleistung und 27 %3 mehr Kerne als die vorherige Generation bieten.

Bis zu 48 DIMM-Steckplätze unterstützen bis zu 3 TB für HPE DDR4 SmartMemory mit 2666 MT/s. HPE DDR4 SmartMemory verbessert die Workload-Leistung und Energieeffizienz – gleichzeitig verhindert eine erweiterte Fehlerbehandlung Datenverluste und Ausfallzeiten.

Die Auswahl an HPE FlexibleLOM-Adaptern bietet flexible Optionen hinsichtlich Netzwerkbandbreite (1 GbE bis 25 GbE) und Fabric, sodass Sie das System an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassen können.

HPE Innovation mit Intelligent System Tuning verbessert die Workload-Leistung über benutzerdefinierte Profile, um interne Ressourcen zu optimieren und den Durchsatz für alle Workloads, z. B. solche, bei denen die Latenzzeit eine wichtige Rolle spielt, wie der Hochfrequenzhandel mit Beseitigung von Instabilitäten (Jitter Smoothing) zu verbessern.

Erweiterbarkeit und Zuverlässigkeit der flexiblen neuen Generation für mehrere Workloads

Der HPE ProLiant DL560 Gen10 Server hat ein flexibles Prozessorfach, das bei Bedarf von zwei auf vier Prozessoren erweitert werden kann, sodass die Vorabkosten gering bleiben. Das flexible Laufwerksgehäuse unterstützt bis zu 24 SFF SAS/SATA-Laufwerke mit maximal 12 NVMe-Laufwerken.

Unterstützt bis zu acht PCIe 3.0-Erweiterungssteckplätze für Grafikverarbeitungseinheiten (GPUs) sowie Netzwerkkarten für mehr E/A-Bandbreite und Erweiterbarkeit.

Bis zu vier HPE Flex Slot-Netzteile3 mit 800 oder 1600 Watt und ein Wirkungsgrad von 96 % ermöglichen höhere leistungsredundante Konfigurationen und flexible Spannungsbereiche. Die Steckplätze bieten die Möglichkeit, diese für 2+2-Netzteile oder als zusätzliche PCIe-Steckplätze zu verwenden.

Sicher und zuverlässig

HPE iLO 5 stellt Servern die HPE Silicon Root of Trust-Technologie nach den weltweit höchsten Branchenstandards bereit, um Ihre Server vor Angriffen zu schützen, potenzielles Eindringen zu erkennen und Ihre essentielle Server-Firmware sicher wiederherzustellen.

Bevor das Serverbetriebssystem gestartet wird, werden Millionen von Zeilen von Firmware-Code ausgeführt. Durch die Überprüfung der Firmware bei Laufzeit im Rahmen der HPE iLO Advanced Premium Security Edition wird die Server-Firmware alle 24 Stunden geprüft (Gültigkeit und Vertrauenswürdigkeit von wichtiger Systemfirmware).

Mit Secure Recovery ist ein Rollback der Server-Firmware auf den letzten bekannten einwandfreien Zustand bzw. auf die werkseitigen Einstellungen nach Erkennung von defektem Code möglich.

Zusätzliche Sicherheitsoptionen sind mit Trusted Platform Module (TPM) verfügbar, um nicht autorisierten Zugriff auf den Server zu verhindern und Artefakte zum Authentifizieren der Serverplattformen sicher zu speichern, während das Intrusion Detection Kit Protokolle erstellt und warnt, wenn die Serverabdeckung entfernt wird.

Agile Infrastrukturverwaltung zur schnelleren Bereitstellung von IT-Services

Mit dem HPE ProLiant DL560 Gen10 Server bietet HPE OneView Infrastrukturmanagement für die einfache Automatisierung von Servern, Speichern und Netzwerk.

Für das Lifecycle Management für Server steht ein Paket integrierter und herunterladbarer Tools einschließlich Unified Extensible Firmware Interface (UEFI), Intelligent Provisioning, HPE iLO 5 zur Überwachung und Verwaltung, HPE iLO Amplifier Pack, Smart Update Manager (SUM) und Service Pack für ProLiant (SPP) zur Verfügung.

Services von HPE Pointnext vereinfachen alle Phasen des IT-Prozesses. Advisory and Transformation Services-Experten kennen die Herausforderungen für Kunden und entwerfen eine bessere Lösung. Professional Services ermöglicht die schnelle Bereitstellung von Lösungen, und Operational Services bietet fortlaufende Unterstützung.

HPE IT-Investitionslösungen helfen Ihnen dabei, sich in ein digitales Unternehmen mit IT-Wirtschaftlichkeit zu verwandeln, die auf Ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist.

  • 1.
    HPE-Messung: Leistungssteigerung von bis zu 68 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich zur vorherigen Generation E5-4600 v4 durchschnittliche Leistung basiert auf generationsbezogenen Verbesserungen bei HPE Servern beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8180 mit 4 Sockets mit E5-4699 v4-Prozessoren. Jeder Unterschied im Design oder bei der Konfiguration der Hardware oder Software des Systems kann sich auf die tatsächliche Leistung auswirken. Mai 2017
  • 2.
    Leistungssteigerung von bis zu 27 % von Intel Xeon Platinum im Vergleich mit vorheriger Generation beim Vergleich von Intel Xeon Platinum 8180 mit (28 Kerne) zu E5-4669 v4 (22 Kerne). Berechnung 28 Kerne/2x Kerne = 1,27 = 27 %. Mai 2017.
  • 3.
    1600 W-Netzteile unterstützen nur die Netzspannung (200 VAC bis 240 VAC)
  • Intel Xeon und Intel sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. ClearOS ist eine eingetragene Marke oder Marke der ClearCenter Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle weiteren genannten Marken von Dritten sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.
  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.