Verwaltete L3 Ethernet-Switches mit festem Anschluss

Bei der Arista 7050TX 10/40 Data Center Switch-Serie handelt es sich um spezielle 10/40GbE-Rechenzentrums-Switches in einem kompakten und energiesparenden Formfaktor mit L2- und L3-Funktionen mit Leitungsgeschwindigkeit in Kombination mit erweiterten Funktionen für softwaredefinierte Cloud-Netzwerke. Durch die Rückwärtskompatibilität mit vorhandenen Gigabit-Ethernet-Kabeln werden die Migrationskosten gesenkt. Mit Arista EOS können Sie die Netzwerkverwaltung mit erweiterten Funktionen für die Überwachung und Automatisierung vereinfachen, z. B. durch Zero-Touch-Bereitstellung, VMTracer und Linux-basierte Tools, die nativ auf dem Switch ausgeführt werden können.

Neuerungen

  • 10GbE-basierte RJ45-Anschlüsse mit hoher Dichte und 10/40G-Anschlüsse, die entweder QSFP+ oder integrierte Optik mit MXP Multispeed-Anschlüsse verwenden.
  • 32 bis 96 100Mb/1Gb/10G Base-T-Anschlüsse mit automatischer Aushandlung.
  • 4 bis 12 10/40GbE-Anschlüsse.
  • Eine Auswahl an vier 1RU-Modellen und einem 2RU-Modell.

Funktionen

Kurze Latenzzeit und erweiterte Funktionen

Bei der Arista 7050TX 10/40 Data Center Switch-Serie handelt es sich um spezielle 10/40GbE-Rechenzentrums-Switches in einem kompakten und energiesparenden Formfaktor mit L2- und L3-Funktionen mit Leitungsgeschwindigkeit in Kombination mit erweiterten Funktionen für softwaredefinierte Cloud-Netzwerke.

Unterstützt 32 bis 96 100Mb/1Gb/10G Base-T-Anschlüsse und 4 bis 12 10/40GbE-Anschlüsse, mit denen Sie umfassende Spine- und Leaf-Netzwerke für Ost-West-Datenverkehrsmuster in modernen Rechenzentren anpassen können.

Die Rückwärtskompatibilität mit vorhandenen Gigabit-Ethernet-Kabeln sorgt für einen einfachen Evolutionspfad, durch den die Migrationskosten gesenkt werden.

Verfügt über eine Auswahl von vier 1RU-Modellen und einem 2RU-Modell, die 10-GbE RJ45-Anschlüsse mit hoher Dichte und 10/40G-Anschlüsse mit QSFP+ oder integrierter Optik mit MXP Multispeed-Anschlüssen umfassen.

Diese Switches ermöglichen bei einer Verwendung von Glasfaser-Breakout-Kabel eine große Bandbreite an 10GbE- und 40GbE-Kombinationen.

Unterstützt von Arista EOS

Die Arista EOS-Software vereinfacht die Netzwerkverwaltung, da alle EOS-Prozesse auf einem Standard-Linux-Kernel basieren und in ihrem eigenen geschützten Speicherraum laufen und den Status durch eine In-Memory-Datenbank austauschen.

Alle Arista Switches laufen auf demselben modularen Aristo EOS Switch-Betriebssystem, das über eine einzigartige Sharing-Architektur verfügt, die den Switch-Status klar von der Protokollverarbeitung und der Anwendungslogik trennt.

Diese State-Sharing-Architektur für mehrere Prozesse bietet die Grundlage für In-Service-Software-Updates und Ausfallsicherheit mit automatischer Fehlerbehebung in Kombination mit statusabhängigem Switchover ohne Datenverlust.

Bietet erweiterte Überwachungs und Automatisierungsfunktionen (z. B. Zero-Touch-Bereitstellung). VMTracer und Linux-basierte Tools können mit dem leistungsfähigen x86 CPU-Untersystem nativ auf dem Switch ausgeführt werden.