Führen Sie Ihre geschäftskritischen Anwendungen auf einem teuren proprietären System aus? Machen Sie sich Gedanken um die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit Ihrer x86-Systeme? Oder verwenden Sie standardmäßige x86-Server, benötigen jedoch ein höheres Maß an Skalierbarkeit, Leistung und Verfügbarkeit? HPE Integrity Superdome X setzt neue Maßstäbe hinsichtlich x86-Verfügbarkeit, -Skalierbarkeit und -Leistung und ist damit die ideale Plattform für kritische Linux®- und Windows®-Workloads. Superdome X vereint die Effizienz von x86-Systemen mit bewährten geschäftskritischen HPE Innovationen für herausragende Verfügbarkeit und bahnbrechende Leistung. Bahnbrechende Skalierbarkeit von bis zu 16 Sockets und 48 TB Speicher zur Bewältigung Ihrer arbeitsspeicherresidenten Datenbanken und umfangreichen x86-Skalierungsworkloads. Über unsere einzigartige HPE nPars-Technologie bietet Superdome X mehr Agilität und eine 20-mal höhere Zuverlässigkeit als Plattformen, die sich nur auf softwarebasierte Partitionen stützen. Unabhängig davon, ob Sie die Verfügbarkeit Ihrer Anwendungen maximieren oder Ihre Systeme standardisieren oder konsolidieren möchten, trägt Superdome X dazu bei, Ihre geschäftskritische Umgebung so zu verändern, dass sie mit dem Business Schritt hält.

Funktionen

Halten Sie mit dem Business-Bereich Schritt

Beschleunigen Sie die Wertschöpfung in den Bereichen Einblicke und Geschäftstransaktionen mit dem HP Integrity Superdome X Server, der bei der Benchmark für zweistufige SAP® SD-Standardanwendungen (Sales and Distribution) mit 16 Prozessoren die höchste Leistung erzielt hat1.

Gehen Sie Ihre größten und anspruchsvollsten Workloads mit erstklassiger x86 Skalierbarkeit von bis zu 16 Steckplätzen und 48 TB Speicher an2.

Problemlose Skalierung ohne Leistungseinbußen bei einem Skalierungsfaktor von 1,773 von 4 auf 8 und von 8 auf 16 Sockets.

Heben Sie sich von den Mitbewerbern ab und senken Sie geschäftliche Risiken

Maximieren Sie die Verfügbarkeit kritischer Anwendungen auf dem HPE Integrity Superdome X Server mit bis zu 20-mal höherer Zuverlässigkeit und 60 % weniger Ausfallzeit als auf anderen x86-Plattformen.[5]

Profitieren Sie von bis zu 95 % weniger Speicherausfällen gegenüber dem x86-Standard mit der „Firmware First“-Architektur von Hewlett Packard Enterprise und Speicher-RAS-Verbesserungen gegenüber dem Intel® Basis-Code.[6]

Isolieren Sie kritische Anwendungen von Ausfällen anderer Anwendungen mit der einzigartigen x86 Festplattenpartitionierung von Hewlett Packard Enterprise (HPE nPars).

Keinerlei geplante Ausfallzeiten durch online durchgeführte Wartung und Aktualisierung ohne Anwendungsausfälle mit Serviceguard für Linux.[7]

Verlassen Sie sich auf die Verfügbarkeit eines Einzelsystems von 99,999 %.[9]

Neue Maßstäbe in puncto Wirtschaftlichkeit beim geschäftskritischen Computing

Steigern Sie die Kosteneffizienz mit 45 % geringeren Gesamtbetriebskosten als bei Oracle Exadata.4

Hosten Sie teure proprietäre Mainframe-/RISC-Workloads mit 41 % geringeren Gesamtbetriebskosten als bei IBM POWER.10

Senken Sie die Kosten mit einer Scale-Up-Lösung im Vergleich zu einer Scale-Out-Lösung um bis zu 35 %11.

  • 1.
    Quelle: SAP. Basierend auf Benchmark-Ergebnissen für SAP-SD-Standardanwendungen, zweistufige Internetkonfiguration: http://global.sap.com/solutions/benchmark/sd2tier.epx , Februar 2016
  • 2.
    Quelle: Integrity Superdome X Server QuickSpecks, Juni 2016
  • 3.
    Quelle: Interne HPE Tests. Leistungsergebnisse mit HPE-ATX (zum Patent angemeldet) auf dem Superdome X mit Gen9 unter Verwendung von Hammer DB OLTP-Multi-Tenant-Workload, erzielt mit einem Tenant von insgesamt 144 Benutzern (4P), zwei Tenants mit insgesamt 288 Benutzern (8P) und vier Tenants mit insgesamt 576 Benutzern (16P) für eine 1-zu-1-Zuordnung von Benutzern zu logischen CPUs. Konfigurationen, die überlastet sind, zeigen möglicherweise weniger Leistungssteigerung. Ergebnisse Stand April 2016.
  • 4.
    Quelle: Basierend auf HPE internen Analyseergebnissen unter Verwendung öffentlich verfügbarer Daten von anderen Anbietern, April 2015. Ein 16-Socket-Superdome X Server und ein HPE 3Par StoreServ 7440c unter RHEL, Oracle DB und Serviceguard for Linux im Vergleich zu einem Oracle Exadata X5-2 Full Rack mit Exadata-Software, Oracle DB und Oracle RAC.
  • 5.
    Quelle: HPE Labs. Basierend auf HA- und Felddatenmodellen unter Verwendung des Hochverfügbarkeitsmodells mit einer Markov-Kette zur Ausführung von Anwendungen auf separaten HPE nPars gegenüber der gleichzeitigen Ausführung auf demselben HPE nPar über virtuelle Maschinen. HPE, Kalifornien. August 2015.
  • 6.
    Interne HPE Lab-Simulation, HPE Verbesserungen bei der Implementierung von Algorithmen für die Fehlerbehebung. Mai 2014.
  • 7.
    Auf der Basis von Analysen des HPE Lab bei der Ausführung von Wartungsaktivitäten des Clusters, einschließlich der Wartung des Heartbeat-Netzwerks. August 2015.
  • 8.
    Quelle: HP-interner Vergleich mit HPE DL980 G7, August 2015
  • 9.
    Quelle: Auf der Basis von Verfügbarkeitsanalysen des HPE Lab und tatsächlich gemessenen Verfügbarkeitsergebnissen. Wird ein Superdome X Einzelserver in Kombination mit Failover-Clustering-Lösungen wie HPE Serviceguard für Linux genutzt, lässt sich die hohe Verfügbarkeit von 99,999 % noch erheblich steigern. Juni 2015.
  • 10.
    Vergleicht einen 12-Socket-Superdome X Server mit RHEL, Oracle-Datenbank mit einem IBM Power System E880 2-Knoten-Server mit AIX, Oracle-Datenbank Quelle: Basierend auf internen HPE Analysen und Ergebnissen unter Verwendung öffentlich verfügbarer Daten von anderen Anbietern, Mai 2016
  • Linux® ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds.
  • Oracle® ist in den USA und anderen Ländern eine Marke der Oracle Corporation.
  • Intel® ist in den USA und anderen Ländern eine Marke der Intel Corporation.
  • Windows® ist eine in den USA und anderen Ländern eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
  • SAP® ist eine eingetragene Marke der SAP AG.
  • *
    Preise können je nach lokalem Fachhändler variieren.