Modulare Ethernet-Switches

Die HPE 10500 Switch-Serie bietet Unternehmens-Core-Switches, die die neuen Anforderungen einer cloudbasierten und multimediafähigen Infrastruktur erfüllen. Sie setzen neue Maßstäbe in puncto Leistung, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit mit der leistungsfähigen Clos-Architektur (mehrstufiges Switching-Netzwerk), die eine Latenzzeit von nur 3 Mikrosekunden sowie eine sehr hohe 1/10/40GbE-Anschlussdichte bietet und 100 GbE unterstützt.  Mit der HPE IRF-Technologie (Intelligent Resilient Fabric) kann die 10500 Switch-Serie mit einer einzigen Verwaltungsschnittstelle für vier Gehäuse virtualisiert werden und ermöglicht so flachere, agilere Netzwerkstrukturen.

Neuerungen

  • Hardware-basierte Unterstützung für MACSec und VXLAN zum einfachen Erstellen von Layer 2-Overlay-Netzwerken mit Layer-3-Unterlagen.
  • Skalierbare Hardware für große IPv4/IPv6-Campus-Bereitstellungen.
  • 100-GbE-Modul für anspruchsvollere Anwendungen mit mehr Datenverkehr im Netzwerk.

Funktionen

Leistung, Zuverlässigkeit und zukunftssichere Skalierbarkeit für Campus-Netzwerke

Die HPE 10500 Switch-Serie bietet eine vollständig verteilte Clos-Hochgeschwindigkeitsarchitektur (mehrstufiges Switching-Netzwerk) mit bis zu 11,52 Tbit/s Switching-Kapazität und bis zu 13,72 Tbit/s Switching-Fabric-Kapazität, um die Anforderungen bandbreitenintensiver Anwendungen heute und in Zukunft zu erfüllen.

Bietet sehr hohe 1/10/40/100-GbE-Anschlussdichte und eine Latenzzeit von 3 Mikrosekunden. Mit 12 Schnittstellen-Modulsteckplätzen kann der Switch 24x100GbE Anschlüsse, 144x40GbE Anschlüsse, 576x10GbE Anschlüsse oder 576x1GbE Anschlüsse bereitstellen. Zur Auswahl steht entweder ein Gehäuse mit 4, 8 oder 12 Steckplätzen.

Mit HPE Intelligent Resilient Fabric (IRF) können bis zu vier Gehäuse der 10500 Switch-Serie in einer einzigen Switching/Routing-Fabric virtualisiert werden, die mehr als 2.300 10-GbE-Anschlüsse, 576 40-GbE-Anschlüsse oder 96 100-GbE-Anschlüsse (jeweils mit Leitungsgeschwindigkeit) unterstützen kann.

Keine versteckten Kosten dank lizenzfreien Layer-2- und Layer-3-Funktionen wie IPv6, MPLS-Funktionalität und zuverlässiger Servicequalität (QoS).

Optimierte Architektur für ein Multimedia-Netzwerk mit Cloud-Zugriff

Die HPE 10500 Switch-Serie bietet eine Clos-Architektur (mehrstufiges Switching-Netzwerk), die umfangreiche Switching-Architektur-Implementierungen vereinfacht, mögliche Fehlerpunkte reduziert und stärkere Abwehrfunktionen bietet.

HPE Comware 7, ein modernes Modul-Betriebssystem, bietet eine systemeigene hohe Stabilität, unabhängige Prozessüberwachung sowie ein modulares Design, sodass Prozesse problemlos neu gestartet werden können, um einzelne Softwaremodule nahtlos zu aktualisieren und die Wartungsfreundlichkeit sowie die Verfügbarkeit zu verbessern.

Voller Funktionsumfang mit den im Lieferumfang enthaltenen Software-Upgrades für Netzwerk-Bereitstellungen vom Campus-Core bis Aggregation.

Die offene Anwendungsarchitektur ermöglicht vollständig integrierte Module für Hochleistungsanwendungen.

Stabile Sicherheit und Steuerung der Servicequalität

Die HPE 10500 Switch-Serie umfasst eine Reihe von zuverlässigen Funktionen für Sicherheit und Servicequalität, mit denen Sie ein besonders vertrauenswürdiges Netzwerk aufbauen können, das Ihre sich verändernden Anforderungen an Richtlinien und Compliance erfüllt.

Flexible Authentifizierungsoptionen umfassen 802.1X-, MAC- und Web-Authentifizierung sowie Endpoint Admission Defense und bieten mehr Sicherheit und richtliniengesteuerte Anwendungsauthentifizierung.

Erweiterter DDOS-Schutz (Distributed Denial of Service), wie z. B. DHCP Snooping, IP Source Guard und ARP Protection sowie flexible Datenverkehrssteuerung wie z. B. richtlinienbasiertes Routing, QoS und ACLs sorgen für die richtige Durchsetzung aller Anwendungsprioritäten.

Die Switches der Serie 10500 bieten leistungsfähige Funktionen zur Steuerung des Zugriffs auf mehreren Ebenen, wie z. B. verschiedene Anmeldedaten für die Sicherheitsverwaltung, RADIUS, SSH und TACACS/TACACS+, um den Zugriff auf Change-Management-Funktionen zu schützen und zu steuern.

Zentrale Management-Ansicht des Netzwerks

Die HPE FlexNetwork 10500 Switch-Serie kann als Teil eines größeren Netzwerks mit der HPE Intelligent Management Center (IMC) Software verwaltet werden.

IMC bietet umfassende Konfigurations-, Compliance- und Richtlinien-Management-Lösungen für die End-to-End-Transparenz und Kontrolle des kabelgebundenen Netzwerks.

IMC arbeitet nahtlos in einer Multivendor-Netzwerkumgebung, die eine einfache Verwaltung über die Netzwerkgrenze hinaus bis hin zum Rechenzentrum ermöglicht.

IMC unterstützt das Spiegeln von Anschlüssen und Datenverkehr, RMON und sFlow.