Virtuelle Ethernet-Software

Die HPE Virtualized Services Assurance Platform (VSAP) erfüllt den Bedarf an Transparenz und Korrelation zwischen den Netzwerkanforderungen virtueller Anwendungen und Workloads („Overlay“) und den physischen Verbindungen über die IP-Netzwerkinfrastruktur („Underlay“). Die generierten Routen- und Pfadanalysen der IP-Infrastruktur vereinfachen das Management von SDN-Overlay-Services. Sie bieten eine proaktive und echtzeitorientierte Darstellung, Fehlerbehebung und Analyse von Änderungen am Underlay-IP-Steuerungsprotokoll und deren Auswirkungen auf SDN-Overlay-Servicepfade. Netzwerkbediener können jetzt die Zahl der Problemeskalationen begrenzen und die Behebung von Problemen, die sich auf Services auswirken, beschleunigen. Die HPE Virtualized Services Assurance Platform (VSAP) erfüllt den Bedarf an Transparenz und Korrelation zwischen den Netzwerkanforderungen virtueller Anwendungen und Workloads („Overlay“) und den physischen Verbindungen über die IP-Netzwerkinfrastruktur („Underlay“). Die generierten Routen- und Pfadanalysen der IP-Infrastruktur vereinfachen das Management von SDN-Overlay-Services. Sie bieten eine proaktive und echtzeitorientierte Darstellung, Fehlerbehebung und Analyse von Änderungen am Underlay-IP-Steuerungsprotokoll und deren Auswirkungen auf SDN-Overlay-Servicepfade. Netzwerkbediener können jetzt die Zahl der Problemeskalationen begrenzen und die Behebung von Problemen, die sich auf Services auswirken, beschleunigen. Die HPE Virtualized Services Assurance Platform ist eng mit HPE Distributed Cloud Networking (DCN) integriert. Daher können SDN-basierte Overlay-Services bereitgestellt werden, um den Netzwerkpfad auf der Grundlage der aktuellen Analyseinformationen zu vereinfachen, die aus der zugrundeliegenden IP-Netzwerkinfrastruktur abgeleitet werden.

Neuerungen

  • Korreliert und verwaltet SDN-basierte Overlay-Services und IP-Underlay-Netzwerke für eine proaktive Service Assurance.
  • Liefert Echtzeitanalysen, die das SDN-Service-Management vereinfachen.
  • Erkennt ungewöhnliche Verhaltensweisen auf der Steuerungsebene der IP-Underlay-Infrastruktur.
  • Grafische Echtzeitdarstellung von Overlay- und Underlay-Netzwerken.
  • Unterstützung einer Underlay-Netzwerkinfrastruktur mit Komponenten mehrerer Anbieter.

Funktionen

Overlay- und Underlay-Netzwerkkorrelation

Die HPE Virtualized Services Assurance Platform liefert Einblicke in die SDN- (Overlay) und IP-Netzwerkdomänen (Underlay) mit Komponenten mehrerer Anbieter, um Ursachen- und Auswirkungsanalysen zu verbessern.

Wenn sich Underlay-Fehler auf eine virtuelle Maschine (VM) auswirken, kann der Administrator das Problem nachvollziehen und das Problem in einem bestimmten Bereich der IP-Struktur für Analyse- und Diagnosezwecke ermitteln.

Bei vorübergehenden Netzwerkverbindungen verwaltet die HPE Virtualized Services Assurance Platform einen Datensatz mit Statusänderungen in der IP- und in der SDN-Domäne. So stehen Prüffunktionen zur Eingrenzung von Ursachen zur Verfügung.

Fehlerdiagnose und Korrelation

Die HPE Virtualized Services Assurance Platform analysiert Fehler in der Underlay-IP-Struktur, die auf SDN-Overlay-Pfade und IP-Hosts abgestimmt sind. Dadurch können erweiterte Korrelations- und Ursachenanalysen bei allen Netzwerkausfällen durchgeführt werden, die sich auf Services auswirken.

Die Pfaddarstellung bei Verbindungen zwischen physischen und virtuellen Netzwerkendpunkten sorgt für eine durchgängige Transparenz bei virtualisierten und nicht virtualisierten (Bare-Metal) Endpunkten.

Topologieansicht der IP-Struktur

Die HPE Virtualized Services Assurance Platform liefert eine grafische Darstellung der IP-Struktur mit grundlegenden Netzwerkfunktionen. Dadurch stehen Langzeit-Snapshots der IGP-Topologie (Interior Gateway Protocol) und der physischen Netzwerkgeräte mit farblich gekennzeichnetem Verbindungsstatus zur Verfügung, in dem Änderungen hervorgehoben werden.

Die Topologiezuordnung basiert auf der aktiven Netzwerkkonfiguration, die über Routing-Peers und logische Verbindungen erkannt wird.

Die Überwachung der Echtzeit-Statusinformationen der IP-Struktur IGP (BGP, OSPF und IS-IS) erfolgt über Peering im Hintergrund, damit die für Netzwerkprozesse zuständigen Mitarbeiter Einblicke in die aktive Topologie erhalten.

Proaktive Sicherheit

Die HPE Virtualized Services Assurance Platform ermöglicht die Sammlung und Überwachung von Statistiken zum Status virtueller und physischer Netzwerkelemente.

Über Threshold Cross Alarms (TCAs) werden Administratoren proaktiv über alle ungewöhnlichen Vorfälle informiert.

Der HPE DCN Virtual Routing Switch bietet eine visuelle Darstellung der virtuellen derzeit verwendeten Komponenten (z. B. Virtual Tunnel End-Points (VTEPs)) und Agenten für Hardware-VTEPs von Hewlett Packard Enterprise.