Virtuelle Ethernet-Switches

Der HPE FlexFabric 5900v Virtual Switch ist eine hochleistungsfähige, auf Standards basierende Lösung für die Orchestrierung physischer und virtueller Rechenzentrumsnetzwerke in einer VMware ESX 5.x-Umgebung. Beim FlexFabric 5900v handelt es sich um einen verteilten virtuellen Switch, der innerhalb des ESX Hypervisor-Kernels betrieben wird und den nativen VMware vSwitch ersetzt. Die HPE FlexFabric Virtual Switch Orchestration-Software (VSO) koordiniert die Implementierung von Netzwerkrichtlinien aus dem HPE Intelligent Management Center (IMC) auf einem IEEE 802.1Qbg-konformen Switch mit Bereitstellung von virtuellen Maschinen aus dem VMware vCenter. Dies ermöglicht die automatische Bereitstellung hardwarebasierter Funktionen für Netzwerkleistung, Weiterleitung, Sicherheit und Transparenz für jede Anwendung, sodass die Einhaltung der Unternehmensnetzwerkrichtlinien in einem dynamischen und virtualisierten Rechenzentrum gewährleistet ist.

Funktionen

Management

IMC Connection Manager: verwaltet die VLAN-Zuordnungen von VMs sowie die VSI-Typ-Datenbank (Virtual Station Interface), die Vorlagen für Servicequalität und Zugriffssteuerungslisten (ACLs) zur Bereitstellung mit dem Zugriffs-Switch enthält.

VMware vCenter-Plug-In: konfiguriert die VSO Virtual Control Engine (VCE), bindet Portgruppen an die virtuelle Maschine und ermöglicht so dem 5900v Virtual Distributed Switch (VDS), die Verbindung zwischen vNIC und der zugehörigen VSI-Vorlage im Zugriffs-Switch herzustellen.

Für Rechenzentren optimiert

IEEE 802.1Qbg Edge Virtual Bridging (EVB): unterstützt das Protokoll Virtual Ethernet Port Aggregator (VEPA) und stellt sicher, dass der gesamte VM-Datenverkehr über den benachbarten physischen Switch verarbeitet wird.

Virtual Control Engine (VCE): stellt die auf einer OpenFlow SDN Engine basierende Funktion Virtual Switch Orchestration (VSO) bereit, um Einträge in Weiterleitungstabellen für die Virtual Forwarding Engines (VCE) zu liefern.

Virtual Forwarding Engine (VFE): implementiert die Datenebenenfunktion Virtual Distributed Switch (VDS), die über das vCenter-Plug-In auf jedem ESXi-Host installiert ist.

Layer-2-Switching

VLAN-Unterstützung und -Tagging: unterstützt IEEE 802.1Q, d. h. 4.094 gleichzeitig aktive VLAN-IDs

Privates VLAN (PVLAN): Trennt Datenverkehr aus mehreren Ports im gleichen VLAN und leitet den gesamten Datenverkehr an einen bestimmten Uplink weiter, um die Sicherheit zu erhöhen.

Weitere Informationen

Weitere Ressourcen