Die HPE FlexNetwork 5510 HI Switch-Serie bietet herausragende Ausfallsicherheit, Sicherheit und Multiservice-Unterstützung für Netzwerke mittelständischer und großer Unternehmen. Dieser Switch bietet auf Großunternehmen zugeschnittene Servicequalität; zwei redundante Netzteile mit PoE+-Unterstützung; 10-GbE- und 40-GbE-Uplinks; IRF-Stacking über 9 Gehäuse; statisches und RIP-Routing, MACsec, OSPF, IPv6 und Energy Efficient Ethernet. Der 5510 HI bietet fortschrittliche Technologien, wie z. B. OAM, CFD, Multi-Level-QoS, MPLS und VPLS. Sie kann mit der HPE Intelligent Management Center (IMC) Software verwaltet werden, die eine zentrale Ansicht des gesamten Netzwerks bietet.

Neuerungen

  • Ausfallsichere, leistungsstarke und erweiterte HPE FlexNetwork Layer-3-Switch-Serie mit Multi-Service-Unterstützung und IRF-Skalierbarkeit auf bis zu 9 Gehäuse.
  • Erweiterte MPLS/VPLS-Unterstützung und IPv4/IPv6 Dual-Stack mit vollem Funktionsumfang.
  • Skalierbarkeit dank integrierter 10 GbE und modularer 40-GbE-Uplinks.
  • 1.440-W-PoE+-Stromversorgung mit Dual-Power-Netzteilen für hohe Ausfallsicherheit.
  • Unterstützung für MACsec nach Branchenstandard für höhere Sicherheit zwischen den Switches.

Funktionen

Sehr ausfallsichere, sicherere und skalierbare Access-Layer-Switches

Die HPE FlexNetwork 5510 HI Switch-Serie bietet herausragende Ausfallsicherheit, Sicherheit und Multiservice-Unterstützung für herkömmliche große Unternehmensnetzwerke. Fortschrittliche Technologien umfassen OAM, CFD, RRPP, BFD, Multi-Level-QoS, MPLS und VPLS.

Das HPE Intelligent Resilient Framework (IRF) virtualisiert bis zu neun physische Switches in einem einzigen logischen Gerät für einfachere, flachere, agilere Netzwerkstrukturen.

Bietet skalierbares Stacking mit integrierten und modularen 10-GbE-Uplinks und 40 GbE für Backhaul-Verbindungen mit hoher Kapazität.

Zwei redundante, Hot-Swap-fähige Netzteile gewährleisten kontinuierlichen Netzwerkbetrieb und bieten bis zu 1.440 Watt PoE+-Leistung für Kameras, Telefone und Wireless Access Points.

Die 5510 HI bietet IPv6-Unterstützung und vollen Layer-3-Funktionsumfang, einschließlich RIP, OSPF, ISIS, BGP und PIM, keine Softwarelizenzierung erforderlich.

Überzeugende Spitzenleistung

Die HPE FlexNetwork 5510 HI Switch-Serie bietet dank hardwarebasierter Zugriffssteuerungslisten (ACLs) mit Leitungsgeschwindigkeit ein höheres Maß an Sicherheit.

Bietet einfache Verwaltung ohne Beeinträchtigung der Netzwerkleistung sowie eine TCAM-basierte ACL-Implementierung mit großem Funktionsumfang.

Blockierungsfreie Architektur liefert bis zu 336 Gbit/s Switching bei Leitungsgeschwindigkeit mit einem blockierungsfreien Switching-Fabric und einem Durchsatz von bis zu 250 Millionen pps.

Zuverlässige Quality of Service (QoS)

Die HPE FlexNetwork 5510 HI Switch-Serie unterstützt erweiterte, klassifikatorengestützte QoS, die Datenverkehr anhand von Mehrfachübereinstimmungen basierend auf Informationen aus Layer 2, 3 und 4 lenkt und QoS-Richtlinien wie die Festlegung der Prioritätsstufe und des Übertragungsgrenzwerts pro Anschluss, VLAN oder für den gesamten Switch auf speziellen Datenverkehr anwendet.

Bildet Datenverkehrsklassen auf der Grundlage von ACLs, der IEEE 802.1p­Priorität sowie der IP- und DSCP- oder ToS­Priorität (Type of Service). Unterstützt Filtern, Umleiten, Spiegeln und Anmerken.

Nutzen Sie umfangreiche Datenverkehrspriorisierung mit Verhinderung von Überlastungen: SP-Queuing (Strict Priority), WRR (Weighted Round Robin), WFQ-Queuing (Weighted Fair Queuing), WRED (Weighted Random Early Discard), WDDR (Weighted Deficit Round Robin), SP+WDRR und SP+WFQ.

Umfassende Sicherheitssteuerung und eine zentrale Ansicht des Netzwerks

Die HPE FlexNetwork 5510 HI Switch-Serie unterstützt flexible Authentifizierungsmethoden, z. B. 802.1X-, MAC- und Web-Authentifizierung für mehr Sicherheit und richtliniengesteuerte Anwendungsauthentifizierung.

Bietet identitätsbasierte Sicherheit und Zugriffssteuerung mit automatischer VLAN-Zuordnung, benutzerbasierte ACLs ermöglichen Zugriff auf bestimmte Netzwerkservices ohne Risiko für die Netzwerksicherheit.

Zu den Sicherheitsfunktionen zählen: IP Source Guard, DHCPv6 Snooping, STP BPDU-Anschlussschutz, RADIUS/HWTACACS und SSL. Unterstützt MACsec für höhere Sicherheit an den Endpunkten oder zwischen den Switches.

Lässt sich nahtlos in das HPE Intelligent Management Center (IMC) integrieren und sorgt durch umfassende Konfigurations-, Compliance- und Richtlinienverwaltung für Transparenz im gesamten Netzwerk.

RMON und sFlow bieten erweiterte Überwachungs- und Berichtsfunktionen für Statistiken, Protokolle, Alarme und Ereignisse.