Suchen Sie nach einem skalierbaren, softwaredefinierten Hochleistungs-Block-Storage, mehrschichtig auf Standardservern? Die Datera Lösung durch Hewlett Packard Enterprise bietet eine softwaredefinierte, Datenservices-gesteuerte Server-Plattform, die Hochleistungs-Anwendungsumgebungen im globalen Maßstab mit vollständiger Automatisierung unterstützt. Kunden wird Cloud-ähnliche Datenspeicherung für die wichtigsten Unternehmensanwendungen ermöglicht, ob auf virtuellen Maschinen (VMs), in Containern oder Bare Metal ausgeführt. Datera nutzt maschinelles Lernen für die Analyse der Infrastruktur, bietet die gewünschten Service-Levels und ermöglicht eine unterbrechungsfreie Datenpositionierung. In Kombination mit HPE ProLiant DL Servern nutzt die Lösung von Datera Hochleistungsspeichermedien wie Flash und NVMe, um geringe Latenzen von unter 200 Mikrosekunden zu erzielen und eine Skalierung auf Millionen von IOPS zu ermöglichen. Die integrierte Lösung bietet eine Leistung mit umfassenden Datenservices der Enterprise-Klasse und lässt softwaredefinierte Storage-Lösungen von Mitbewerbern weit hinter sich zurück - und das zu geringeren Gesamtbetriebskosten.

Neuerungen

  • Fünf für die Datera Lösung optimierte, vorkonfigurierte HPE ProLiant DL360 und DL380 Gen10 Server wurden validiert und können einfach bestellt werden.
  • Die Konfigurationen umfassen hybride Lösungen sowie NVMe-, SATA-, LFF- und SFF-Optionen.
  • Ein neues Datera Cloud Kit ermöglicht den einfachen Betrieb von Public-Cloud-Speicher für eine Vielzahl von Workloads in Ihrem Rechenzentrum, ob Bare Metal, virtualisiert oder Container.
  • Bei dem Kit handelt es sich um ein einfach bereitzustellendes, vorkonfiguriertes und getestetes Datera-Cluster, das HPE Server mit Ethernet-Switches der HPE M-Serie kombiniert und die bekannten Leistungs- und Verfügbarkeitsmerkmale aufweist.

Funktionen

Datenautomatisierung

Die Datera Lösung nutzt eine vollständig programmierbare Anwendungsprogrammierschnittstelle (API, Application Programming Interface), basierend auf Protokollen gemäß Industriestandard (keine proprietäre Zugriffsmethode), und bietet der Entwicklung so eine einfache Möglichkeit, Daten für ihre Anwendungen zu nutzen.

Verwendet ein Cloud-ähnliches Self-Service-Benutzermodell für On-Demand-Bereitstellungen.

Bietet Live-Datenmigration, unterbrechungsfrei automatisiert durch Regeln. Die Live-Hardware-Integration ermöglicht ein einfaches Hinzufügen von Serverknoten ohne Ausfallzeiten.

Ermöglicht Volume-Tiering zur dynamischen Positionierung von Daten auf dem Tier mit der jeweils besten Performance.

Nutzt angewendetes, maschinelles Lernen, um Ressourcen systemübergreifend zu optimieren und ständig die richtige Servicequalität bereitzustellen, ohne dass manuelle Anpassungen oder Eingriffe erforderlich werden.

Unternehmensweite Performance

Die Datera Lösung treibt konsistente Latenzen unter 200 Mikrosekunden mit erweiterten Datenservices voran.

Bietet Millionen von IOPS über eine vollständige Rechenzentrumsumgebung.

Ermöglicht Komprimierung und Deduplizierung auf einem Clusterknoten oder auf einer globalen Basis und senkt so Kosten und Overhead.

Bietet Kontrolle über das Preis-Leistungs-Verhältnis auf Volume-Ebene und ermöglicht Unternehmen so eine optimale Anpassung der Wirtschaftlichkeit für ihre internen und externen Kunden.

Bietet erweiterte Datenservices je Volume, einschließlich: S3 Objektspeicherung, regelbasiertes Tiering, umfassendes Clustering, L3-Netzwerkbetrieb, Fehlerdomänen und alle herkömmlichen Storage-Funktionen der Enterprise-Klasse.

Zukunftsweisende Entscheidung

Die Datera Lösung unterstützt eine Mischung aus heterogenen Knoten, einschließlich persistentem Speicher, Hochleistungs-All-Flash- und Hybrid-Flash-Knoten, die ausgewählt wurden, um Workload-Anforderungen gerecht zu werden.

Wenn Sie einen neuen Knoten hinzufügen, führt das System ein Rebalancing aus, um die neue Kapazität und Rechenleistung zu integrieren.

Wenn Sie einen Knoten entsorgen, führt das System ein automatisches Rebalancing aus, um den nächsten Datenvorgang zu optimieren.

Ermöglicht Unternehmen, das Produktleben und den Wert ihrer Server-Assets zu erweitern und mehrere Generationen an Hardware-Innovation zu nutzen.

Fünf für die Datera-Lösung optimierte, vorkonfigurierte HPE ProLiant DL360 und DL380 Gen10 Server wurden validiert und können einfach bestellt werden. Die Konfigurationen umfassen Hybrid-Lösungen sowie NVMe-, SATA-, LFF- und SFF-Optionen.

Rechenzentrumssensibilisierung

Die Datera Lösungen bieten eine softwaregesteuerte, anpassbare Datenausfallsicherheit durch automatisiertes, richtlinienbasiertes Tiering und Replikate.

Unterstützt containerbasierte Anwendungsumgebungen wie Docker und branchenführende Orchestratoren wie Kubernetes und Rancher.

Ermöglicht Umgebungen mit virtuellen Maschinen, einschließlich VMware® und KVM sowie OpenStack® und CloudStack.

Unterstützt Linux® Bare Metal-Bereitstellungen.

Bietet vollständige Fehlerisolierung und ermöglicht so eine unterbrechungsfreie Verfügbarkeit und eine zuverlässige Mehrmandantenfähigkeit.

  • Die Wortmarke OpenStack und das OpenStack Logo sind entweder eingetragene Marken/Servicemarken oder Marken/Servicemarken der OpenStack Foundation in den USA und anderen Ländern. Sie werden mit Genehmigung der OpenStack Foundation verwendet. Wir sind nicht mit der OpenStack Foundation oder der OpenStack Community verbunden und werden nicht von diesen unterstützt oder gesponsert. Linux ist in den USA und anderen Ländern eine eingetragene Marke von Linus Torvalds. VMware ist in den USA und/oder anderen Ländern eine Marke und/oder eingetragene Marke von VMware, Inc. Alle weiteren genannten Marken von Dritten sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.