Verwaltete L3 Ethernet-Switches mit festem Anschluss

Die HPE FlexNetwork 5130 HI Switch-Serie sorgt für Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit auf der Zugriffsebene von Campus-Netzwerken mittelständischer und großer Unternehmen. Dieser FlexNetwork Switch unterstützt auf Großunternehmen zugeschnittene Servicequalität und Sicherheit, HPE IRF-Stacking (Intelligent Resilient Framework), statisches Layer-3-Routing und RIP, zwei redundante Netzteile, feste, modulare 10-GbE-Uplink-Anschlüsse, PoE+, ACLs, IPv6 sowie Energiesparmöglichkeiten mit Energy Efficient Ethernet. Die 5130 HI Switch-Serie kann mit HPE Intelligent Management Center (IMC) Software verwaltet werden, die eine zentrale Ansicht des gesamten Netzwerks bietet.

Neuerungen

  • Skalierbare, grundlegende und verwaltete HPE FlexNetwork Layer-3-Switch-Serie mit IRF-Stacking-Kapazität von bis zu 9 Gehäusen.
  • Zwei redundante, Hot-Swap-fähige Netzteile.
  • Feste und modulare 10-GbE-Uplinks (SFP+ und 10GBASE-T).
  • PoE+-Modelle mit bis zu 1.440 W für Sprach-, Video- und Wireless-Übertragungen.
  • Unterstützung für MACsec nach Branchenstandard für höhere Sicherheit zwischen den Switches.

Funktionen

Skalierbare und ausfallsichere Access-Layer-Switches

Die HPE FlexNetwork 5130 HI Switch-Serie bietet Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit für Netzwerke mittelständischer und großer Unternehmen. Sie unterstützt Stacking, zwei Netzteile; 10-GbE-Uplinks; statisches und RIP-Routing; PoE+; ACLs; IPv6 und sorgt für Energieeinsparungen.

Das HPE Intelligent Resilient Framework (IRF) virtualisiert bis zu neun physische Switches in einem einzigen logischen Gerät für einfachere, flachere, agilere Netzwerkstrukturen.

Bietet skalierbares Stacking und Backhaul-Kapazität mit vier festen 10-GbE-Uplinks und Steckplätzen für zwei weitere 10-GbE-Uplinks, einschließlich Unterstützung für 10GBASE-T.

Zwei redundante, Hot-Swap-fähige Netzteile gewährleisten kontinuierlichen Netzwerkbetrieb und bieten bis zu 1.440 Watt PoE+-Leistung für Kameras, Telefone und Wireless Access Points.

Keine Softwarelizenzierung erforderlich.

Höhere Servicequalität (Q0S) durch Verwaltung von Datenübertragungen

Die HPE FlexNetwork 5130 HI Switch-Serie unterstützt erweiterte, klassifikatorengestützte QoS, die den Datenverkehr anhand von Mehrfachübereinstimmungen, basierend auf Informationen aus Layer 2 und 3, gruppiert; wendet QoS-Richtlinien (z. B. Festlegen von Prioritätsstufe/Übertragungsgrenzwert) für bestimmte Übertragungen pro Anschluss, pro VLAN oder für den gesamten Switch an.

Bietet Datenverkehrspriorisierung mit Verhinderung von Überlastungen durch folgende Funktionen: Strict Priority (SP) Queuing, Weighted Round Robin (WRR), Weighted Random Early Detection (WRED) und SP+WRR sowie Datenverkehrsrichtlinien mit Committed Access Rate (CAR) und Leitungsgeschwindigkeit.

Die Broadcast-Steuerung ermöglicht eine Begrenzung des Datenverkehrvolumens, um eine unerwünschte Belastung des Netzwerks zu reduzieren.

Umfassende Sicherheitssteuerung

Die HPE FlexNetwork 5130 HI Switch-Serie unterstützt flexible Authentifizierungsmethoden, z. B. 802.1X- und MAC-Authentifizierung für mehr richtliniengesteuerte Anwendungssicherheit. Benutzerbasierte Zugriffssteuerungslisten (ACLs) bieten Sicherheit und Zugriffssteuerung anhand der Identität.

Zugriffssteuerungslisten ermöglichen IP-Layer-2- bis Layer-4-Datenverkehrsfilter, unterstützt werden globale ACLs sowie VLAN-, Anschluss- und IPv6-basierte ACLs.

Sicherheit durch die Verschlüsselung aller Zugriffsmethoden (CLI, GUI oder MIB) durch SSHv2, SSL und/oder SNMPv3 sowie andere Funktionen, z. B. DHCP-Schutz, IP Source Guard, dynamischer ARP-Schutz und RADIUS/HWTACAS.

Unterstützt MACsec nach Branchenstandard für höhere Sicherheit an den Endpunkten oder zwischen den Switches.

Zentrale Ansicht des Netzwerks

Die HPE FlexNetwork 5130 HI Switch-Serie lässt sich nahtlos in die HPE Intelligent Management Center (IMC) Software integrieren und sorgt durch umfassende Konfigurations-, Compliance- und Richtlinienverwaltung für Transparenz im gesamten Netzwerk.

RMON und sFlow bieten erweiterte Überwachungs- und Berichtsfunktionen für Statistiken, Protokolle, Alarme und Ereignisse.