Die Aruba 2615 Switch-Serie bietet einfache, kostengünstige und zuverlässige Verbindungen auf Zugriffsebene für Unternehmen, Zweigstellen und SMBs. Dieser kompakte, geräuscharme und vollständig verwaltete grundlegende Layer-3-Fast-Ethernet-Switch mit 8 Anschlüssen und PoE eignet sich ideal für Umgebungen, in denen ein geräuscharmer Betrieb erforderlich ist. Die zuverlässigen grundlegenden Layer-3-Funktionen unterstützen statisches und RIP-Routing, sFlow, ACLs, Begrenzung der Übertragungsrate, IPv6 und PoE. Die Switches bieten Benutzerfreundlichkeit und eine einfache Bereitstellung, unterstützen PoE-Geräte und können über die zentrale Netzwerkansicht von HPE Intelligent Management Center (IMC) verwaltet werden

Neuerungen

  • Kompakter, geräuscharmer und vollständig verwalteter grundlegender Layer 3-Fast Ethernet-Switch mit 8 Anschlüssen, Unterstützung für statisches und RIP-Routing, sFlow, Zugriffssteuerungslisten, IPv6 und PoE.
  • Zwei Dual-Personality-Gigabit-Anschlüsse für Kupfer- oder SFP-Verbindungen.
  • PoE für Sprach-, Video- und Wireless-Geräte.
  • Ohne Lüfter für den geräuscharmen Betrieb im Büro.
  • Eingeschränkte lebenslange Garantie.

Funktionen

Kompakter und zuverlässiger Fast Ethernet Access Layer Switch mit PoE

Die Aruba 2615 Switch-Serie bietet einfache, kostengünstige und zuverlässige Verbindungen auf Zugriffsebene für Großunternehmen, Zweigstellen und kleine bis mittelständische Unternehmen (SMBs).

Dieser kompakte, geräuscharme und vollständig verwaltete grundlegende Layer-3-Fast Ethernet-Switch mit PoE und 8 Anschlüssen eignet sich ideal für offene Umgebungen, Büros oder Umgebungen mit geringer Stellfläche, in denen ein geräuscharmer Betrieb erforderlich ist.

Die zuverlässigen grundlegenden Layer-3-Funktionen umfassen Unterstützung für statisches und RIP-Routing, sFlow, Zugriffssteuerungslisten, Begrenzung der Übertragungsrate, IPv6 und PoE.

Acht Fast Ethernet-PoE-Anschlüsse mit zwei zusätzlichen Dual-Personality-Anschlüssen (Gigabit Ethernet) bieten Kupfer- oder SFP-Verbindungen für insgesamt zehn Anschlüsse.

Zentrale Ansicht des gesamten Netzwerks mit der optionalen HPE Intelligent Management Center (IMC) Software.

Sicherheitsfunktionen und Quality of Service (QoS)

Der Aruba 2615 Switch unterstützt flexible Authentifizierungsmethoden, z. B. lokale MAC, 802.1X, MAC und Web für mehr richtliniengesteuerte Anwendungssicherheit.

Erweiterter DOS-Schutz (Denial of Service), wie z. B. DHCP, dynamischer ARP und Dynamic IP Lockdown sowie flexible Steuerungselemente für den Datenverkehr wie ACLs und QoS.

Datenverkehrspriorisierung mit IEEE 802.1p ermöglicht die Echtzeitklassifizierung des Datenverkehrs mit acht Prioritätsstufen, die zwei oder vier Warteschlangen zugeordnet sind.

Die Begrenzung der Übertragungsrate und die Flusssteuerung ermöglichen eine zuverlässige Kommunikation.

Sicherheit für Ihr IPv6-Netzwerk mit DHCPv6-Schutz.

Einfache Implementierung und Verwaltung

Die Aruba 2615 Switch-Serie unterstützt verschiedene Managementschnittstellen wie Web-GUI, CLI und SNMP.

Die Aruba 2615 Switch-Serie lässt sich nahtlos in die optionale HPE Intelligent Management Center (IMC) Software integrieren und sorgt durch umfassende Konfigurations-, Compliance- und Richtlinienverwaltung für Transparenz im gesamten Netzwerk.

RMON und sFlow bieten erweiterte Überwachungs- und Berichtsfunktionen für Statistiken, Protokolle, Alarme und Ereignisse.

Die kompakten Switches ohne Lüfter ermöglichen einen geräuscharmen, dezenten Betrieb auf offenen Flächen oder in Konferenzräumen und Büros. Flexible Bereitstellung mit Optionen zur Montage an der Wand, auf dem Tisch und im Rack.

Anhand der LEDs lässt sich rasch der Fehler- und Stromversorgungsstatus erkennen. Außerdem lassen sich anhand von LEDs für jeden Anschluss Informationen zu Aktivität, Geschwindigkeit und Vollduplex-Betrieb ablesen.

GARP VLAN Registration Protocol: allows automatic learning and dynamic assignment of VLANs

VLAN support and tagging: supports IEEE 802.1Q (4,094 VLAN IDs) and 256 VLANs simultaneously

Static IP routing: provides manually configured routing; includes ECMP capability

Routing Information Protocol (RIP): provides RIPv1 and RIPv2 routing