HP Distributed Cloud Networking ermöglicht Serviceanbietern und Großunternehmen die einfache, offene und flexible Verwaltung einer verteilten Umgebung mit mehreren Rechenzentren mithilfe von Software-definierte Networking- und Netzwerkvirtualisierungsfunktionen. Mit einem vollständig integrierten Underlay- und Overlay-Netzwerk können Sie die Gesamtbetriebskosten senken, indem Sie intelligentes Workload-Management mit Richtlinienautomatisierung kombinieren. Darüber hinaus beschleunigt es bei Anbietern von Kommunikationsservices die Umstellung auf NFV (Network Functions Virtualization) durch eine Optimierung der Netzwerkressourcen, Steigerung der Flexibilität und Beschleunigung der Markteinführung dank dynamischer, servicebasierter Konfiguration.

Neuerungen

  • Erstellen Sie Rechenzentren in großem Ausmaß über die integrierte WAN-Infrastruktur – DCN-Controller verwenden offene Standards zur Kommunikation.
  • Senken Sie Investitions- und Betriebskosten, während Sie die Komplexität reduzieren und die Markteinführung beschleunigen.
  • Automatisierte Umschreibung der Netzwerkrichtlinien, wenn sich Anforderungen ändern.
  • Accelerated VRS sorgt für Leistungen mit Leitungsraten von 10G und 40G für NFV-Anwendungsfälle.
  • Nahtlose Unterstützung für mehrere CMS-Systeme, einschließlich HPE Helion OpenStack.

Funktionen

Einheitliche private, öffentliche und Hybrid-Rechenzentren mit SDN

Durch SDN und Virtualisierung können Administratoren mit HPE Distributed Cloud Networking die verteilte Netzwerkumgebung von einem zentralen Standort aus steuern – unabhängig davon, ob das Unternehmen über private, öffentliche oder hybride Rechenzentren verfügt.

Unterstützt richtlinienbasierte Netzwerkbereitstellung zur Automatisierung und Beschleunigung der Anwendungsimplementierung.

Stellt verteilte Netzwerke in Rechenzentren innerhalb von wenigen Minuten statt mehreren Monaten bereit.

Verwalten mehrerer Rechenzentren über einen einzigen, zentralen Verwaltungspunkt

HPE Distributed Cloud Networking bietet Funktionen zur Integration mehrerer Cloud-Management-Systeme, wie z. B. OpenStack, CloudStack sowie HPE Helion OpenStack, und erhöht so die Flexibilität in den von Ihnen gewählten Umgebungen.

Neue Anwendungen werden schnell durch anwendungs- und serviceorientierte Vorlagen und eine Erstellung implementiert, die von den netzwerkbezogenen Implementierungsdetails abgekoppelt ist.

Transparenz auf Anwendungsebene und Self-Service-Prozesse für Netzwerkdienste, die automatisch die Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens und die Geschäftslogik der Anwendungen erfüllen.

Geschäftliche Flexibilität und Senken der Infrastrukturkosten

HPE Distributed Cloud Networking ist eine vollständige Virtualisierungsplattform für Layer 2 bis Layer 4, die ineffiziente Prozesse eliminiert und so das Netzwerk optimiert.

Wählt automatisch den schnellsten Pfad, um Bandbreitennutzung und Latenzzeit zu optimieren und gleichzeitig mögliche Engpässe durch externe Router oder Gateways zu reduzieren.

Richtlinienfunktionen stimmen die Netzwerkbereitstellung automatisch mit Anwendungsanforderungen ab und bieten Benutzern die Möglichkeit, das Netzwerk mit Fokus auf die Anwendungen zu konfigurieren.

Beschleunigen Sie den Einsatz von NFV durch die Bereitstellung von hochleistungsfähigen 10G und 40G

HPE Distributed Cloud Networking Accelerated Virtual Routing-Switch (VRS) bietet eine leistungsstarke Netzwerkumgebung für die Unterstützung von Carrier-Grade-NFV-Implementierungen.

Nahtlose Integration und automatisierte Bereitstellung mit Helion Carrier-Grade ermöglichen die weniger fehleranfällige Bereitstellung von DCN in umfassenden NFV-Infrastrukturen.

Sowohl transparent für Verwaltungs- und Orchestrierungssoftware als auch als Support heterogener Hypervisorumgebungen.