Die Arista 7050QX 10/40 Data Center Switch-Serie verfügt über einen kompakten und energiesparenden Formfaktor mit L2- und L3-Funktionen mit Leitungsgeschwindigkeit für softwaredefiniertes Cloud-Computing. Beide Modelle unterstützen eine flexible Kombination von 10G und 40G, die Ihnen die Möglichkeit zur Erstellung von umfassenden Spine- und Leaf-Netzwerken für Ost-West-Datenverkehrsmuster, moderne Rechenzentren, High Performance Computing und Big Data-Umgebungen bieten. Alle Arista Switches laufen auf demselben modularen Arista EOS Switch-Betriebssystem, das über eine einzigartige Sharing-Architektur verfügt, die den Switch-Status klar von der Protokollverarbeitung und der Anwendungslogik trennt.

Neuerungen

  • Eine flexible Kombination von 10G und 40G in einem 1U-Formfaktor für die Erstellung umfassender Spine- und Leaf-Netzwerke für Ost-West-Datenverkehrsmuster.
  • Bietet eine kurze Latenzzeit von 550 ns im Cut-Through-Modus.
  • Vier SFP+-Anschlüsse, die intern gemeinsam mit dem QSFP+-Anschluss verwendet werden, um 10- und 1GbE-Schnittstellen direkt anzuschließen.
  • 32 QSFP+-Anschlüsse in einem 1U-Formfaktor.

Funktionen

Kompakt und energieeffizient

Die Arista 7050QX 10/40 Data Center Switch-Serie verfügt über einen kompakten und energiesparenden Formfaktor mit L2- und L3-Funktionen mit Leitungsgeschwindigkeit in Kombination mit erweiterten Funktionen für softwaredefinierte Cloud-Netzwerke.

Die beiden Modelle 7050QX- 32 und 7050QX-32 s unterstützen eine flexible Kombination von 10G und 40G in einem Formfaktor, der Ihnen die Möglichkeit zur Erstellung von umfassenden Spine- und Leaf-Netzwerken für Ost-West-Datenverkehrsmuster bietet, wie sie in modernen Rechenzentren, beim High Performance Computing und in Big Data-Umgebungen vorkommen.

Der Stromverbrauch beträgt in der Regel weniger als 5 Watt pro 40GbE-Anschluss.

Flexible und konfigurierbare Anschlüsse

Die Arista 7050QX 10/40 Data Center Switch-Serie umfasst 32 QSFP+-Anschlüsse in einem 1U-Formfaktor und bietet eine funktionsreiche L2- und L3-Leistung mit Leitungsgeschwindigkeit und einem allgemeinen Durchsatz von 2,56 Tbit/s.

Bietet eine kurze Latenzzeit von 550 ns im Cut-Through-Modus und einen gemeinsam genutzten Paketpufferpool mit 12 MB, der Anschlüssen dynamisch zugewiesen ist, die überlastet sind.

Beide bieten Flexibilität bei der Konfiguration und unterstützen bis zu 32x40GbE-Anschlüsse oder 24 QSFP+-Anschlüsse und können als 4x10GbE für ein 96x10GbE und 8x40GbE-System verwendet werden.

Der 7050QX-35 umfasst zudem vier SFP+-Anschlüsse, die intern gemeinsam mit dem QSFP+-Anschluss verwendet werden, um 10GbE- und 1G-Schnittstellen direkt anzuschließen.

Unterstützt von Arista EOS

Alle Arista Switches laufen auf demselben modularen Aristo EOS Switch-Betriebssystem, das über eine einzigartige Sharing-Architektur verfügt, die den Switch-Status klar von der Protokollverarbeitung und der Anwendungslogik trennt.

Diese State-Sharing-Architektur für mehrere Prozesse bietet die Grundlage für In-Service-Software-Updates und Ausfallsicherheit mit automatischer Fehlerbehebung in Kombination mit statusabhängigem Switchover ohne Datenverlust.

Vereinfacht die Netzwerkverwaltung dank erweiterter Überwachungs- und Automatisierungsfunktionen (z. B. Zero-Touch-Bereitstellung). VMTracer und Linux-basierte Tools, die mit dem leistungsfähigen x86 CPU-Subsystem nativ auf dem Switch ausgeführt werden können.