Die ArubaOS Software ist das Betriebssystem für alle über Aruba Controller verwaltete Wireless LANs und Aruba Mobility Controller. ArubaOS 6.5 bietet eine Vielzahl kritischer Mobility Services für Campus-Netzwerke, z. B. einheitliche kabelgebundene und kabellose Sicherheitsfunktionen auf Unternehmensebene, einfachere Prozesse mit zentraler Lizenzierung sowie anwendungsbewusste Transparenz und Kontrolle in AppRF. Wenn ArubaOS 8 als virtuelle Maschine implementiert wird, die auf Servern ausgeführt wird, dient es als Betriebssystem für alle Aruba Mobility Controller, Virtual Mobility Controller, Mobility Master und Controller-basierten Access Points. ArubaOS 8 bietet dank zahlreicher integrierter Technologien und Funktionen eine automatisierte RF-Planung (AirMatch), Mandantenfähigkeit im Access Point (MultiZone) und ein jederzeit verfügbares Netzwerk (Controller Clustering) für Umgebungen mit hoher Gerätedichte.

Funktionen

Für eine nahtlose Mobilität entwickelt

Die ArubaOS Software bietet nahtlose Verbindungen, während sich Benutzer im gesamten Netzwerk in einer Wi-Fi-Umgebung bewegen.

Dank Übergabezeiten von 2-3 Millisekunden beim Roaming treten bei persistenten Anwendungen, die für Verzögerungen empfindlich sind (z. B. Sprach- und Videoanwendungen) keine Unterbrechungen auf.

ArubaOS integriert Proxy Mobile IP und Proxy DHCP-Funktionen, sodass die Benutzer zwischen Teilnetzen, Anschlüssen, Access Points und Controllern ohne spezielle Client-Software wechseln können.

Kabellose Sicherheit im gesamten Netzwerk

Die ArubaOS Software führt die Authentifizierung, Zugriffssteuerung und Verschlüsselung für Benutzer und Geräte durch, um das Unternehmensnetzwerk zu schützen.

ArubaOS unterstützt AAA FastConnect, mit dem die verschlüsselten Abschnitte der 802.1X Authentifizierung auf dem Mobility Controller abgeschlossen werden können. Dadurch können verschiedene ID Stores, z. B. RADIUS und LDAP, zusammengefasst werden.

Anwendungsbewusste Einblicke und rollenbasierte Sicherheit

Die ArubaOS Software PEF-Lizenz erweitert die benutzerorientierte Sicherheit, die Transparenz von Anwendungen und die Kontrolle. Sie bietet das Potenzial einer Mobility-Firewall der nächsten Generation für Wireless-Verbindungspunkte, über die Benutzer zum ersten Mal Verbindung zum Netzwerk aufnehmen.

PEF vereinfacht und verbessert die Zugriffssicherheit durch eine zusätzliche vollständig identitätsbasierte Sicherheit mit integrierten Firewall-Kontrollen, die pro Benutzer an Wireless-Verbindungspunkten angewendet werden.

ArubaOS erweitert zudem das AppRF-Funktionsspektrum um die Möglichkeit für Kunden, angepasste Anwendungen und Anwendungskategorien (AppRF Customization) definieren zu können.

Remote-Netzwerkfunktionen für Zweigstellen und mobile Mitarbeiter

Die ArubaOS Software integriert dedizierte Funktionen für Zweigstellen auf dem Mobility Controller, z. B. VPN Termination auf Mobility Controllern im Campus-Netzwerk oder Rechenzentrum, und WAN-Services auf Mobility Controllern, die als Zweigstellen-Gateway implementiert werden.

Mobility Controller im Campus-Netzwerk bewältigen alle komplexen Aufgaben in Bezug auf Konfiguration, Software-Updates, Authentifizierung, Erkennung von Manipulationen und die Beendigung von Remote-Standorten; Mobility Controller in Zweigestellen übernehmen Aufgaben des Gateways, z. B. richtlinienbasiertes Routing, Komprimierung und lokale Netzwerkfunktionen.