Benötigen Sie ein kosteneffektives System, das mit Ihrem Wachstum Schritt halten kann und Flexibilität bei unterschiedlichen Workloads bietet? Das HPE Apollo 2000 System bietet eine kompakte Lösung mit bis zu vier unabhängigen HPE ProLiant XL170r Gen9 oder bis zu zwei HPE ProLiant XL190r Gen9 Serverknoten in einem 2U-Standardgehäuse. Jeder Serverknoten kann einzeln gesteuert werden, ohne die Funktion anderer Knoten in diesem Gehäuse zu beeinträchtigen. Auf diese Weise sind längere Betriebszeiten des Servers möglich. Der HPE Apollo 2000 bietet alle Funktionen herkömmlicher Enterprise Server und ist gleichzeitig effizient, kompakt und flexibel. Der HPE Apollo 2000 bietet die doppelte Dichte im Vergleich zu standardmäßigen 1U-Rack-Servern und erhöht so die verfügbare Kapazität im Rechenzentrum, verbessert die Leistung bei geringerem Energieverbrauch und bietet flexiblere Konfigurationen, die für vorhandene Standard-Racks geeignet sind. Der HPE Apollo 2000 ist mit HPE Advanced Power Manager kompatibel, der den Stromverbrauch in Echtzeit misst und Dynamic Power Capping auf Rack-Ebene ermöglicht.

Neuerungen

  • Redundante Lüfter und Stromversorgungsinfrastruktur mit bis zu zwei Netzteilen mit 1400 W.
  • Mehr Speicherflexibilität mit Optionen, die SAS/SATA/SSDs unterstützen.

Funktionen

Optimierte Speicherdichte für herkömmliche Rechenzentren

Bis zu vier unabhängige, Hot-Plug-fähige Serverknoten in einem Gehäuse, deren Rechendichte doppelt so hoch ist wie bei 1U-Rack-Servern.

Hot-Plug-fähige Laufwerke an der Vorderseite und wartungsfreundliche Knoten auf der Rückseite.

Kostengünstige Konfigurationen für unterschiedliche Workloads.

Flexible Konfiguration für unterschiedliche Workloads

Flexible Kombination von 1U- und 2U-Servern zur Optimierung der Workloads. Sie können das Gehäuse teilweise belegen und bei Bedarf erweitern.

HPC-Leistung mit Beschleunigern, Premium-Prozessoren und große Auswahl an E/A-Optionen.

Flexibel einsetzbare Speicherkapazität zur Optimierung von Workloads

12 LFF- oder 24 SFF-Laufwerkgehäuseoptionen.

Umfasst eine SAS-Erweiterungsoption zur flexiblen Zuweisung von Laufwerken pro Serverknoten.

Einfache Skalierung – mit HPE ProLiant Gen9

HPE Advanced Power Manager (HPE APM) ermöglicht eine aggregierte und detaillierte Messung des Stromverbrauchs und die Steuerung der Server/Servergruppen.

Bietet eine statische und dynamische Energiebegrenzung über die Knoten hinweg.

  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.